Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › id Software: Doom wird Vulkan…

200FPS?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 200FPS?

    Autor: AndyK70 09.05.16 - 18:48

    Auch nach mehrmaligem Schauen des Videos sehe ich keine 200FPS.
    Nicht mal in die Nähe davon.
    Zwischen 120 und 150FPS läuft es.

  2. Re: 200FPS?

    Autor: ecv 09.05.16 - 19:06

    Kannst du doch gar nicht erkennen, ab 25fps nimmt das menschliche Auge alles flüssig wahr ;)

  3. Re: 200FPS?

    Autor: t_e_e_k 09.05.16 - 19:56

    So einfach nun doch nicht. Das Auge merkt schon einen Unterschied... Ab 24 Bildern nimmt das Auge es als bewegt war.

  4. Re: 200FPS?

    Autor: pythoneer 09.05.16 - 21:00

    t_e_e_k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einfach nun doch nicht. Das Auge merkt schon einen Unterschied... Ab 24
    > Bildern nimmt das Auge es als bewegt war.

    Das war ja wohl offensichtlich als Witz gemeint — das springt einen ja förmlich an :D

  5. Re: 200FPS?

    Autor: dantist 09.05.16 - 22:10

    ecv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du doch gar nicht erkennen, ab 25fps nimmt das menschliche Auge
    > alles flüssig wahr ;)

    MMD :D

  6. Re: 200FPS?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 10.05.16 - 01:51

    Dann setz du mal eine VR-Brille auf, bei der nur 24 Bilder pro Sekunde rauskommen.
    Flüssig wird's da schon – mit ein paar Bröckchen. ;)

  7. Re: 200FPS?

    Autor: jkow 10.05.16 - 09:54

    t_e_e_k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einfach nun doch nicht. Das Auge merkt schon einen Unterschied... Ab 24
    > Bildern nimmt das Auge es als bewegt war.

    Also ich habe Duke Nukem 3D früher mit 11 FPS gespielt und fand das total bewegt.

  8. Re: Demo lief in 1080p

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.16 - 10:45

    Es fehlt halt die wichtige Info, dass das alles nur in 1080p lief.

    Und im PC Bereich ist 1080p eigentlich das neue 720p. Also wurde im Prinzip nichts wirklich beeindruckendes gezeigt.
    Wenn ich bei meiner Nano in den Radeon Settings den Framelimiter raus werfe, fahre ich in 1080p genauso dreistellige Frameraten in allen Games. Kein Kunststück.

  9. Re: Demo lief in 1080p

    Autor: Flasher 10.05.16 - 12:16

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es fehlt halt die wichtige Info, dass das alles nur in 1080p lief.
    >
    > Und im PC Bereich ist 1080p eigentlich das neue 720p. Also wurde im Prinzip
    > nichts wirklich beeindruckendes gezeigt.
    > Wenn ich bei meiner Nano in den Radeon Settings den Framelimiter raus
    > werfe, fahre ich in 1080p genauso dreistellige Frameraten in allen Games.
    > Kein Kunststück.

    Also das ist doch gelogen. Ich hab selber eine Nano, und die ist bei weitem nicht so leistungsstark, als dass alle Games mit >100 FPS laufen. Gerade erst Tomb Raider in 1080p durchgespielt und die Frameraten bewegen sich im Bereich 40-80 FPS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar
  2. über experteer GmbH, Freiburg (Home-Office)
  3. über experteer GmbH, deutschlandweit
  4. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45