1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mitmachprojekt: Temperatur messen…

Mit dem ESP8266 für 5¤ machbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit dem ESP8266 für 5¤ machbar

    Autor: MeinSenf 22.04.16 - 11:13

    ESP8266, DS18B20. Mehr sollte ein simpler Sensor auch nicht kosten.

    Aber das Projekt kann man auch als Anregung verstehen und sich Gedanken machen.

  2. Re: Mit dem ESP8266 für 5¤ machbar

    Autor: am (golem.de) 22.04.16 - 11:27

    Oder einfach mal in Github reinschauen und auf den nächsten Artikel warten.
    [github.com]

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  3. Re: Mit dem ESP8266 für 5¤ machbar

    Autor: yoyoyo 22.04.16 - 11:44

    Jo, wenn man einen USB-To-Serial Adapter oder andere Controller rumfliegen hat, für jemanden der Null Kram am Start hat, eher nicht.

  4. Re: Mit dem ESP8266 für 5¤ machbar

    Autor: kazhar 22.04.16 - 13:38

    mich stört viel mehr, dass hier nur ein Temperatursensor Verwendung findet. Dafür ist doch der Mikrocontroller fast zu schade.
    Ich wäre deutlich interessierter, wenn man da zumindest 16 oder 32 Sensoren dranhängen könnte.

  5. Re: Mit dem ESP8266 für 5¤ machbar

    Autor: am (golem.de) 22.04.16 - 13:48

    Bei OneWire kannst du jede Menge Temperatursensoren dranhängen, solange du genug Strom bereitstellst.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  6. Re: Mit dem ESP8266 für 5¤ machbar

    Autor: 4ndreas 22.04.16 - 19:02

    Warum gibts doch inzwischen mit allem drum und dran für 50 cent mehr. Such mal nach CH340 NodeMcu gibts ab ca 3¤ incl usb und vorkonfiguriert.

  7. Re: Mit dem ESP8266 für 5¤ machbar

    Autor: heikoch 23.04.16 - 10:36

    Nodemcu hat USB und ist darüber programmierbar. Kein zusätzlicher FTDI erforderlich. Sogar mit der aktuellen Arduino IDE.
    Geht auch mit Lua.

    Heiko

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  3. Hays AG, Affalterbach
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern