Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackberry umgeht von der Leyens…

Blackberry umgeht von der Leyens Internetsperre

In Berlin trafen sich Fachleute, um über die Folgen der am Mittwoch beschlossenen Internetsperre zu diskutieren. Ergebnis: Sogar viele Blackberrys umgehen den Filter - er ist wirkungslos. Und der Verband der Internetwirtschaft sorgt sich um jene, die ungerechtfertigt auf die Sperrliste gelangen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Blackberry, Lawblog und die Demokratie (Seiten: 1 2 3 4 5 ) 88

    Ammwalt | 27.03.09 11:29 04.05.09 19:10

  2. Schön geschrieben 1

    aaaaa | 31.03.09 14:18 31.03.09 14:18

  3. eigener DNS - Anspruch auf die Liste? 13

    MCIglo | 27.03.09 10:43 30.03.09 21:52

  4. Alternative DNS-Server mit im Angebot der KiPO-Seiten 2

    blubbss | 27.03.09 12:35 30.03.09 17:40

  5. Wieder einen Schritt naeher an meiner Theorie 1

    Tach | 29.03.09 05:59 29.03.09 05:59

  6. teuer nein, sinnlos ja (Seiten: 1 2 ) 25

    teuer nein, sinnlos ja | 27.03.09 10:17 29.03.09 01:07

  7. Damit das alles nicht passiert 1

    Graf Porno | 28.03.09 18:43 28.03.09 18:43

  8. Blackberrys verbieten! 11

    Politiker | 27.03.09 10:57 27.03.09 17:13

  9. @golem Bitte mehr solcher News kwt. 1

    redwolf | 27.03.09 17:07 27.03.09 17:07

  10. Ich lach´mir einen Ast, 1

    FunkerHornsby | 27.03.09 16:34 27.03.09 16:34

  11. Jetzt schon sinnlos, später DNSSEC und dann? 1

    asdfghjklöä | 27.03.09 16:29 27.03.09 16:29

  12. ein toller Wahlkampf 1

    Politiker (A) | 27.03.09 14:34 27.03.09 14:34

  13. Herr wirf Hirn vom Himmel 2

    Ein Irrer | 27.03.09 10:14 27.03.09 14:32

  14. Das ist die Killerapplikation für den Blackberry! 6

    Blackberry-Nutzer | 27.03.09 10:02 27.03.09 13:44

  15. Effektive Sperre geht viel einfacher 2

    notan | 27.03.09 12:47 27.03.09 12:49

  16. leyenhafte umsetzung 2

    peinlich | 27.03.09 12:36 27.03.09 12:37

  17. falsche ueberschrift...... 3

    falsche ueberschrift | 27.03.09 10:25 27.03.09 12:11

  18. Kinderpornografie im Superwahljahr 1

    Jake1965Blues | 27.03.09 12:09 27.03.09 12:09

  19. Dann wird halt 1

    dreiundzwanzig | 27.03.09 11:48 27.03.09 11:48

  20. wer umgeht sie alles. 2

    robinx | 27.03.09 10:14 27.03.09 11:27

  21. Dass Golem noch online ist wundert mich jetzt 1

    agterag | 27.03.09 11:21 27.03.09 11:21

  22. nicht aufregen, denn.. 6

    nicht aufregen, denn.. | 27.03.09 10:26 27.03.09 11:06

  23. Sperrlistenserver hacken 1

    Dummer Hacker | 27.03.09 10:28 27.03.09 10:28

  24. Deutsche Politiker. Teuer und wirkungslos. 3

    Blork | 27.03.09 10:03 27.03.09 10:14

  25. wenn die politiker... 3

    peterlustig | 27.03.09 10:06 27.03.09 10:13

  26. hmmm 1

    SJ | 27.03.09 10:04 27.03.09 10:04

  27. Clue hilft leider nicht gegen Ingoranz <kwt> 1

    abecede | 27.03.09 09:58 27.03.09 09:58

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Logitech-Angeboten, z. B. G900 Chaos Spectrum für 79€ statt über 100€ im Vergleich)
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 140€)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. Zouzoucar: Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden
    Zouzoucar
    Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden

    Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, zum Kindergarten, Sportverein und zu Freunden und verursachen damit jede Menge Verkehr. Mit Zouzoucar können sie ihre Fahrten bündeln.

  2. RISC-V: Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht
    RISC-V
    Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht

    Mit den SweRV hat Western Digital den ersten eigenen RISC-V-Kern für SSD-Controller entwickelt. Das Design soll schneller sein als ARMs Cortex-A15, zudem hilft die vertikale Integration, mehr Effizienz zu erreichen.

  3. Autonomes Fahren: Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen
    Autonomes Fahren
    Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen

    Tesla-Chef Elon Musk hat neue Funktionen für das Assistenzsystem der Elektroautos angekündigt, die Ampeln, Haltestellen und Kreisverkehre erkennen und darauf reagieren sollen. Am Ende soll das vollständige autonome Fahren stehen.


  1. 08:06

  2. 07:54

  3. 07:42

  4. 07:22

  5. 13:30

  6. 12:24

  7. 11:45

  8. 11:15