Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frankreich plant erhebliche…

Frankreich plant erhebliche Verschärfung des Urheberrechts

Das französische Parlament will kurz vor Weihnachten einen Gesetzesentwurf verabschieden, der das französische Urheberrecht zu einem der strengsten in Europa machen würde. Bürgerrechtsverbände, Freie-Software-Entwickler und Netzaktivisten laufen Sturm, da durch das neue Gesetz zahlreiche alltägliche Handlungen illegal würden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. lol Frankreich verbietet das Internet 11

    Hauke | 07.12.05 16:42 07.06.06 17:12

  2. Wieso? Wir haben doch Sony :) 5

    ID20051209 | 09.12.05 06:37 15.02.06 08:12

  3. a high-tech of plant propagation 1

    mikney | 08.02.06 07:31 08.02.06 07:31

  4. Nun ist es so weit! - Hintergründe 1

    c_geier | 09.12.05 02:43 09.12.05 02:43

  5. Grunlegende Funktionen im Internet 4

    S.Leist | 07.12.05 16:23 08.12.05 20:14

  6. 3 Jahre haft? 5

    fdsglbla | 07.12.05 16:31 08.12.05 16:45

  7. Wer zieht da die Fäden? 4

    Dan | 08.12.05 07:31 08.12.05 11:24

  8. EU-Recht und franz. Recht 11

    Schlaubi | 07.12.05 16:40 08.12.05 11:20

  9. gesetze 1

    thorium | 08.12.05 07:14 08.12.05 07:14

  10. Warum aufregen? Wir tun doch nichts dagegen.. 2

    g.e.l.aechter | 08.12.05 00:19 08.12.05 01:28

  11. Na Prima! Frische Luft ist eh gesund! 2

    Der Troll | 07.12.05 23:56 08.12.05 01:06

  12. Mir fällt dazu ein, 7

    Yorick | 07.12.05 17:01 07.12.05 22:55

  13. Vivendi Universal... 5

    motzerator | 07.12.05 20:23 07.12.05 21:51

  14. Der Sinn 4

    Deine Mudder | 07.12.05 18:58 07.12.05 19:56

  15. Diktatur der Wirtschaft 5

    JTR | 07.12.05 16:20 07.12.05 18:57

  16. ich werde Feuerwehrmann 4

    FIAE | 07.12.05 16:29 07.12.05 18:42

  17. klar wofür... 1

    DaM | 07.12.05 18:27 07.12.05 18:27

  18. Ja, super, endlich! 2

    taranus | 07.12.05 18:22 07.12.05 18:25

  19. und was machen freie Musiker? 1

    René Pönitz | 07.12.05 18:14 07.12.05 18:14

  20. ...das ist ein erster Schritt in ein Europa, das vor über 60 Jahren aktuell war ... k.T. 6

    Persona non grata | 07.12.05 16:19 07.12.05 17:49

  21. nicht zu vergessen: 4

    knut | 07.12.05 16:21 07.12.05 17:44

  22. La deuxième révolution française... 2

    Fusselbär | 07.12.05 17:19 07.12.05 17:24

  23. DAFÜR! 2

    föhn | 07.12.05 17:09 07.12.05 17:22

  24. Die Umsetzung wäre sicherlich interessant ... 2

    Bloody Mary | 07.12.05 16:52 07.12.05 17:06

  25. typisch 1

    analüst | 07.12.05 16:56 07.12.05 16:56

  26. Das ist doch ein dicker Hund 2

    Fox | 07.12.05 16:12 07.12.05 16:51

  27. geht auch mal was in die andere richtung? 1

    kawumman | 07.12.05 16:37 07.12.05 16:37

  28. Kaum zu glauben! 3

    Midsommer | 07.12.05 16:21 07.12.05 16:35

  29. Lobbyisten sind was ganz tolles... 3

    smilingrasta | 07.12.05 16:13 07.12.05 16:30

  30. Verbannung freier Software wurde "verbannt " (404) 1

    Dude | 07.12.05 16:27 07.12.05 16:27

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold
  2. abilex GmbH, Berlin
  3. RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil
  4. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. ab 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

  1. TS-251B: Qnaps Consumer-NAS hat einen PCIe-Slot
    TS-251B
    Qnaps Consumer-NAS hat einen PCIe-Slot

    Mit dem TS-251B veröffentlicht Qnap ein NAS für zwei 3,5-Zoll-Festplatten, welches einen PCIe-Slot aufweist. Der eignet sich für Erweiterungskarten mit NVMe/Sata-SSDs, mit WLAN, mit USB 3.1 Gen2 oder mit 10-GBit/s-Ethernet.

  2. Vodafone: Zahl der Nutzer der Routerfreiheit hat sich verdoppelt
    Vodafone
    Zahl der Nutzer der Routerfreiheit hat sich verdoppelt

    Nach dem Ende des Routerzwangs hat es etwas gedauert, bis die Nutzer umsteigen. Doch die Tendenz ist nun eindeutig.

  3. Gremium: Merkel sucht unbequeme Digitalexperten
    Gremium
    Merkel sucht unbequeme Digitalexperten

    Für mehr Verve und Antrieb bei der Digitalisierung will Bundeskanzlerin Merkel einen Digitalrat gründen. Als Mitglied sind zehn Experten unterschiedlicher Fachrichtungen gesucht.


  1. 15:02

  2. 14:45

  3. 14:18

  4. 11:33

  5. 11:04

  6. 18:00

  7. 17:30

  8. 17:15