1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wileyfox Swift: Cyanogen-OS-Smartphone…

CM

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CM

    Autor: Gl3b 03.05.16 - 16:27

    verzeiht mir meine Unwissenheit aber wodurch unterscheidet sich genau CM von "normalem" android? Ich suche nämlich ein SP für meinen Vater und müsste wissen, ob man als Otto normalo mit CM zurechtkommt, oder ob man da viel frikeln muss.
    Kann man den PlayStore ganz normal nutzen?

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  2. Re: CM

    Autor: kvoram 03.05.16 - 16:40

    Absolut kein Gefrickel, es ist quasi pures Android mit zusätzlichen Einstellungsmöglichkeiten.
    Wenn die zusätzlichen Möglichkeiten einen nicht interessieren kann man die auch einfach ignorieren, stören tun die keineswegs.
    Den Play Store hast du da genauso und natürlich kannst du auch alle anderen Google-Dienste und -Apps installieren.

  3. Re: CM

    Autor: matok 03.05.16 - 16:42

    CM ist ein "normaleres" Android, als das, was auf den meisten anderen Geräten ist, sprich die Anpassungen der Oberfläche sind viel geringer, als bei Samsung und Co.
    Die Google Apps, also auch der PlayStore, sind genau die gleichen und die tieferen Einstellungen in CM kannst du nutzen, musst du aber nicht. Was hat ein normaler Benutzer schon groß mit dem OS zu tun? Die meisten nutzen ihre Apps. Ob die Apps nun auf einem Samsung, Sony, HTC, Huawei oder was auch immer laufen, ist doch egal.

  4. Re: CM

    Autor: Gl3b 03.05.16 - 16:44

    Okay . Vielen Dank für eure Antworten.

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  5. Re: CM

    Autor: ulink 03.05.16 - 17:04

    > verzeiht mir meine Unwissenheit aber wodurch unterscheidet sich genau CM
    > von "normalem" android?

    Mehr Einstellungen, leicht zu rooten, Google-Apps entfernbar, "original" Android Design (nix Hersteller rumgepfusche an der Oberflaeche), regelmaessige Updates.

    > Ich suche nämlich ein SP für meinen Vater und
    > müsste wissen, ob man als Otto normalo mit CM zurechtkommt, oder ob man da
    > viel frikeln muss.

    Ueberhaupt kein frickeln, wenn das CM schon "fabriksmaessig" drauf ist.

    Wenn Du es selber installieren musst (musste ICH z.B. bei bei meinem Aquaris X5, weil die CM-Variante nicht erhaeltlich war) dann musst Du schon ein bisschen rummurksen.

    > Kann man den PlayStore ganz normal nutzen?

    Wenn Du den drauflaesst, ja. Ich habe ihn runtergeworfen (inklusive der ganzen anderen Google Apps) und habe jetzt gut 50% mehr Akkulaufzeit. Ob das bei Dir auch so waere weiss ich nicht. Ach ja, und keine Google Spionage mehr.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.05.16 17:06 durch ulink.

  6. Re: CM

    Autor: unbuntu 03.05.16 - 17:28

    kvoram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Absolut kein Gefrickel, es ist quasi pures Android mit zusätzlichen
    > Einstellungsmöglichkeiten.

    Es sei denn man muss CM erst auf seinem Gerät installieren und das will kein Otto Normal versuchen, weil das pure Frickelei ist. CM selbst ist natürlich easy.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: CM

    Autor: Anonymer Nutzer 03.05.16 - 19:24

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kvoram schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Es sei denn man muss CM erst auf seinem Gerät installieren und das will
    > kein Otto Normal versuchen, weil das pure Frickelei ist. CM selbst ist
    > natürlich easy.

    Ich habe vorgestern CM 13 auf meinem Nexus 4 installiert. Frickelei gab es nur beim Installieren der Google Apps (Open GApps). Open GApps muss man flashen, beim darauf folgenden Neustart startet dann sofort die Setup-Routine. Blöd nur, wenn der die notwendigen Rechte fehlen ...

  8. Re: CM

    Autor: othe 03.05.16 - 19:58

    Das Gerät hat CyanogenOS und NICHT CyanogenMOD.

    bei CyanogenOS gibt es kein Gefrickel, hat aber u.a. auch kein root von Haus aus...

    Ist für deinen Dad wahrscheinlich perfekt...

  9. Re: CM

    Autor: Anonymer Nutzer 03.05.16 - 22:41

    othe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gerät hat CyanogenOS und NICHT CyanogenMOD.
    Das ist mir bekannt, ich kann lesen. Es ging mir um die Aussage des Vorposters, die Installation von CM wäre pure Frickelei.

    Einfach das Image herunterladen, auf das Smartphone kopieren, im Recovery-Modus starten, einen Wipe durchführen und das Image für die Installation auswählen. Eventuell noch ein Backup und anschließendes Wiederherstellen. So etwas ist für mich keine Frickelei.

    > Ist für deinen Dad wahrscheinlich perfekt...
    Für meinen Dad sicher nicht, der hat nach einer Augenerkrankung leider eine Sehschwäche und hätte vermutlich selbst mit Lupe Probleme, die Schrift auf einem Smartphone zu lesen.

  10. Re: CM

    Autor: unbuntu 04.05.16 - 00:03

    Andreas_B schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe vorgestern CM 13 auf meinem Nexus 4 installiert. Frickelei gab es
    > nur beim Installieren der Google Apps (Open GApps). Open GApps muss man
    > flashen, beim darauf folgenden Neustart startet dann sofort die
    > Setup-Routine. Blöd nur, wenn der die notwendigen Rechte fehlen ...

    Ich hab CM auf mehreren Geräten installiert, der Installer funktionierte bei keinem, obwohl die laut CM unterstützt sind, dabei sogar ein Nexus7. Und Gefrickel war das sehr wohl, musste erst diverse Tools haben, irgendwelche Dateien runterladen, von denen es auch noch lauter Varianten und Versionen gab, die richtigen GApps-Varianten finden und das dann über eben frickelige Wege auf dem Gerät flashen. "Einfach" ist da gar nichts, schon gar nicht für Otto Normal.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: CM

    Autor: Anonymer Nutzer 04.05.16 - 01:28

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab CM auf mehreren Geräten installiert, der Installer funktionierte
    > bei keinem, obwohl die laut CM unterstützt sind, dabei sogar ein Nexus7.
    Der Installer ist von 2014 und unterstützt afaik nur CM bis 11.0. Der ist also nicht mehr zu gebrauchen. Deswegen gibt es auch einen roten Hinweis auf der zugehörigen Wiki-Seite.

    > Und Gefrickel war das sehr wohl, musste erst diverse Tools haben,
    > irgendwelche Dateien runterladen, von denen es auch noch lauter Varianten
    > und Versionen gab, die richtigen GApps-Varianten finden und das dann über
    > eben frickelige Wege auf dem Gerät flashen.

    Ich habe CM 13 auf ein Nexus 10 und ein Nexus 4 installiert. Die Schritte waren wie in meinem obigen Posting beschrieben. Allerdings habe ich schon bei der Installation von CM 11 vor 2 Jahren auf beiden Geräten TWRP installiert, was das ganze vereinfacht. Mit Root-Rechten kann man TWRP auch als App über den Play Store installieren. Mit TWRP benötigt man für das Flashen keine Android Plattform Tools. Einfach das Image auf das Smartphone kopieren und dann mittels TWRP installieren.

    > "Einfach" ist da gar nichts, schon gar nicht für Otto Normal.

    Ohne Backup/Restore waren es bei mir 4 Schritte, die ich durchaus einem durchschnittlichen User zutraue.

    Nur was die GApps betrifft, dabei hätte ein durchschnittlicher User sicherlich Probleme, da in Verbindung mit CM 13 Rechte mittels Shell-Befehlen gesetzt werden mussten.

    Damit der Setup-Wizard durchläuft:
    pm grant com.google.android.setupwizard android.permission.READ_PHONE_STATE
    (Mit etwas Gefummel kann man das auch über die GUI erledigen)

    Damit nicht in regelmäßigen Abständen Fehlermeldungen durch die Standortbestimmung generiert werden:
    pm grant com.google.android.gms android.permission.ACCESS_FINE_LOCATION
    oder (je nachdem welche Option bei der Standortbestimmung gewählt wurde)
    pm grant com.google.android.gms android.permission.ACCESS_COARSE_LOCATION

    Das sehe ich aber als Problem der Open GApps und nicht von Cyanogenmod.

  12. Re: CM

    Autor: Bautz 04.05.16 - 12:56

    Wenn dein Vater ach einen PC hat (mit win 8 oder 10), empfiehlt sich windows phone. Ich muss noch 2 minuten lang die Bildschirmtastatur erklären und wie man "wischt", und der Rest war selbsterklärend. Hat mir viel doppelten Erklärbär gespart.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. König + Neurath AG, Karben

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
    Verschlüsselung
    Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

    Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
    2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
    3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte

    Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
    Wissen für ITler
    11 tolle Tech-Podcasts

    Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
    Von Dennis Kogel