1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gameloft Auckland: Programmierer…

Gameloft Auckland: Programmierer prangert schlechte Arbeitsbedingungen an

100- bis 120-Stunden-Wochen, oder gleich mal 24 Stunden Arbeit am Stück, und das über mehrere Monate hinweg: Ein Programmierer des auf Mobile Games spezialisierten Publishers Gameloft spricht über die Arbeitsbedingungen in der neuseeländischen Niederlassung.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wieviel hat der Kerl denn verdient ? 1

    litschi | 21.07.11 01:48 21.07.11 01:48

  2. Wie hoch war die Prämie 9

    dabbes | 18.07.11 14:09 20.07.11 10:52

  3. Darum nur freie Spiele spielen! 15

    GodsBoss | 18.07.11 15:50 19.07.11 22:00

  4. Leider keine Ausnahme. (Seiten: 1 2 ) 31

    Charles Marlow | 18.07.11 13:13 19.07.11 21:41

  5. Da helfen nur richtig harte Strafen 2

    fiesemoepps | 19.07.11 16:37 19.07.11 17:38

  6. Da gehören immernoch 2 dazu ... 2

    Terzengel | 18.07.11 16:43 19.07.11 16:42

  7. Alles nicht neu 10

    JoshuaFalken | 18.07.11 13:09 19.07.11 09:39

  8. Wer will den in so einer Branche arbeiten? 2

    spyro2000 | 18.07.11 22:13 18.07.11 22:59

  9. Die kopieren doch nur erfolgreiche Spiele 1

    DerJochen | 18.07.11 21:30 18.07.11 21:30

  10. Geiz-ist-geil Spiele 9

    johnny rainbow | 18.07.11 12:35 18.07.11 20:47

  11. nichts neues 1

    Qefx | 18.07.11 20:01 18.07.11 20:01

  12. Wundert überhaupt nicht... 1

    Ruffian | 18.07.11 19:47 18.07.11 19:47

  13. Tja: begehrte Jobs halt ... 4

    scrumm3r | 18.07.11 14:32 18.07.11 17:52

  14. wer lässt sich das bieten?! 2

    ssssssssssssssssssss | 18.07.11 15:53 18.07.11 17:02

  15. Ich habe mich schon gewundert ... 1

    y.m.m.d. | 18.07.11 15:55 18.07.11 15:55

  16. In ACTAnistan wird man gefangen und gehangen. Soll er ruhig sein oder Union gründen. 1

    Thread-Anzeige | 18.07.11 15:51 18.07.11 15:51

  17. 24/7 steht doch auf der Webseite 2

    Kaiser Ming | 18.07.11 12:39 18.07.11 14:10

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. G. Pohl-Boskamp GmbH & Co. KG, Hohenlockstedt (Großraum Hamburg)
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  3. GovConnect GmbH, Hannover
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter