Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NASA präsentiert Mondfotos erstmals in…

NASA präsentiert Mondfotos erstmals in voller Schönheit

Die NASA hat 42 Jahre alte Fotos vom Mond im Internet veröffentlicht. Die Bilder, die zur Vorbereitung der Mondlandungen dienten, stehen erstmals in voller Auflösung zur Verfügung. Um die fast in Vergessenheit geratenen Bilder digitalisieren zu können, musste uralte Technik wieder in Betrieb genommen werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Und wo sieht man die US Flaggen? 11

    svvc | 18.11.08 10:48 20.11.08 00:57

  2. OT: Hat denn eigentlich schon jemand mal nachgeschaut, 12

    Alle Rechte vorbehalten | 17.11.08 21:43 19.11.08 15:45

  3. Tolles Beispiel für die Probleme moderner Datensicherung 5

    datasette | 18.11.08 21:35 19.11.08 07:50

  4. Mondaufgang 9

    klugscheisser | 18.11.08 00:50 18.11.08 20:10

  5. Mondschatten 1

    RRRRRRRRRRRR! | 18.11.08 19:26 18.11.08 19:26

  6. NASA Forschungsauftrag? 3

    Duesentrieb | 18.11.08 09:18 18.11.08 16:14

  7. Unsere Daten sind verloren! 4

    Sepps Rache | 18.11.08 11:10 18.11.08 15:56

  8. Erdaufgang, Erdaufgang ... versteh ich nicht! 2

    Granini | 18.11.08 15:24 18.11.08 15:53

  9. Wo sind die Mondfotos? 2

    nixfinder | 18.11.08 08:19 18.11.08 15:01

  10. digitalisieren 12

    Niemand2 | 17.11.08 21:26 18.11.08 13:54

  11. Warum wird darüber gestritten, ob die Mondlandung echt ist? 1

    blank | 18.11.08 11:25 18.11.08 11:25

  12. Ein kleiner Schritt auf dem Mond 1

    mann im mond | 18.11.08 10:39 18.11.08 10:39

  13. und nun... 4

    SuEllen | 17.11.08 23:34 18.11.08 09:41

  14. Original nun besser oder schlechter als neue Bilder? 6

    AndyK70 | 18.11.08 00:31 18.11.08 09:16

  15. Photoshop wird immer besser 1

    Adobe | 18.11.08 09:12 18.11.08 09:12

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Backnang
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  3. Dataport, Altenholz
  4. ThoughtWorks Deutschland GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256 GB 52,99€, 512 GB 69,00€)
  2. 149,00€
  3. 40,99€
  4. (u. a. Fernseher ab 127,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20