Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CDN: Apple aktiviert offenbar sein…

CDN: Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

Apple soll 100 Millionen US-Dollar für sein eigenes CDN (Content Delivery Network) ausgegeben und das Netzwerk gestartet haben. Damit soll eine Kapazität von mehreren TBit/s entstanden sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Konkurrenz zu Netflix

HabeHandy | 02.08.14 18:45
 

Endlich

staeff | 01.08.14 16:03
 

Re: Endlich

wuschti | 01.08.14 16:12
 

Re: Endlich

Dopeusk18 | 01.08.14 18:11
 

Re: Endlich

PhilD | 01.08.14 23:34
 

Re: Endlich

msdong71 | 02.08.14 11:52
 

Re: Endlich

Eve666 | 02.08.14 16:50
 

Ein Gigant

Cheval Alazán | 01.08.14 14:40
 

Re: Ein Gigant

CyberSAP | 01.08.14 14:50
 

Re: Ein Gigant

Unix_Linux | 01.08.14 15:03
 

Re: Ein Gigant

giveIgetO | 01.08.14 15:29
 

Re: Ein Gigant

Anonymer Nutzer | 01.08.14 17:02
 

Re: Ein Gigant

peter.kleibert | 01.08.14 17:11
 

Re: Ein Gigant

User_x | 01.08.14 15:33
 

Re: Ein Gigant

Pwnie2012 | 01.08.14 19:23
 

Wird auch mal Zeit...

AlexanderSchäfer | 01.08.14 14:38
 

Re: Wird auch mal Zeit...

Lala Satalin... | 01.08.14 14:53
 

Re: Wird auch mal Zeit...

AlexanderSchäfer | 01.08.14 14:56
 

Re: Wird auch mal Zeit...

Lala Satalin... | 01.08.14 15:29
 

Re: Wird auch mal Zeit...

AlexanderSchäfer | 01.08.14 16:00
 

Re: Wird auch mal Zeit...

Lala Satalin... | 01.08.14 16:44
 

Re: Wird auch mal Zeit...

King Lui* | 01.08.14 16:51

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich
  2. Bayern Facility Management GmbH, München
  3. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. 229,00€
  4. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

    3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
      Mixer
      Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

      Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


    1. 18:39

    2. 17:41

    3. 16:27

    4. 16:05

    5. 15:33

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:45