1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD-Chef bestätigt Trennungspläne…

AMD-Chef bestätigt Trennungspläne von eigenen Fabriken

AMD-Chef Dirk Meyer hat erstmals öffentlich über die Pläne zum Verkauf der eigenen Fertigung des Chipherstellers gesprochen. "Wir trennen uns im CPU-Geschäft vom Modell der Fertigung in Fabriken für den eigenen Bedarf, und gehen mehr hin zu einem Modell ohne eigene Fabriken", so Meyer. Gesucht wird offenbar ein Partner, der die investitionsintensiven Chipfabriken kauft, oder sich daran beteiligt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Was ist denn das Kerngeschäft? 6

    User4711 | 10.09.08 10:34 11.09.08 09:40

  2. Wieso können Fabriken beim Verkauf billiger werden? 7

    :\\//\\//: | 10.09.08 11:38 11.09.08 09:35

  3. Wie Krank... 2

    byti | 10.09.08 12:14 10.09.08 12:33

  4. Tschüß AMD! 2

    Manager | 10.09.08 10:35 10.09.08 10:53

  5. DAS IST DAS ENDE ... 2

    boink | 10.09.08 10:45 10.09.08 10:47

  6. bevor 2

    Ihr Name: | 10.09.08 10:38 10.09.08 10:45

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  2. Stadt Erlangen, Erlangen
  3. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Inno3D GeForce RTX 3090 Gaming X3 für 1.724€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4