1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Umweltschützer greifen Regierung wegen…

Umweltschützer greifen Regierung wegen Handystrahlung an

BUND-Chef Hubert Weiger hat Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) wegen seiner Behauptung kritisiert, Mobilfunkstrahlung schade erwachsenen Handynutzern nicht. Weiger fordert mobile optische Übertragungstechniken als gesundheitsverträglichere Alternative und deutlich schärfere Grenzwerte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Der BUND und seine Abhängigkeit 1

    Eva | 01.11.09 17:48 01.11.09 17:48

  2. Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste... 10

    byti | 29.10.08 17:29 31.10.08 22:34

  3. Die sollen mal Beweise für ihre Panikmache liefern! (Seiten: 1 2 ) 29

    dunkelrooot | 29.10.08 14:51 30.10.08 18:56

  4. Der Blödsinn mal wieder... 9

    MacKotz | 29.10.08 15:24 30.10.08 13:16

  5. Schutz der Menschen vor künstlich erzeugten elektromagnetischen Feldern. 1

    titrat | 30.10.08 10:07 30.10.08 10:07

  6. Optische Übertragungstechniken... 9

    Gizzmo | 29.10.08 14:41 30.10.08 02:15

  7. Die ewige Funkmastdiskussion 13

    DerImperator | 29.10.08 14:40 30.10.08 00:22

  8. Umweltschützer greifen Regierung mit Handystrahlung an. 1

    Hanshans | 29.10.08 17:03 29.10.08 17:03

  9. Und wie haben sie ihn angegriffen mit Handys 1

    johnmcwho | 29.10.08 15:54 29.10.08 15:54

  10. heuchler? 1

    Ihr Name: | 29.10.08 15:32 29.10.08 15:32

  11. fordern HÖHERE Grenzwerte? 3

    DT | 29.10.08 14:45 29.10.08 15:18

  12. nachgewiesene gesundheitliche Schäden 2

    svvc | 29.10.08 15:07 29.10.08 15:11

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Max Planck Institute for Human Development, Berlin
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Reload HR, Kriftel
  4. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Karlsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 2,44€
  3. 33,99€
  4. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

  1. Deutsche Bahn: Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten
    Deutsche Bahn
    Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten

    Etwa eine Stunde soll es dauern, einen IC2 komplett hochzufahren. Dabei sind die Züge für viel Geld erst neu eingeführt worden. Derzeit sorgt das problematische Betriebssystem an Bord für Frust bei der Deutschen Bahn und den Fahrgästen.

  2. EU-Instrumentarium: EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu
    EU-Instrumentarium
    EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu

    Die EU-Kommission beschließt erhöhte Sicherheitsanforderungen für 5G, schließt aber keinen Anbieter pauschal aus. Huawei äußert sich erfreut über die Entscheidung.

  3. Smartphones und Tablets: Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel
    Smartphones und Tablets
    Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel

    Die EU-Kommission will einen neuen Vorstoß für einheitliche Smartphone-Ladekabel unternehmen. Damit soll auch Elektronikschrott reduziert werden. Vor allem Apple sträubt sich seit Jahren dagegen.


  1. 14:59

  2. 14:41

  3. 14:22

  4. 14:01

  5. 13:41

  6. 13:17

  7. 12:27

  8. 12:05