1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: Hinter den Kulissen der…

Interview: Hinter den Kulissen der Onlinespielebranche

Virtuelle Welten wie World of Warcraft oder Warhammer Online erfordern nicht nur Aufwand für Grafik und Spielinhalte, auch hinter den Kulissen ist viel Arbeit an Datenbanken, Zahlungs- und Bezahlsystemen zu leisten. Über diese Arbeit, die von Entwicklern oft unterschätzt wird, sprach Golem.de mit Ingo Mohr von Arvato Systems.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Heisse Luft und nichts dahinter? 10

    bullshit ingo | 23.12.08 13:49 27.12.08 15:16

  2. Trennung von Werbung und redaktionellem Teil... 4

    batolemaeus | 24.12.08 11:12 25.12.08 11:38

  3. Wow - Mich hat er überzeugt 6

    Popelbär | 23.12.08 15:46 24.12.08 10:25

  4. Schlechtester Artikel in diesem Jahr 5

    Maunz | 23.12.08 17:29 23.12.08 21:35

  5. Was auch mal ganz interessant wäre 1

    d2 | 23.12.08 12:18 23.12.08 12:18

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  4. Design Offices GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. (-75%) 2,50€
  3. 29,99€
  4. (-15%) 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Geofencing: Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt
    Geofencing
    Ausbremsen oder Abschalten von E-Scootern ist nicht erlaubt

    Laut Verleiher Voi dürfen E-Scooter-Anbieter nicht einfach über Geofencing das Tempo drosseln oder den Motor abschalten. Ankündigungen dazu seien nur ein Werbegag.

  2. Physik: Die Informationskatastrophe
    Physik
    Die Informationskatastrophe

    Die Menschheit produziert zur Zeit etwa 10 hoch 21 Bits an Informationen. Was passiert, wenn sich das weiter steigert?

  3. Foxconn: "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"
    Foxconn
    "Chinas Tage als Weltfabrik sind gezählt"

    Der Chef von Foxconn sieht aufgrund des US-chinesischen Handelskonfliktes die Zukunft der Produktion in China in Gefahr. Das Unternehmen will auf andere Länder ausweichen.


  1. 17:56

  2. 17:34

  3. 17:17

  4. 17:00

  5. 16:31

  6. 15:35

  7. 15:08

  8. 14:21