1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GVU weist Vorwürfe zurück

GVU weist Vorwürfe zurück

Im Rahmen einer bundesweiten Razzia wurden Anfang der Woche auch Geschäftsräume der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Hamburg durchsucht. Dabei aufgekommene Vorwürfe, die GVU habe die Verbreitung von Raubkopien aktiv unterstützt, weist die Gesellschaft aber zurück.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Sprecher der Staatsanwaltschaft: "Bei Ermittlungen noch am Anfang" 6

    Cowgod | 27.01.06 11:46 04.02.06 14:05

  2. Ja - klar ... 6

    4N|)R34s | 27.01.06 11:02 29.01.06 15:49

  3. Wer anderen eine Grube gräbt... 7

    genab.de | 27.01.06 13:47 28.01.06 19:33

  4. Die GVU hat Angst um ihren Hintern. 2

    ~jaja~ | 27.01.06 11:06 27.01.06 12:16

  5. Durchsuchung 3

    mumble | 27.01.06 11:02 27.01.06 12:06

  6. hmmm..... 3

    Wominator | 27.01.06 11:01 27.01.06 11:17

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Firewall Security Architekt (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Service Manager (w/m/d) Microsoft Cloud Services
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  3. Datenbankentwickler DB2 (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
  4. Account Manager / Projekt Manager (m/w/d)
    afb Application Services AG, München, Dresden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
    Star Wars
    Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

    Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

  2. Auslandsreisen: Corona-Warn-App prüft Gültigkeit von Zertifikaten
    Auslandsreisen
    Corona-Warn-App prüft Gültigkeit von Zertifikaten

    Je nach Reiseland gelten derzeit unterschiedliche Regeln bei Corona-Tests und Impfzertifikaten. Die Corona-Warn-App kann diese nun überprüfen.

  3. Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
    Hochwasser
    Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

    Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.


  1. 15:45

  2. 15:20

  3. 15:00

  4. 14:35

  5. 14:20

  6. 14:00

  7. 13:41

  8. 13:17