Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fotos von Parkanlagen können verboten…

Fotos von Parkanlagen können verboten werden

Im Streit um die Vermarktung von Fotos aus Potsdamer Parkanlagen hat sich die Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten gegen die Fotoagentur Ostkreuz durchgesetzt. Das Landgericht Potsdam verurteilte die Fotoagentur wegen Eigentumsverletzung als Mitstörer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Urheberrecht Abschaffen !!! (Seiten: 1 2 ) 35

    Anti Urheberrecht | 07.01.09 12:36 31.01.09 14:30

  2. Ja, ganz tolle Begruendung ... 1

    vergesstwahlenkauftaktien@nomail.at | 08.01.09 15:07 08.01.09 15:07

  3. Verbotene Bilder vom Weihnachtskarpfen 1

    Fred123 | 07.01.09 23:31 07.01.09 23:31

  4. Rechtsgrundlage? 3

    KeineAhnungHaber | 07.01.09 12:24 07.01.09 22:18

  5. ... und google? 1

    blerk | 07.01.09 18:57 07.01.09 18:57

  6. Sinn des Urheberrechts ... 1

    ich, wer sonst | 07.01.09 18:51 07.01.09 18:51

  7. Das gibt es auch hier im Zoo 3

    MaX | 07.01.09 13:24 07.01.09 18:42

  8. Kultur ist Allgemeingut. 9

    H. Gö. fatz | 07.01.09 12:25 07.01.09 16:37

  9. Wie war das nochmals? 3

    asda | 07.01.09 13:23 07.01.09 15:41

  10. Stellt euch vor... 2

    LennStar | 07.01.09 14:02 07.01.09 15:18

  11. was war jetzt mit der panoramafreihei? 3

    wurs | 07.01.09 13:50 07.01.09 15:17

  12. Günther Jauch + Potsdamer Parks 1

    RTL-Millionär | 07.01.09 15:14 07.01.09 15:14

  13. Hier im Forum haben viele keine Ahnung ... 2

    Psychotante | 07.01.09 14:58 07.01.09 15:00

  14. Was vom Steuerzahler finanziert wird gehört auch dem Steuerzahler 2

    Steuerzahler | 07.01.09 14:35 07.01.09 15:00

  15. Ja ja, die Preußen. 5

    KulturBESITZ, JAWOLL, stillgestanden! | 07.01.09 12:23 07.01.09 14:20

  16. super idee 2

    das ist gut | 07.01.09 13:34 07.01.09 13:40

  17. ich nehme an.. 1

    ps | 07.01.09 13:16 07.01.09 13:16

  18. Dumm 2

    grünfried | 07.01.09 12:49 07.01.09 13:04

  19. Ich finde das gut so. 1

    Fotoagentur | 07.01.09 12:54 07.01.09 12:54

  20. Genau! Und der Himmel gehört mir! 1

    Himmler | 07.01.09 12:28 07.01.09 12:28

  21. Wer VolksGeld nimmt, gehört dem Volk 1

    Siga | 07.01.09 12:25 07.01.09 12:25

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  2. SOPAT GmbH, Berlin
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. KDO Service GmbH, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50