Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Midori - arbeitet Microsoft am…

Midori - arbeitet Microsoft am Windows-Nachfolger?

Microsoft arbeitet unter dem Codenamen "Midori" angeblich an einem komponentenbasierten Betriebssystem, das Windows ablösen könnte. Es basiert auf Singularity, einem von Microsoft Research entwickelten neuen Betriebssystem. Midori könnte aber, wie auch Singularity, ein reines Forschungsprojekt sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wie üblich klaut jeder bei jedem (Seiten: 1 2 ) 27

    chan | 30.07.08 18:16 09.11.12 11:26

  2. hört sich nach ner standard linux/bsd distribution an (Seiten: 1 2 3 ) 60

    ubuntu_user | 30.07.08 18:23 15.07.09 14:37

  3. Windows OS X ... 7

    TheHeitmann | 30.07.08 23:37 25.02.09 01:57

  4. Das bedeutet ja Arbeit für die nächsten 20 Jahre 2

    tuxe | 31.07.08 12:09 31.07.08 13:39

  5. Fleißarbeit erfolgreich abgeschlossen 1

    fangorn | 31.07.08 12:58 31.07.08 12:58

  6. Für wen HURD sich das noch ein wenig so an... 7

    Ubuntianer | 30.07.08 21:33 31.07.08 12:34

  7. Das Design von Microsofts Midori sei von vornherein auf eine internetzentrierte Welt ausgerichtet. 2

    TODGEBURT!!!!einszweidrei | 31.07.08 11:55 31.07.08 12:11

  8. Die sollten lieber 11

    Vista User sind dumm | 30.07.08 19:48 31.07.08 12:06

  9. Microkernel 4

    esr | 31.07.08 10:25 31.07.08 11:54

  10. React OS wird genial ! 3

    tutz | 31.07.08 11:10 31.07.08 11:50

  11. Vorschlag an MS 1

    <|> | 31.07.08 10:46 31.07.08 10:46

  12. Blöde Frage "Arbeitet Microsoft am Windows Nachfolger" 6

    Mein Senf | 30.07.08 22:26 31.07.08 10:42

  13. Überschrift 4

    kohlenstoffmonoxid | 30.07.08 20:34 31.07.08 10:41

  14. Midori ist ein Browser 10

    Anonymer Nutzer | 30.07.08 19:08 31.07.08 10:21

  15. Micr*s*ft und "Forschung" 1

    esr | 31.07.08 09:47 31.07.08 09:47

  16. ? son Quatasch! 1

    philly | 31.07.08 08:50 31.07.08 08:50

  17. Aus Fehlern lernen! 2

    Senathirajah | 31.07.08 03:57 31.07.08 07:37

  18. @golem 5

    mro | 30.07.08 19:51 30.07.08 23:23

  19. Hört sich prima an (kt) 1

    Kaliumhexacyanoferrat | 30.07.08 23:13 30.07.08 23:13

  20. Nein 2

    Quirky | 30.07.08 18:21 30.07.08 23:05

  21. @golem: Fehler 2

    Wahrheits'sager | 30.07.08 21:18 30.07.08 22:32

  22. das passt ja gut zusammen.... 1

    alki | 30.07.08 22:25 30.07.08 22:25

  23. kalter Kaffee oder lauwarmer Tee? 1

    teatimer | 30.07.08 20:24 30.07.08 20:24

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. Gesellschaft für Öltechnik mbH, Waghäusel
  4. NORDAKADEMIE, Elmshorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,00€
  2. 249,00€
  3. 659,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00