Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Darwinia - Gelungene…

Spieletest: Darwinia - Gelungene Independent-Überraschung

Abseits der großen Spiele-Publisher gibt es heutzutage nur noch wenige unabhängige und kleine Entwickler-Teams, die wirklich interessante Spiele entwickeln - die Entwicklungskosten für einen zeitgemäßen Titel sind in den letzten Jahren derart in die Höhe geschossen, dass kaum Raum bleibt für kleine und finanzschwache Unternehmen. Ab und zu gelingt trotzdem mal ein paar Entwicklern eine sehenswerte Ausnahme von der Regel - wie etwa "Darwinia", das von Introversion Software gerade mal mit einer Hand voll Programmierern erschaffen wurde.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. darwinia hängst sich beim start auf 4

    frustinia | 23.02.06 22:38 28.02.06 10:07

  2. OnkelTom 1

    koernel | 24.02.06 20:49 24.02.06 20:49

  3. alter hut ... wieso erst jetzt? 15

    psycho | 22.02.06 14:24 24.02.06 07:36

  4. Linux/OSX/Win 5

    Kringl | 22.02.06 14:07 23.02.06 19:03

  5. Wiedererkennungswert 3

    ~The Judge~ | 22.02.06 16:25 23.02.06 00:48

  6. Preis Euro Dollar derselbe 1

    Davie | 22.02.06 20:49 22.02.06 20:49

  7. Angespielt, gekauft und nie wieder gespielt 1

    Duke Nukem | 22.02.06 19:44 22.02.06 19:44

  8. Durchgespielt vor Monaten..Klasse!! 1

    g.e.l.aechter | 22.02.06 19:36 22.02.06 19:36

  9. Alle Anstrengungen in Ehren, aber ... 1

    Misdemeanor | 22.02.06 15:55 22.02.06 15:55

  10. SG? 5

    ????? | 22.02.06 14:02 22.02.06 15:27

  11. Also ich mag den Stil 2

    micha_der_erste | 22.02.06 14:40 22.02.06 14:48

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt
  2. Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth
  3. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  4. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 469,00€
  2. 92,90€ (Bestpreis!)
  3. bis zu 85% reduziert
  4. 109,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Deutsche Telekom: Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut
    Deutsche Telekom
    Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut

    Eine Zeit, die viele junge Menschen nicht mehr kennen, endet: In Südbayern ist die letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands abgebaut worden - zu wenig Umsatz bei zu hohen Kosten.

  2. Fortnite: Bislang knapp 1.200 Sperren im Millionenturnier
    Fortnite
    Bislang knapp 1.200 Sperren im Millionenturnier

    Antreten in mehreren Regionen und Accountsharing: Epic Games hat nach der ersten Runde im Fortnite World Cup 2019 knapp 1.163 Nutzerkonten gesperrt. Nur ein Mal ist den Veranstaltern der Einsatz von Cheatsoftware aufgefallen.

  3. RHEL-Klon: Fermilab stellt Scientific Linux ein
    RHEL-Klon
    Fermilab stellt Scientific Linux ein

    Das Fermilab will seine Arbeiten an dem RHEL-Klon Scientific Linux langfristig beenden. Neue Versionen wird es damit nicht mehr geben. Zuvor ist auch schon das Cern ausgestiegen. Stattdessen wird auf CentOS gesetzt.


  1. 12:55

  2. 12:37

  3. 12:25

  4. 12:10

  5. 11:57

  6. 11:51

  7. 11:50

  8. 11:46