Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla-Ableger SeaMonkey 2.0…

Mozilla-Ableger SeaMonkey 2.0 erreicht Alphastatus

SeaMonkey 2.0 führt das alte Browserpaket Mozilla fort. Nachdem die Mozilla-Suite eingestellt und das Projekt in Thunderbird und Firefox aufgeteilt wurde, übernahm SeaMonkey die Aufgabe, unter anderem Browser, E-Mail-Client und Chatprogramm in einem Paket anzubieten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

SeaMonkey hat untergeordneten Rang

linveggie | 13.10.08 12:59
 

Suite regelt

Eis-Affe | 11.10.08 22:09
 

Re: Suite regelt

Tom123123 | 13.10.08 11:11
 

Festplattenzugriffe von Firefox 3

Hans Hubert... | 10.10.08 15:44
 

Re: Festplattenzugriffe von Firefox 3

Weiti | 10.10.08 15:48
 

Re: Festplattenzugriffe von Firefox 3

Stebs | 10.10.08 19:35
 

Re: Festplattenzugriffe von Firefox 3

Florian K. | 12.10.08 12:56
 

schön wenn's weiter geht

wurs | 10.10.08 12:23
 

Re: schön wenn's weiter geht

d2 | 10.10.08 13:23
 

Re: schön wenn's weiter geht

Housemeister | 10.10.08 13:26
 

Re: schön wenn's weiter geht

Merom | 10.10.08 13:41
 

Re: schön wenn's weiter geht

Django79 | 10.10.08 17:02
 

Re: schön wenn's weiter geht

Betatester | 10.10.08 15:07
 

Re: schön wenn's weiter geht

Darq | 11.10.08 12:42
 

Endlich die Missing Features ergänzt?

Cheddarbread | 10.10.08 13:37
 

Re: Endlich die Missing Features ergänzt?

wurs | 10.10.08 14:26
 

Re: Endlich die Missing Features ergänzt?

Amuke | 10.10.08 15:30
 

Profil extern speichern

bääjhä | 10.10.08 14:38

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  2. via experteer GmbH, Frankfurt (Home-Office)
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,30€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 44,99€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45