1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielebranche: "Faule Hipster…

Pervertierung der IT Branchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pervertierung der IT Branchen

    Autor: ViktorVincent 22.04.16 - 23:32

    Ich arbeite als IT Consultant im Microsoft Bereich und kenne auch viele Leute die in anderen IT Bereichen arbeiten und jene die auch entwickeln.
    Die Branchen sind dermaßen pervertiert, das gibt es nicht. Es ist ein moderner Sklavenhandel geworden, gerade bei den Programmierern. Arbeit ist nichts mehr wert, man wird unterbezahlt und gnadenlos ersetzt. Der Artikel ist gnadenloses Geschwätz, denn Realität sieht anders aus.
    Das größte Problem und zugleich die größte Lüge ist der sogenannte Fachkräftemangel: Es wird fast NIRGENDWO richtig ausbildet. Die Unternehmen sind sich zu fein, Mitarbeiter über Jahre auszubilden und zu halten. Stattdessen ist man zu einem hire-and-fire übergegangen. Man kann dies sogar schon im Artikel lesen, das "Fachkräfte" schwer zu finden sind...komischerweise ist von diesen UNternehmen auf deren Jobseiten nicht eine einzelne Juniorstelle ausgeschrieben.
    Es wird wirklich ekelhaft.....

  2. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: jeckoBecko 23.04.16 - 02:31

    Tja, so läppisch kommste nicht rein.

    Auslandserfahung, min. 2 Programmier- / Scriptsprachen, gängige Frameworks , DB-Admin in MySQL und Oracle..., Einser-Abschluss, unter 25 aber mit X Jahren Berufserfahung. Und die Überstunden sind mit dem Gehalt schon abgegolten.

    Sei dynamisch und opfer dich fürs Team!

  3. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: Nebukadneza 23.04.16 - 07:49

    Ja... Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten. Das hatte ich schonmal in meinem letzten Job und sollte ich nochmal den Job wechseln (müssen) dann werde ich sobald ich diese Aussage höre aufstehen und gehen - auch bei 100K!

    Bei meinem letzten Job (Aussendienst) hatte ich 40 Wochenstunden im Vertrag, am Anfang hat der AL auch darauf geachtet das es nur ganz wenige überstunden werden, vielleicht so eine am Tag - das hat sich aber nach der Probezeit schnell geändert (6 Mon. Kündigungsfrist auf Quartalsende im Vertrag) - da waren es dann keine 8 Stunden Tage mehr sondern 12 Stunden Tage. Die Pause wurde durch Termine einfach Weggeplant, irgendwann fing es dann an das die Firma mit einem großen Kunden neue Verträge ausgehandelt hat die dann Samstagsarbeit mit sich brachten - so war es dann eine 6 Tage-Woche mit 5 x 12 Stunden und 1x 10 Stunden. Dazu kommt noch jede Menge Home-Office das man dann Samstags bis spät Abends und Sonntags noch gemacht hat. Wenn man gesagt bzw. in den Planer geschrieben hat dass man um 17 Uhr am nächsten Dienstag einen privater Termin hat und daher pünktlich entsprechend geplant zu Hause sein muss bzw. in der heimischen Umgebung wurde man ganz schnell von ein paar Etagen weiter oben Angerufen und gefragt ob man Geschäftsinteresse verloren hat - Dazu fiel mir nichts mehr ein. An einem Vortag vor dem Meeting im Firmensitz, Abends im Hotel, habe ich die Anderen aus meiner Abteilung kennengelernt - und die haben sich alle gewundert das ich verheiratet bin (war) und ein Haus renoviere - wie ich das denn machen würde - nach der Probezeit wusste ich was sie meinen... "Überstunden sind mit dem Lohn abgegolten" - NIE WIEDER! So verheizen die Firmen ihre Angestellten - und macht man das nicht mit, stehen sofort 50 Neue vor der Türe. Sklavenhandel.

  4. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: ViktorVincent 23.04.16 - 11:43

    Die Lebenszeit gibt dir am Ende keiner zurück.
    Es wird langsam Zeit das sich Gewerkschaften speziell für die IT-Unternehmen einsetzen. Aber die Leute sind in den IT Firmen so dermaßen untergebuttert, die trauen sich nichtmal mit dem Chef über Überstunden zu sprechen und mal Kontra zu geben. Es herrscht ein Angstklima in vielen Unternehmen auch weil grundlegende Gesetze nicht eingehalten werden. Man kann als IT Fachmann heute nur in Betrieben arbeiten die einen Betriebsrat haben, oder man eröffnet selbst einen Betriebsrat in seiner Firma.
    Gerade bei so hohen Bindungszeiten werden die Leute sich in den Arsch beißen, wenn man aufeinmal einen Betriebsrat gründet. Vorher aber ne Rechtsschutz abschließen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.16 11:44 durch ViktorVincent.

  5. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: exxo 23.04.16 - 13:21

    Ihr wisst aber schon das eine Klausel im Arbeitsvertrag die besagt das Überstunden mit dem Grundgehalt abgegolten sind, ungültig ist?

    Wer mehr als 10 pro Tag Stunden arbeitet verstößt gegen geltende Arbeitszeitgesetze.

    Wer mehr als 40h pro Woche arbeitet, muss diese Überstunden binnen sechs Monaten in Form von Freizeitausgleich wieder abbauen.

    Anscheinend können hier viele sehr gut programmieren, haben aber überhaupt keine Ahnung von Arbeitsgesetzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.16 13:23 durch exxo.

  6. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: non_sense 23.04.16 - 13:45

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr wisst aber schon das eine Klausel im Arbeitsvertrag die besagt das
    > Überstunden mit dem Grundgehalt abgegolten sind, ungültig ist?

    Ja und Nein.
    Pauschale Aussagen sind Ungültig, ja.
    Konkrete Aussagen sind Gültig.

    Den Fall hatten wir neulich mit dem Vertrag von meinem Vater. Er arbeitet in einer Baumschule als Gärtnermeister und in dieser Branche ist es üblich, dass im Vertrag drinnensteht, dass 30 Überstunden pro Monat mit dem Grundgehalt abgegolten sind. Da er derzeit wegen den Überstunden Stress mit dem Chef hat, hat er mal bei der Gewerkschaft nachgefragt, ob diese Klausel überhaupt noch rechtskräftig sei und ja, sie ist rechtskräftig, weil die Anzahl der Überstunden konkretisiert wurde.

  7. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: Trockenobst 24.04.16 - 19:12

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Überstunden sind mit dem Lohn abgegolten" - NIE WIEDER! So verheizen die
    > Firmen ihre Angestellten - und macht man das nicht mit, stehen sofort 50
    > Neue vor der Türe. Sklavenhandel."

    Diese Firma würde ich dem Arbeitsamt melden, dass was sie macht ist nach deutschem Recht illegal, egal was in den Verträgen steht. Verträge können auch illegale Paragraphen enthalten.

    Mein Kollege hat vor langer Zeit als Windows-Admin mal bei einer Spezialfirma gearbeitet, die den deutschen Mittelständlern die "fix und fertige Umstiege von Windows x auf y" verkauft hat. Die hatten um 2008 herum sogar Security Leute an der Tür stehen die niemand "rausgelassen haben" solange nicht alle Todos für den Tag erledigt waren. Das ging dann auch mal bis 22 Uhr Abends. Alles im Gehalt inklusive.

    Als die Polizei dann regelmäßig ausrücken durfte, war die Firma schon offiziell Pleite und hat nicht mal ihre staatlichen Verpflichtungen erfüllt, also Rentenzahlungen und Arbeitslosenkasse etc. Die tatsächlichen Chefs waren angeblich Leute aus Afrika und Asien, unerreichbar. Man hat damals vermutet, das kleine Konglomerat hat ca. 10 Millionen Euro Reingewinn gemacht, auf den Rücken von unsuspekten Massen von Turnschuh-Admins.

    Die Firmen haben natürlich ihre XP zu Win7 Umstiege alle bekommen, hatten mit dem "bösen Dienstleister nichts zu tun". Ein Bericht in der damaligen IT-Presse meinte, das die Kosten locker dreimal so hoch gewesen wären hätte man das alles korrekt bezahlt".

  8. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: Marlborofranz 25.04.16 - 07:21

    Nebukadneza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja... Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten. Das hatte ich schonmal in
    > meinem letzten Job und sollte ich nochmal den Job wechseln (müssen) dann
    > werde ich sobald ich diese Aussage höre aufstehen und gehen - auch bei
    > 100K!


    Kenne ich! Mein alter Arbeitgeber hat genau dasselbe verlangt. Direkt nach der Ausbildung hat man mir einen Vertrag über 2000 Brutto hingelegt, nach dem Motto: "Friss oder stirb". Entweder unterschreibe ich oder bin sofort Arbeitslos. Die haben das nach der Ausbildung direkt so knapp einkalkuliert. Man hat mich belächelt, im Sinne von "Hast gute Noten und echt was drauf, wir übernehmen dich". Natürlich schaut man sich dann nicht direkt nach was Anderem um. Und dann, wenn plötzlich die freundliche Maske abgelegt wird, unterschreibt man so einen Mist ja auch. Man hat ja kaum eine Wahl.

    Diese Klausel, die wir beide da im Vertrag hatten, ist bei "Normalverdienern" nicht rechtens. Es muss immer eine maximale Anzahl von unbezahlten Überstunden pro Monat definiert sein und sobald diese überschritten wird, gibt es Geld oder man darf abfeiern. Das ALLE Überstunden mit dem Gehalt abgegolten sind, ist nur bei solchen Leuten erlaubt, die sich jeden Monat vom Monatslohn ein neues Auto kaufen können. Aber anyway, man sitzt als Mitarbeiter am falschen Ende und wenn man dem Chef dann wegen sowas die Hölle heiß macht, dann wird das vielleicht aus dem Vertrag gestrichen, dafür findet man dann ganz schnell einen driftigen Kündigungsgrund. Traurig.

  9. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: elcravo 25.04.16 - 08:11

    Marlborofranz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder unterschreibe ich oder bin sofort Arbeitslos.

    Du hättest dich ja auch im Vorfeld schonmal um eine neue Stelle kümmern können. Immerhin wusstest du ja, dass deine Ausbildung bald vorbei ist.

  10. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: Fettoni 25.04.16 - 09:43

    Marlborofranz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hast gute Noten und echt was drauf, wir übernehmen dich".

    Nichts für ungut, wenn du echt was drauf hast, findest du ganz leicht was anderes.
    Wenn das nicht so ist, dann nimm die 2000 Brutto, eigne dir über 2-3 Jahre Wissen an und such dir dann was neues.
    Ich weiß, nach der Ausbildung will man gerne gleich einen Porsche fahren, aber im Endeffekt ist man halt unerfahren und kann nicht so viel wie man glaubt zu können.

  11. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: SoD 26.04.16 - 15:44

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr wisst aber schon das eine Klausel im Arbeitsvertrag die besagt das
    > Überstunden mit dem Grundgehalt abgegolten sind, ungültig ist?
    >
    > Wer mehr als 10 pro Tag Stunden arbeitet verstößt gegen geltende
    > Arbeitszeitgesetze.
    >
    > Wer mehr als 40h pro Woche arbeitet, muss diese Überstunden binnen sechs
    > Monaten in Form von Freizeitausgleich wieder abbauen.
    >
    > Anscheinend können hier viele sehr gut programmieren, haben aber überhaupt
    > keine Ahnung von Arbeitsgesetzen.


    Und was bringt mir das? Bei meinem vorletzten Arbeitgeber gab es ein 10h Konto, alles darüber ist verfallen, die 10h waren nach der ersten Woche voll.
    Bei meinem letzten AG hatte ich dann 35h/Monat Pauschale und alles darüber wurde zum normalen Stundensatz vergütet, hat leider selten funktioniert und man musste Monatelang hinterherrennen.
    Jetzt sind alle Stunden mit dem Gehalt abgegolten, 10h am Tag interessiert hier niemand und auch die 11h Stunden Pause die man haben muss sind selten.

    Schön dass das nicht erlaubt ist, aber ich kann maximal zur nächsten Bude gehen, die ähnliche Bedingungen anbietet. Ich kann natürlich auch meinen AG verklagen, dann kann ich aber nicht mehr zur nächste Bude gehen, sondern beim Arbeitsamt antanzen.

  12. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: HansiHinterseher 26.04.16 - 16:15

    SoD! Verstehe dich nicht. Kenne kaum Firmen, die solche Klauseln haben. Von vielleicht 10 ist es 1 Firma. Und die meide ich dann wie die Pest. Punkt!

    Oder verdienst du soviel wie ein Manager? Meine VW-Kollegen (ich selber bin hier nur Auftragnehmer in deren IT) die Projetleiter oder Unterabteilungsleiter sind, haben auch diese Klauseln: Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten. Stört keinen von denen. Warum? Weil die sich übertrieben gesagt von dem Gehalt und Bonuszahlungen jedes Jahr ein neues Haus bauen könnten. Verständlich das da nicht noch jede Überstunde interessant ist.

  13. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: SoD 26.04.16 - 16:40

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoD! Verstehe dich nicht. Kenne kaum Firmen, die solche Klauseln haben. Von
    > vielleicht 10 ist es 1 Firma. Und die meide ich dann wie die Pest. Punkt!
    >
    > Oder verdienst du soviel wie ein Manager? Meine VW-Kollegen (ich selber bin
    > hier nur Auftragnehmer in deren IT) die Projetleiter oder
    > Unterabteilungsleiter sind, haben auch diese Klauseln: Überstunden sind mit
    > dem Gehalt abgegolten. Stört keinen von denen. Warum? Weil die sich
    > übertrieben gesagt von dem Gehalt und Bonuszahlungen jedes Jahr ein neues
    > Haus bauen könnten. Verständlich das da nicht noch jede Überstunde
    > interessant ist.

    Und ich kenne nur Firmen die solche Klauseln haben. Ich bin nur einfacher Softwareentwickler, normales Gehalt und ca. 50h die Woche. Und ich habe nicht studiert, das ist der Grund warum ich bei den ganzen großen Firmen gar nicht erst rein kommen und nur die KMUs übrig bleiben.

    Ich hatte die letzten Jahre ein paar Vorstellungsgespräche, aber da war kein Laden dabei, bei dem die Bedingungen besser gewesen wären. 40h/Woche mit Ausgleich und vielleicht noch 30 Tage Urlaub, das hatte ich das letzte mal bevor ich in der IT gearbeitet habe.

  14. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: HansiHinterseher 26.04.16 - 16:48

    Komisch, ich habe auch kein Studium. Bin seit 1999 Software-Entwickler (Quereinsteiger). Bisher immer normal 40 Std und 30 Tage Urlaub. Überstunden konnte ich immer mit Freizeit ausgleichen oder auszahlen lassen.

    Bin mittlerweile bei der dritten IT-Firma angestellt.

    Am Anfang war mein fehlendes Studium beim Gehalt relevant, aber nie was die Wochenstunden oder Urlaub anging. Da war ich immer gleichberechtigt. Nach 7 Jahren hat sich aber keiner mehr für meine Ausbildung interessiert und kommt bei Gehalt usw. nie zur Sprache. Weil das auch irgendwann völlig irrelevant ist, weil man nach soviel Praxiserfahrung jeden FH-Absolventen in die Tasche steckt.

    Irgendwas machst du falsch, wenn du so hin und her geschubst wirst.

    Arbeitest du beim Kunden vor Ort? Oder Inhouse?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.04.16 16:52 durch HansiHinterseher.

  15. Re: Pervertierung der IT Branchen

    Autor: SoD 26.04.16 - 17:04

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwas machst du falsch, wenn du so hin und her geschubst wirst.
    >
    > Arbeitest du beim Kunden vor Ort? Oder Inhouse?

    Inhouse, das mit dem Studium interessiert hier auch niemand. Ich bin Lead Entwickler und inoffizieller Teamleiter und habe 4 Leute (alle mit Studium) unter mir. Das Gehalt ist auch nicht wirklich ein Problem, nur sind es halt dauerhaft um die 50h/Woche oder eben auch mal 70h. Ist hier aber völlig normal, hat nichts mit der Ausbildung zu tun. Die meisten wechseln nur irgendwann in große Firmen und kommen dann als Entwickler auf >65k bei 30 Tagen Urlaub und Überstundenausgleich usw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  2. MEHRKANAL GmbH, Essen
  3. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  4. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 46,19€ (Standard Edition) / 59,39€ (Digital Deluxe Edition)
  3. 174,90€
  4. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
  2. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt
  3. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel

MS Flight Simulator angespielt: Airbus 320neo mit Tastatur gesteuert
MS Flight Simulator angespielt
Airbus 320neo mit Tastatur gesteuert

Wie fliegt sich der Airbus 320neo? Golem.de hat es am PC ausprobiert - und von den Entwicklern mehr über den Flight Simulator erfahren.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Flight Simulator startet auf Steam und fliegt mit Valve-VR
  2. Microsoft Flight Simulator enthält eigenen Marktplatz
  3. Aerosoft MS Flight Simulator kommt auf 10 DVDs in den Handel

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer