1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetkritiker Keen: Web 2.0…

Internetkritiker Keen: Web 2.0 macht dumm

Andrew Keen bezeichnet sich selbst als führenden Internetkritiker, das Mitmach-Internet ist ein rotes Tuch für ihn. Der Kulturkritiker befürchtet, das Web 2.0 stürze das Abendland in den Untergang. Er fordert die Internetnutzer auf, sich ihrer Unwissenheit bewusst zu werden und den Mund zu halten.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Das ist das Ende der Intelligenz! 8

    bremer fischkopp | 07.11.08 18:01 25.04.17 12:37

  2. Erstmal genau hinsehen, wer da spricht! (Seiten: 1 2 ) 36

    Erstmal genau hinsehen, wer da sprich | 08.11.08 00:11 10.11.08 21:46

  3. das problem kommt doch von wo ganz anders her... 3

    i hate spam | 10.11.08 12:23 10.11.08 17:48

  4. Wat det einem sin Ul is det anderen sin Nachtigall 2

    Toth | 10.11.08 13:25 10.11.08 14:32

  5. Popaganda 1

    Akira2406 | 10.11.08 13:51 10.11.08 13:51

  6. Denken BEVOR man den Mund aufmacht... 3

    silentdark | 07.11.08 22:57 10.11.08 13:02

  7. Keenkritiker Titrat: Dumm ist, wer andere dumm nennt 5

    titrat | 07.11.08 20:06 10.11.08 10:12

  8. Das Web 2.0 sorgt eher für Qualität 4

    Mark | 07.11.08 17:56 10.11.08 08:42

  9. Demokratie wäre mal was Neues 1

    monettenom | 10.11.08 07:55 10.11.08 07:55

  10. bla bla web 2.0 bla bla 1

    sgfsdg | 10.11.08 07:55 10.11.08 07:55

  11. Da sagt also einer... 1

    Himmerlarschundzwirn | 10.11.08 07:43 10.11.08 07:43

  12. Der sieht aus wie Haider 1

    hier | 09.11.08 15:50 09.11.08 15:50

  13. Ob der wohl... 1

    jhdsjkg | 09.11.08 15:26 09.11.08 15:26

  14. Geil am Seil 2

    Öngi | 08.11.08 18:57 09.11.08 13:54

  15. Ohoh... 2

    roller | 08.11.08 19:22 09.11.08 13:49

  16. Hä ? Wie jetzt ? 3

    Megatroll | 09.11.08 09:13 09.11.08 11:23

  17. Spinner gibts... 12

    spanther | 08.11.08 12:29 09.11.08 00:49

  18. Trollen mit Stil, danke Keen 1

    weaseL | 09.11.08 00:13 09.11.08 00:13

  19. Guck mal in den Spiegel, Keen! 1

    Baumpflücker | 08.11.08 21:26 08.11.08 21:26

  20. Ich fass mal zusammen: 4

    7bit | 07.11.08 20:38 08.11.08 19:33

  21. Nur Dumme werden noch dümmer ... 7

    Harkai | 07.11.08 17:58 08.11.08 18:46

  22. Gleichfalls 5

    Geh' weg! | 07.11.08 17:07 08.11.08 18:44

  23. Dasselbe hat man über Bücher, Fernsehen, Radio usw. gesagt... 6

    Weltschmerz | 07.11.08 18:08 08.11.08 15:23

  24. Der Typ sieht extrem DUMM aus 2

    %&$/&%" | 08.11.08 14:36 08.11.08 15:05

  25. "Ver-Pocherung" des Netzes? 1

    Aesculap | 08.11.08 13:42 08.11.08 13:42

  26. Der Mann hat doch recht!! 1

    DerHeiligeVater | 08.11.08 12:37 08.11.08 12:37

  27. Ja, er hat Recht 1

    T4 | 08.11.08 09:15 08.11.08 09:15

  28. und was ist mit dem morgenland? 1

    ImAbendlandWirdDerFauleMunter | 08.11.08 05:49 08.11.08 05:49

  29. gibts im tv schon lange 5

    massenverdummter | 07.11.08 20:48 08.11.08 01:32

  30. Web 2.0 ist ne Totgeburt. 6

    G000D | 07.11.08 20:07 08.11.08 01:25

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  3. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  4. Method Park Holding AG, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-74%) 15,50€
  3. 19,99
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
    Half-Life
    Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

    Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

  2. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  3. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.


  1. 17:28

  2. 16:54

  3. 16:26

  4. 16:03

  5. 15:17

  6. 15:00

  7. 14:42

  8. 14:18