1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freenet-Chef Spoerr geht

Freenet-Chef Spoerr geht

Eckhard Spoerr tritt als Vorstandsvorsitzender der Freenet AG ab, auf eigenen Wunsch, wie der Aufsichtsrat mitteilt. Er leitete das Unternehmen seit 1999.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Hoffentlich 3

    roller | 23.12.08 07:18 24.12.08 08:38

  2. der mann selbst war ok... 1

    ein ehemaliger freenet mitarbeiter... | 23.12.08 19:17 23.12.08 19:17

  3. Man hätte ihn rauswerfen sollen! 1

    Ich schon wieder | 23.12.08 15:48 23.12.08 15:48

  4. 3,4Mio EUR Umsatz :-) 3

    Rofl-Kopter | 22.12.08 22:28 23.12.08 10:13

  5. geht Spoerr etwa zu ksp ? 1

    So Nie | 23.12.08 08:26 23.12.08 08:26

  6. 3,4 Millionen € Umsatz 4

    Smily | 22.12.08 22:35 22.12.08 23:38

  7. Die Ratten verlassen das sinkende Schiff... 1

    GöööD | 22.12.08 23:13 22.12.08 23:13

  8. Wahrscheinlich hat er das Unternehmen genug ausgeplündert 1

    Nörgel | 22.12.08 22:20 22.12.08 22:20

  9. Rechtschreibung 1

    Ich habe Langeweile | 22.12.08 22:16 22.12.08 22:16

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 29,99€
  3. 4,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  2. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?

  3. Foxconn: "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"
    Foxconn
    "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"

    Der Chef von Foxconn sieht aufgrund des US-chinesischen Handelskonfliktes die Zukunft der Produktion in China in Gefahr. Das Unternehmen will auf andere Länder ausweichen.


  1. 17:56

  2. 17:34

  3. 17:17

  4. 17:00

  5. 16:31

  6. 15:35

  7. 15:08

  8. 14:21