1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raumfahrt: Erdrutsch auf Ceres

next gen Pics

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. next gen Pics

    Autor: Sarkastius 20.04.16 - 12:03

    Ich finde es zwar schade das es nur 1 Pixel auf 35m ist. Ich hätte angenommen das die Nasa 2007 schon bessere Kameras zur Verfügung hatte. Es bleibt zumindest die Freude auf die nächsten Missionen. In den nächsten 5 Jahren werden sicherlich so leistungsfähige Kameras verbaut das man mit virtual Reality auf dem Planeten rumlaufen könnte. Man stelle sich mal vor Ceres als Minecraftgrundlage mit Hololense :-)

  2. Re: next gen Pics

    Autor: thecrew 20.04.16 - 12:19

    Die Auflösung ist nicht das Problem.. Aber das Übertragen der Bilder....

    Wenn du jetzt statt dem was wir haben ein 70 Megapixel RAW Bild übertragen willst braucht die Sonde wahrscheinlich pro Foto ein paar Tage. Irgendwo stand neulich noch, das es eh sau lange dauert bis ein Foto hier ist. Da in der Entfernung die Übertragung immer mal wieder abbricht und mit Fehlerkorrektur schon immer ein paar Stunden pro Foto dauert.

  3. Re: next gen Pics

    Autor: blamnork 20.04.16 - 12:39

    Sicher ist eine höhere Auflösung immer schöner.
    Jedoch speziell in er Raumfahrt muss man abwägen, was ausreichend ist um die Mission zu erfüllen.
    Hauptaufgabe von Dawn ist es mit Hilfe der Kameras und einem Spectrumeter die Oberflächenbeschaffenheit und Mineralvorkommen zu untersuchen.

    Für die gesamtheitliche Betrachtung ist die Auflösung von 35m pro Pixel vielleicht nicht ideal, aber mehr als ausreichend.

    Details zu dem Kameras findet man übrigends hier:
    http://www.nasa.gov/mission_pages/dawn/spacecraft/instruments.html

    Abgesehen davon hat thecrew natürlich recht, dass die niedrige Datenübertragungsrate das große Nadelöhr aller Weltraumunternehmungen ist, welche das unmittelbare Gravitationsfeld der Erde hinter sich lassen.

  4. Re: next gen Pics

    Autor: Sarkastius 20.04.16 - 12:47

    mit der Übertragung habt ihr Recht, jedoch wird aktuell an Laserübertragung gearbeitet. Das habe ich gedanklich bei den next Generation Missionen schon mit eingeplant ;-)

  5. Re: next gen Pics

    Autor: chefin 20.04.16 - 14:50

    Es dürfte auch mit Laser kaum noch eine Steigerung möglich sein. Laser kann auf der Erde nur schlecht empfangen werden. Funkwellen sind langwelliger (kleinere Frequenz) und durchdringen die Atmosphäre besser als Licht(höhere Frequenz). Damit ist es zwischen den Geräten im All die bessere Variante aber gegenüber der Bodenstation die schlechtere.

    Man könnte zwar Relaisstationen ins All bringen, die das umsetzen, Laser empfangen und dann als "Nahfunk" mit hoher Datenrate nach unten schicken. Aber das lässt den Aufwand nochmals ansteigen. Den so ein Relaissatellit ist ja auch kein Billigheimer.

    Und bevor dann eine Mission am Geld scheitert, backt man eben kleinere Brötchen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.16 14:51 durch chefin.

  6. Re: next gen Pics

    Autor: plutoniumsulfat 20.04.16 - 15:31

    So eine kleine Empfangsstation mit Erdorbit wäre vermutlich gar nicht so blöd.

  7. Re: next gen Pics

    Autor: chefin 20.04.16 - 15:54

    naja..klein ist relativ. Sie müsste wohl geostationär sein und die Technik von TV-Satelliten haben und auch den Preis. Und sehr viel Korrekturtreibstoff um sich immer wieder neu auszurichten auf das jeweilige Objekt das sie empfangen soll.

    Billig wäre das sicher nicht. So soll es aber wohl in Zukunft kommen, wenn wirklich Laserübertragung benutzt wird. In Planung dann für eine Marsmission, weil da doch große Datenmengen anfallen. Nicht nur Bilder, sondern auch Videodaten.

  8. Re: next gen Pics

    Autor: Anonymer Nutzer 20.04.16 - 17:43

    wer redet von Pixeln? Objektiv? Zoom?

  9. Re: next gen Pics

    Autor: Anonymer Nutzer 20.04.16 - 17:44

    Wenn ich mich recht erinnere, dann ist geplant noch viel näher ranzufliegen, dann wird das ganze noch detailreicher. Vergleich mal die Bilder hier mit denen aus dem ersten Orbit um Ceres.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg
  3. GK Software SE, Berlin, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. mit 19% Rabatt auf Samsung-Galaxy-Produkte


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59