1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Studie zeigt hohes Risiko…

Neue Studie zeigt hohes Risiko von "Spielen bei Stress"

Wer sich im Alltag überfordert fühlt und dann etwa zu Stressbewältigung an Computer oder Konsole spielt, hat ein höheres Risiko einer Erkrankung als unauffällige Spieler - will jedenfalls die Universität Koblenz-Landau in einer neuen Studie herausgefunden haben. Besonders gefährlich: World of Warcraft.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Expertise 14

    Fincut | 28.07.08 16:59 23.02.10 16:44

  2. Schon mal die Ladezeit genossen? 3

    Muuuhaahaaa | 28.07.08 17:07 25.08.08 13:40

  3. Ursache & Wirkung 4

    byti | 29.07.08 09:35 25.08.08 13:33

  4. Wie nahe zu alle Studien (Seiten: 1 2 ) 22

    wefwef | 28.07.08 18:34 25.08.08 13:21

  5. Fazit 8

    Oli_ | 28.07.08 17:28 25.08.08 13:14

  6. Ein Stück Wahrheit 14

    throgh | 29.07.08 08:44 25.08.08 12:55

  7. Die neue Hexenverfolgung... 3

    Der Nette Inquisitor | 28.07.08 19:49 04.08.08 07:53

  8. golem? bild? was hat die reißerische überschrift noch mit dem artikeltext zu tun? 2

    naklar | 29.07.08 07:15 29.07.08 11:05

  9. Computerspieler die Amok laufen.... 14

    Renate Groß | 28.07.08 17:30 29.07.08 08:40

  10. Wir spielen täglich 8 Stunden 3

    Blumi | 28.07.08 21:05 29.07.08 08:31

  11. Unzufriedenheit? 1

    demon driver | 28.07.08 19:02 28.07.08 19:02

  12. Wer sich im Alltag überfordert fühlt , hat ein höheres Risiko einer pathologischen Erkrankung (kT) 2

    Zusammenfassung | 28.07.08 17:46 28.07.08 18:19

  13. wie auch Kaffee, Zigaretten, Koks usw.... 1

    JTR | 28.07.08 17:38 28.07.08 17:38

  14. Wem nutzt so eine "Erkenntnis"? 1

    Der Nordstern | 28.07.08 17:33 28.07.08 17:33

  15. Nichts Neues. 8

    ~jaja~ | 28.07.08 17:00 28.07.08 17:28

  16. Selbstverständliche Studie ist selbstverständlich! 1

    und jetzt | 28.07.08 17:24 28.07.08 17:24

  17. Halte ich gar nichts von 1

    Setafn | 28.07.08 17:13 28.07.08 17:13

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  2. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen, Dortmund, Oberviechtach
  3. React Frontend Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
  4. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, King's...
  2. 9,99€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Hauptverdächtiger sagt aus: Vom Computermillionär zum Cyberbunker-Angeklagten
Hauptverdächtiger sagt aus
Vom Computermillionär zum Cyberbunker-Angeklagten

Im Prozess um den Cyberbunker an der Mittelmosel hat der Hauptverdächtige sein Schweigen gebrochen. Ein Geständnis hat er jedoch nicht abgelegt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Teilgeständnis im Cyberbunker-Prozess Haftbefehl gegen Bunkermanager aufgehoben
  2. Teilgeständnis angekündigt Showdown im Cyberbunker-Verfahren
  3. Cyberbunker-Verfahren Angeklagter Hardware-Techniker könnte freikommen

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller