1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medienanstalt: Öffentlich-Rechtliche…

Der Gebührenzwangszahler hats ja...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Gebührenzwangszahler hats ja...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.16 - 12:53

    ...da kann man dann auch alles unterstützen, vom "Volksempfänger" mit Mittelwelle bis zum schrulligen DAB Radio, am besten noch eines von diesen Modellen mit Mono-Lautsprecher (super Idee, das). Wehe der alte Telefunken-Apparat von Vati empfängt nicht mehr die Tagesschau.

    Und die Hemmungen eine uralte Verbreitungstechnik abzuschalten - jede Glotze die ich im privaten Umfeld kenne, die in den letzten 10 Jahren gekauft wurde, hat einen DVB-C Receiver eingebaut - ist wohl dem Alter der heutigen Hauptzielgruppe des ÖR geschuldet. Der Rest wird sich keine Settop-Box für die ÖR mehr kaufen sondern gleich zur Streamingbox greifen. Darum hat er auch die ursprünglichen Pläne, 2015 (!) das UKW Radio abzuschalten, zu Gunsten des tollen, tollen DAB, wieder eingestampft.

    Und das stetige Wachstum der Verbreitungswege, ohne die alten abzuschalten, mag zwar die Kosten erhöhen - aber hey, in der ÖR Planwirtschaft wird einfach der Finanzbedarf erhöht, damit man bei der KEF für die kommende Gebührenerhöhung möglichst viele Argumente im Köcher hat. Das ewige Tränendrüsendrücken mit der ach so wichtigen Grundversorgung, mit Schnulzen und Volksmusik und dem immergleichen Tatort, ist eben das Standardargument für das teuerste, öffentlich-rechtliche Rundfunksystem des Planeten.

  2. Re: Der Gebührenzwangszahler hats ja...

    Autor: TC 10.05.16 - 13:55

    Lügenbold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glotze die ich im privaten Umfeld kenne, die in den letzten 10 Jahren
    > gekauft wurde, hat einen DVB-C Receiver eingebaut

    da haben wir den Umschwung wohl knapp verpasst, unsere beiden TV's von Ende 2006 haben nämlich keinen, einer hat bloß DVB-T... ist aber auch wurscht, steigt halt der Stromverbrauch, weil der Humax 1000C dann häufiger mit eingeschaltet wird - trotzdem billiger als eine vorzeitige Neuanschaffung

  3. Laut Planung Abschaltung analog in den...

    Autor: Dumpfbacke 10.05.16 - 17:55

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lügenbold schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Glotze die ich im privaten Umfeld kenne, die in den letzten 10 Jahren
    > > gekauft wurde, hat einen DVB-C Receiver eingebaut
    >
    > da haben wir den Umschwung wohl knapp verpasst, unsere beiden TV's von Ende
    > 2006 haben nämlich keinen, einer hat bloß DVB-T... ist aber auch wurscht,
    > steigt halt der Stromverbrauch, weil der Humax 1000C dann häufiger mit
    > eingeschaltet wird - trotzdem billiger als eine vorzeitige Neuanschaffung
    Laut Planung ist die Abschaltung von analogen Fernsehen für die nächsten Jahre geplant.
    http://www.focus.de/digital/multimedia/ende-des-analogen-fernsehens-was-die-abschaltung-von-analogem-kabelempfang-fuer-sie-bedeutet_id_5408217.html
    www.heise.de/newsticker/meldung/Analoges-Fernsehen-wird-2017-in-drei-Bundeslaendern-abgeschaltet-3161792.html
    DVB-T soll durch DVB-T2 ersetzt werden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T_in_Deutschland#Abl.C3.B6sung_von_DVB-T_durch_DVB-T2

    Wer nicht aufpasst, sitzt nachher vor einer dunklen Röhre. Die Grundversorgung über TV wäre gefährdet. Dass man übers Internet ebenso grundversorgt wird, ist bei der Finanzierung der ÖRs bitte nicht zu berücksichtigen. Ansonsten könnte die Gebühr gesenkt werden und das darf nicht sein.
    mfg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.16 17:56 durch Dumpfbacke.

  4. Re: Der Gebührenzwangszahler hats ja...

    Autor: The-Master 10.05.16 - 14:01

    Wenn UKW abgeschaltet wird ist krieg. Du glaubst doch nicht ernsthaft dass sich gefühlt 99% der Bevölkerung ein neues Autoradio kaufen, nur weil UKW nicht digital ist.

    Der Rest ist mir ja auch ziemlich egal, DVB T(1), Analoges Sat, Analoges Kabel kann weg, solang man das Digital gut empfangen kann. Aber UKW wird niemals abgeschaltet.

  5. Re: Der Gebührenzwangszahler hats ja...

    Autor: Orthos 10.05.16 - 14:50

    Zumal Digitalradio keinen Vorteil bringt.

    Für die meisten wird das dann wohl eher ein Rückschritt, bezogen auf die Qualität. Weil das "gute" UKW-Radio durch eine "billige" DAB+-Krachkiste ersetzt wird.

    Und aus einem bescheidenen Gerät kommt auch nur bescheidener Klang, ganz egal, wie gut das Eingangssignal ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. AcadeMedia GmbH, München
  4. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera