1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Action Launcher 3: Käufer des…

Action Launcher 3: Käufer des Action Launcher 2 müssen für neue Version zahlen

Ein ungewohntes Vorgehen bei Mobil-Apps: Der Entwickler des Action Launchers verlangt für die kommende Hauptversion der Android-App nochmal Geld. Wer also den Action Launcher bereits gekauft hat, muss nochmals zahlen. Viele Nutzer zeigen Verständnis dafür.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Unverschämtheit! 3

    Didatus | 08.12.14 11:13 12.12.14 09:06

  2. Unter Mobil-Apps echt was Besonderes 12

    ChevalAlazan | 08.12.14 10:56 12.12.14 08:34

  3. Und was soll diese APP kosten? 13

    zu Gast | 08.12.14 11:33 12.12.14 08:31

  4. Golem: Die alte Version wird nicht mehr angeboten 1

    Anonymer Nutzer | 12.12.14 08:27 12.12.14 08:27

  5. komplette Neuentwicklung 6

    lestard | 08.12.14 13:48 09.12.14 16:51

  6. Ich werde alt und verliere den Überblick 4

    Ovaron | 08.12.14 14:21 08.12.14 21:32

  7. Autodesk 1

    Anonymer Nutzer | 08.12.14 15:10 08.12.14 15:10

  8. Und ? 8

    dabbes | 08.12.14 11:11 08.12.14 14:31

  9. Hab ich kein Problem mit 5

    RipClaw | 08.12.14 11:08 08.12.14 14:22

  10. Nicht soo beliebt 2

    devarni | 08.12.14 11:02 08.12.14 13:57

  11. Immer noch besser als Free2play oder ein Abo-Modell 3

    Anonymer Nutzer | 08.12.14 11:32 08.12.14 13:30

  12. Klingt eher nach: "Mir geht das Geld aus...

    Flasher | 08.12.14 12:55 Das Thema wurde verschoben.

  13. Ich finds okay aber.. 1

    muhviehstah | 08.12.14 11:55 08.12.14 11:55

  14. ähnl.: AndroidPit geschlossen -> dort gekaufte Apps im A.... 1

    KlausKoe | 08.12.14 11:44 08.12.14 11:44

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. ABENA GmbH, Zörbig
  3. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,96€
  2. (-70%) 4,80€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26