Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breitbandinternet über Funk macht…

Breitbandinternet über Funk macht Kabelnetzbetreibern Angst

Die Bundesregierung will den Funkfrequenzbereich, der durch die Digitalisierung der Rundfunkübertragung frei geworden ist, für breitbandige Internetversorgung auf dem Land öffnen. Doch erste Tests der Kabelnetzbetreiber haben erhebliche Beeinträchtigungen des Empfangs von TV-Programmen und die Übertragung von Datensignalen über die Kabelnetze ergeben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Volle Zustimmung 3

    Klaas | 06.03.09 11:38 13.06.09 01:08

  2. Mehr Kabelanschlüsse 9

    Kabel-Macho | 05.03.09 15:28 06.03.09 19:23

  3. Internet über Funk stört Kabelnetze? Aber nur, wenn sie auch da sind 10

    PG | 05.03.09 16:55 06.03.09 14:08

  4. Störung 2

    Querdenker | 06.03.09 09:20 06.03.09 09:38

  5. Sollen die halt das Glasfasernetz ausbauen kwt. 3

    redwolf | 06.03.09 02:47 06.03.09 09:03

  6. blödsinn. 1

    strippenzieher | 06.03.09 04:36 06.03.09 04:36

  7. Furcht vor günstiger Alternative 1

    Kosten | 05.03.09 22:23 05.03.09 22:23

  8. Kreidebleiche Lobbysten bei der Arbeit 2

    niabot | 05.03.09 20:48 05.03.09 21:26

  9. Das ist die pure Angst vor einem dahin schwindenen Festnetz-Markt... 6

    hefner | 05.03.09 14:28 05.03.09 20:51

  10. Ist doch klar wie man das macht 12

    Siga | 05.03.09 14:38 05.03.09 16:53

  11. Das ist völlig falsch herum argumentiert 7

    Werni | 05.03.09 14:34 05.03.09 16:15

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg
  2. TeamBank AG, Nürnberg
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 119,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      1. 2nd Life: Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
        2nd Life
        Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

        Was wird mit den Unmengen von entsorgten Akkus aus Elektroautos und Bussen passieren? Volvo macht in Schweden bei einem Forschungsprojekt mit, bei dem gebrauchte Bus-Akkus in ihrer zweiten Lebenshälfte als Stromspeicher von Photovoltaikanlagen dienen.

      2. Paketlieferungen per Drohne: Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten
        Paketlieferungen per Drohne
        Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten

        Da hat sich Amazon-Chef Jeff Bezos verkalkuliert. Vor fünf Jahren hatte er angekündigt, dass allerspätestens ab diesem Jahr Drohnen Amazon-Pakete zu den Kunden fliegen. Der Plan wird weiter verfolgt - die Deutsche Post ist aber skeptisch.

      3. Fehler, Absturz oder Problem: Verbotene Wörter im Apple Store
        Fehler, Absturz oder Problem
        Verbotene Wörter im Apple Store

        Absturz, Fehler oder Problem: Diese Wörter sind für Mitarbeiter im Apple Store tabu, wenn es um technische Fehler von Apple-Produkten geht. Stattdessen sollen die Mitarbeiter zwar verständnisvoll sein, aber keinesfalls die Produkte als Grund für die Probleme benennen.


      1. 13:30

      2. 12:24

      3. 11:45

      4. 11:15

      5. 09:00

      6. 13:57

      7. 13:20

      8. 12:45