Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China sperrt Youtube

China sperrt Youtube

Die chinesischen Behörden blockieren derzeit den Zugriff auf Googles Videocommunity Youtube. Sie stören sich offenbar an einigen Inhalten auf der Seite. Der Dienst ist aus China seit mehr als einem Tag nicht mehr zu erreichen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Proxy? 3

    Phreek | 25.03.09 11:14 20.04.09 09:28

  2. Youtube IST zensiert in Deutschland! 4

    Uyalala | 25.03.09 15:58 26.03.09 18:02

  3. Pro Sperrung und Zensur 1

    UNdeception | 26.03.09 00:14 26.03.09 00:14

  4. Heute China, Demnächst Deutschland (Seiten: 1 2 ) 29

    Shibbi | 25.03.09 09:08 25.03.09 23:59

  5. @golem 1

    Abseus | 25.03.09 15:25 25.03.09 15:25

  6. Kein Problem 1

    Deutscher | 25.03.09 13:23 25.03.09 13:23

  7. Danke für die Bandbreiten-Entlastung... 2

    ejectbrain | 25.03.09 10:46 25.03.09 12:15

  8. China freier als Deutschland 19

    Kleiner Fritz | 25.03.09 09:07 25.03.09 11:46

  9. China sperrt Youtube - Dtl. durchsucht Wohnungen bei Domainbesitzer 1

    stockdunkel | 25.03.09 10:31 25.03.09 10:31

  10. War wohl KIPO auf Youtube k.T. 1

    kipofilter | 25.03.09 09:48 25.03.09 09:48

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP, Köln
  3. GEYER ELECTRONIC, Gräfelfing Raum München
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 6,66€
  3. 35,99€
  4. 3,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

  1. Sabotagevorwurf: Tesla will Ex-Mitarbeiter vor Gericht bringen
    Sabotagevorwurf
    Tesla will Ex-Mitarbeiter vor Gericht bringen

    Der Elektroautohersteller Tesla hat einen ehemaligen Mitarbeiter verklagt, der das Unternehmen sabotiert und Geheimnisse verraten haben soll. Zudem soll er der Presse Falschnachrichten zugespielt haben, die dem Ansehen Teslas schaden könnten.

  2. Ingolstadt: Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
    Ingolstadt
    Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden

    Ingolstadt soll Zentrum für die Erprobung von Lufttaxis werden, die eine Kombination aus Helikopter und Flugzeug sein und Passagiere in Städten transportieren sollen.

  3. Glücksspiel: Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein
    Glücksspiel
    Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein

    Pünktlich zum Ablauf einer Frist durch die niederländische Behörde für Glücksspiel sperrt Valve den Handel und Tausch von virtuellen Objekten in Counter-Strike und Dota 2 in dem Land - ohne Vorwarnung. Mit etwas Pech sind teuer gekaufte Gegenstände nun vorerst wertlos.


  1. 08:00

  2. 07:19

  3. 18:16

  4. 17:59

  5. 17:35

  6. 17:16

  7. 16:43

  8. 16:23