1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Business-Notebooks im…

Linux-Tauglichkeit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux-Tauglichkeit?

    Autor: Pinguin 12.05.16 - 19:07

    Kann man denn Geräte aus dem "Profi-"Segment nicht generell mal auf Linux-Tauglichkeit testen.

  2. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: ManMashine 12.05.16 - 19:12

    Bin auch dafür. Grade DAS wäre ja am interessantesten. Man nehme hierzu die unter Business Kunden meistgenutzten Linux Distris und testet welche von denen am besten out-of-the-box laufen.

    Ein Nachtest zu diesen Geräten, mit Linux, würde ich sehr gerne lesen.

    Golem please!

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  3. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: JörnSchönyan 12.05.16 - 19:56

    Ich denke, hier sind auch genug fähige und willige Tester, welche die Geräte "in Pflege nehmen" würden um Linux zu testen :D

  4. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: as (Golem.de) 13.05.16 - 09:04

    Hallo,

    JörnSchönyan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, hier sind auch genug fähige und willige Tester, welche die
    > Geräte "in Pflege nehmen" würden um Linux zu testen :D

    die Notebooks sind längst wieder bei den jeweiligen Herstellern. Die Testzeiträume sind da auch kürzer als etwa bei den Mini-PCs des letzten Jahres, wo wir das noch machen konnten.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Okuna alias Openbook: @marble
    Instagram: @aroundthebluemarble
    Twitter: @AndreasSebayang
    ( Vorsicht, Bahn- und Flugzeugbilder ;) )

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  5. Re: Linux-Tauglichkeit? Gute Sache das!

    Autor: tKahner 13.05.16 - 10:07

    Liebe Golem-Redaktion!
    Ich möchte mich ebenfalls dieser inoffiziellen und spontanen Empfehlung an die Redaktion anschließen. Auch mein Motivation beim Lesen war - "Und was ist mit Linux?!" Bei mir steht bald mal wieder eine etwas highendigere Maschine an und möchte dort nicht VirtualBox verwenden, sondern nativ fahren.

    Mit steigender Anzahl von Rezensionen unter Linux-Aspekten, würde sich sowohl die Hemmschwelle bei den Käufern senken als auch die Bereitschaft der Hersteller von vornherein Linux besser unterstützen.

    Gruß
    Kahner

  6. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.05.16 - 10:12

    Pinguin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man denn Geräte aus dem "Profi-"Segment nicht generell mal auf
    > Linux-Tauglichkeit testen.

    Beim älteren U904 haben Leute Linux zum laufen gebracht - vor dem Hintergrund würde ich im Allgemeinem beim T935/T936 sowie S935 (S936?) wenige Probleme erwarten - eventuell ist die Hardware für den Kernel zu neu.

    Allerdings (ich bin hier mal pessimistisch) bezweifle ich dass der Convertible Table Modus ohne weiteres unter Linux funktioniert - sprich, es wäre ein normales Notebook.
    Großer Vorteil bei Fujitsu - auch dünne Geräte bekommen einen Ethernet-Port, also Treiber nachladen ist möglich.

  7. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: stacker 14.05.16 - 14:19

    Ich habe seit letztem Oktober ein T935 inkl. Dock und nutze es ziemlich problemlos mit Fedora 22/23. Es funktioniert nahezu alles out of the Box, sogar der Digitizer. Es gibt eigentlich nur drei Punkte, wo ich basteln musste:

    1. Bei der ursprünglichen Installation von Fedora 22 wollte das Touchpad nicht. Musste eine Kernel-Option in der Grub-Konfig ändern. War dank Google schnell gelöst.

    2. Das Mobilfunkmodul funktioniert nicht. Hatte noch keine Zeit, um mich darum zu kümmern.

    3. Der Tabletmodus wurde unter Fedora 22 mit Bordmitteln gar nicht erkannt, unter Fedora 23 wird der Rotationssensor immerhin gefunden und es funktioniert mit Bordmitteln mäßig. Gundsätzliches Problem dabei ist, dass das Touchpad nicht deaktiviert wird und beim Arbeiten mit dem Touchscreen massiv stört. Als Lösung nutze ich "Magick Rotation", welches ich ein klein wenig angepasst habe (Displayausrichtung geändert, Touchpad deaktiviert).

    Letztendlich also nicht komplett sorgenfrei, aber wenn man etwas Erfahrung mit Linux hat, eigentlich kein großes Problem. Wenn man den Digitizer regelmäßig nutzen möchte, sollte man sich einen anderen Stift besorgen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.05.16 14:22 durch stacker.

  8. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: heubergen 14.05.16 - 18:54

    Pinguin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man denn Geräte aus dem "Profi-"Segment nicht generell mal auf
    > Linux-Tauglichkeit testen.


    hast du jemals linux im enterpise segment gesehen auf desktop rechnern?

  9. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: Pjörn 14.05.16 - 20:32

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pinguin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann man denn Geräte aus dem "Profi-"Segment nicht generell mal auf
    > > Linux-Tauglichkeit testen.
    >
    > hast du jemals linux im enterpise segment gesehen auf desktop rechnern?

    Ja,beispielsweise bei der NASA und in einer geheimen Forschungseinrichtung in Kathmandu.

    Ave Arvato!

  10. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: Spiritogre 15.05.16 - 20:57

    ManMashine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man nehme hierzu die
    > unter Business Kunden meistgenutzten Linux Distris und testet ...

    Der Witz war echt gut.

  11. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: pythoneer 16.05.16 - 09:41

    Diesem Verlangen möchte ich mich anschließen. Das würde einem nämlich viel Zeit ersparen und die Auswahl erleichtern. Denn im Moment ist man etwas eingeschränkt wenn man sich nur auf "sicheren" Kandidaten verlassen möchte. Auch ein Grund, warum ich seltsamerweise ein MacBook Pro benutze. Nicht, das ich das nicht gut finde aber andere Mütter haben auch schöne Töchter ;)

  12. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: Geigenzaehler 17.05.16 - 11:18

    Ohja Golem, bitte macht sowas mal! Das waer echt mal Zeit, dass nicht nur immer ueber diese alternativen Betriebssysteme wie Windows 8 oder 10 berichtet wird. =:o)

  13. Re: Linux-Tauglichkeit?

    Autor: cu7003 23.05.16 - 17:35

    Bin der gleichen Meinung! Bitte zukünftig mit testen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. (-35%) 25,99€
  3. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Passwortherausgabe: Bundesdatenschützer warnt vor Klartextspeicherung
    Passwortherausgabe
    Bundesdatenschützer warnt vor Klartextspeicherung

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Kelber sieht sogar den elektronischen Bankenverkehr gefährdet.

  2. Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    Arbeit
    Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

    In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Biologische Ursachen sind dafür auszuschließen. Denn in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?

  3. Media Broadcast: DVB-T2-Betreiber errichtet eigenen 5G-Campus
    Media Broadcast
    DVB-T2-Betreiber errichtet eigenen 5G-Campus

    Media Broadcast will seine Erfahrungen als DVB-T2-Sendenetzbetreiber auch bei 5G nutzen. In Nauen bei Berlin entsteht dazu ein Campusnetz.


  1. 12:30

  2. 12:03

  3. 11:57

  4. 11:50

  5. 11:45

  6. 11:31

  7. 11:07

  8. 10:53