1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin: Amazon Prime Now startet in…

Fahrradkuriere

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fahrradkuriere

    Autor: Jonsch 11.05.16 - 10:21

    Sind die in Berlin eh nicht schon wie die Wilden unterwegs?

    Ich habe das schon oft von einem Kumpel gehört der viel mit dem Auto in Berlin unterwegs ist. Da scheinen die wohl zeitweise wie die Verrückten auf der Straße unterwegs zu sein, rote Ampeln und Einbahnstraßen werden ignoriert.

    Hoffentlich wird das nicht schlimmer. Bin ja selbst oft mit dem Rad unterwegs, bin aber gleichzeitig auch Autofahrer. Wenn sich das aber in mehr Städten etablieren sollte ... na super.

  2. Re: Fahrradkuriere

    Autor: Anonymer Nutzer 11.05.16 - 10:26

    Vielleicht sind dann mal wieder mehr Polizisten auf der Straße um dort die leute zur Rechenschaft zu ziehen...

    ...ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern wann ich hier jemanden streife gehen gesehen habe.

  3. Re: Fahrradkuriere

    Autor: Spawn182 11.05.16 - 10:35

    Jonsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die in Berlin eh nicht schon wie die Wilden unterwegs?
    >
    > Ich habe das schon oft von einem Kumpel gehört der viel mit dem Auto in
    > Berlin unterwegs ist. Da scheinen die wohl zeitweise wie die Verrückten auf
    > der Straße unterwegs zu sein, rote Ampeln und Einbahnstraßen werden
    > ignoriert.
    >
    > Hoffentlich wird das nicht schlimmer. Bin ja selbst oft mit dem Rad
    > unterwegs, bin aber gleichzeitig auch Autofahrer. Wenn sich das aber in
    > mehr Städten etablieren sollte ... na super.

    Genau, neben genauso vielen verrückten Autofahrern und Fußgängern, mal abgesehen von der größten Plage, den Kleintransportern :)

    In diesem Sinne, ick freu mir schon.

  4. nicht nur die

    Autor: opodeldox 11.05.16 - 10:43

    Als Fußgänger lebt man in Berlin gefährlich. Fahrradfahrer sind nicht nur an engen Stellen zu schnell unterwegs, sie Fahren auch überall gleichzeitig. Auf der Strasse, auf dem Fahrradweg und auf dem Fußweg, oft auch gern in beide Richtungen, oder Querfeldein. Im Auto ist man wenigstens sicher und die Fahrradfahrer haben Respekt vor dem Blech, aber als Fußgänger ehr weniger. Man muss ständig auf der Hut sein, bei Autos weiß man wenigstens wo sie fahren.

    Die paar Amazonfahrer werden die Situation sicherlich nicht noch weiter eskalieren, geht ja kaum.

  5. wie die Taxifahrer

    Autor: ceberlin 11.05.16 - 15:06

    Die Fahrradkuriere sind wie die Taxifahrer - sie fahren quer über Geh- und Radwege und Straßen, aber sie sind routiniert und schnell genug, um den Verkehr nicht zu blockieren, im Gegensatz zu manchen Otto Normal Fahrern, die bescheiden fahren, um dann quer über 2 Spuren vor der roten Ampel zu stehen, und den nachfolgenden Verkehr zu behindern. Dann lieber ein Taxi, dass bei rot über die Ampel fährt, mitten auf der Kreuzung einen U-Turn hinlegt und in die Gegenrichtung verschwunden ist, bevor der Querverkehr startet...und der Fahrradkurier hat noch den Vorteil, dass er nicht in zweiter Reihe halten muss zum be- und entladen... In Städten wie New York wären anders gar keine Expresslieferungen mehr möglich und hier in Berlin wird der Verkehr ja auch immer dichter, bzw. durch sehr ungeschickt getimte Baustellen noch künstlich verlangsamt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.16 15:08 durch ceberlin.

  6. Re: Fahrradkuriere

    Autor: Anonymouse 12.05.16 - 09:35

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht sind dann mal wieder mehr Polizisten auf der Straße um dort die
    > leute zur Rechenschaft zu ziehen...
    >
    > ...ich kann mich schon gar nicht mehr erinnern wann ich hier jemanden
    > streife gehen gesehen habe.

    Letztes Jahr habe ich mal einen Polizisten wirklich Streife gehen sehen. Der hat Knöllchen verteilt und sogar eine Fahrradfahrerin verwarnt, wei lsie auf dem Gehweg fuhr :P

  7. Re: nicht nur die

    Autor: tillej 12.05.16 - 23:10

    Die Fahrradwege in Berlin sind eigentlich fast immer zugeparkt und zugemüllt, außerdem sind Baustellen überall, etc.
    Berlin hat vom Gefühl her eher zu viele Autos bzw. Parkmöglichkeiten für Autos als zu viele Radfahrer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Frankfurt (Oder) (Home-Office)
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. über experteer GmbH, Düsseldorf
  4. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17