1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia-Smartphones: Nokias Offensive auch…

Lumia-Smartphones: Nokias Offensive auch in Deutschland gescheitert

Nokia kann dem fallenden Marktanteil in Deutschland im Smartphone-Segment nichts entgegensetzen. Auch die Markteinführung des ersten eigenen Windows-Phone-Smartphones, des Lumia 800, ändert daran nichts.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wundert das jemanden ernsthaft? 18

    elknipso | 12.02.12 16:42 13.02.12 23:28

  2. "Der Golem besitzt besondere Kräfte, kann Befehlen folgen, aber nicht sprechen." 3

    stoa | 12.02.12 18:23 13.02.12 20:17

  3. Ihr könnt das dritte Ecosystem nicht aufhalten... (Seiten: 1 2 3 ) 41

    c0der | 12.02.12 15:15 13.02.12 17:59

  4. 41% Marktanteil. (Seiten: 1 2 ) 36

    stuempel | 12.02.12 16:03 13.02.12 17:15

  5. Wie erflogreich wäre Nokia mit Meego (Tizen) gewesen? (Seiten: 1 2 ) 32

    Thaodan | 12.02.12 15:03 13.02.12 17:11

  6. Dumme Stimmungsmache! Mit 25% Marktanteil ist man sicherlich nicht gescheitert! 9

    Tonala2 | 12.02.12 21:37 13.02.12 16:07

  7. Nokia hätte Android wählen sollen 3

    Affenkind | 13.02.12 12:56 13.02.12 15:48

  8. Vergleichszahlen 9

    awgher | 12.02.12 21:58 13.02.12 15:40

  9. Tja 12

    Abseus | 13.02.12 11:41 13.02.12 15:20

  10. Wie erfolgreich wäre wohl ein Android-Smartphone von Nokia im Vergleich? (Seiten: 1 2 ) 21

    Charles Marlow | 12.02.12 14:15 13.02.12 14:02

  11. Stimmt genau! 13

    WinMo4tw | 12.02.12 15:35 13.02.12 12:06

  12. early adopters sind satt 5

    jack-jack-jack | 12.02.12 15:24 13.02.12 11:51

  13. Ich bin mir sicher es liegt an Metro-UI! (Seiten: 1 2 ) 30

    Anonymer Nutzer | 12.02.12 19:10 13.02.12 11:07

  14. Nokia Navi micht mehr komplett Offline nutztbar... 4

    jedie | 13.02.12 10:43 13.02.12 10:58

  15. Sind halt einfach noch zu teuer 10

    Ember | 13.02.12 09:08 13.02.12 10:51

  16. Jetzt muss es Microsoft einfach nur noch raffen... 13

    muggi | 12.02.12 15:56 13.02.12 09:56

  17. Re: Ich bin mir sicher es liegt an Metro-UI!

    HolyPetrus | 13.02.12 09:05 Das Thema wurde verschoben.

  18. strategie von MS 4

    McFly | 12.02.12 20:09 12.02.12 21:28

  19. mmh 2

    blaub4r | 12.02.12 18:03 12.02.12 18:56

  20. Und? 4

    koflor | 12.02.12 14:17 12.02.12 17:11

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  3. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15