1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Japan: Deutlich mehr online…

Japan: Deutlich mehr online verabredete Suizide

In Japan ist die Zahl der per Internet verabredeten Suizide laut einer Statistik der japanischen Polizei von 2004 auf 2005 deutlich angestiegen. Vor allem junge Menschen um die 20 und 30 Jahre sollen dabei nach Verabredung gemeinsam ihrem Leben ein Ende gemacht haben - was Behörden und Provider zu besonderen Maßnahmen zwingt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Komische Börse 1

    Doomchild | 13.02.06 14:13 13.02.06 14:13

  2. ...und Unfalltod? 2

    Frank Hempel | 13.02.06 13:26 13.02.06 13:58

  3. film zum thema: Suicide Circle 1

    p | 13.02.06 13:21 13.02.06 13:21

  4. Einfach weniger... 1

    Elbarto-San | 13.02.06 09:13 13.02.06 09:13

  5. Selbstmordgefährdete in Schutzhaft? 2

    Gedankenpolizei | 12.02.06 00:18 12.02.06 14:13

  6. Harakiri.com ist schon beim domaingrabber gelandet... 8

    Moralist | 10.02.06 18:54 12.02.06 10:36

  7. Schuld ist die Gesellschaft 7

    Hannes Wiedecke | 10.02.06 19:11 11.02.06 14:21

  8. Das Thema ist erst seit Norwegen eins 1

    PT2066.7 | 11.02.06 11:15 11.02.06 11:15

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design