Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek Online: Die Enterprise saust…

Es bleibt trotzdem Mist.

  1. Beitrag
  1. Thema

Es bleibt trotzdem Mist.

Autor: David64Bit 13.05.16 - 15:33

Ich war damals sehr angetan von Star Trek Online und vor kurzem hab ich dem ganzen noch mal eine Chane gegeben...

Ich bin - so könnte man es wohl Sagen - ein echter "Trekker" (Anscheinend wohl die Steigerung von Trekkie - hab ich nie verstanden und mich auch nie drüber Geärgert, wenn mich jemadn Trekkie genannt hat :D Aber wenn man das halbe Star Trek Universum auswendig kann...^^). Die Story von ST:O ist aber so nahe an dem Schrott, den Orci und Kurtzman verbrochen haben, dass ich nicht wegen der Story gespielt hab. Was mir bei Spielen eigentlich komplett gegen den Strich geht, für mich gibt's in einem Computerspiel so gut wie nix wichtigeres, als die Story (Großes Problem was ich z.B. bei Fallout habe...Hauptstory durch und damit is das Spiel für mich so gut wie uninteressant geworden :( ).

Mal ganz davon abgesehen, dass F2P so einige tücken mit sich bringt...ich hab in ST:O fast 40 Euro versenkt gehabt. Was hats gebracht? Nix. Möchte man ein ordentliches Schiff haben, landet man bei 60-70 Euro. Für eins! Möchte man noch Ausrüstung haben, ist man schnell bei 150 Euro. Und so viele Tier 6 Schiffe wie einem da entgegen kommen, muss es viele Leute mit zu viel Geld geben...

Zum Glück bin ich beim Star Wars Universum nicht so "Strikt" und SWTOR ist durch und durch das bessere Spiel...vorallem weil die Storyline einigen "vorschlägen" des Extended Universe folgt...


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Es bleibt trotzdem Mist.

David64Bit | 13.05.16 - 15:33
 

Re: Es bleibt trotzdem Mist.

Anonymer Nutzer | 13.05.16 - 15:37
 

Re: Es bleibt trotzdem Mist.

David64Bit | 13.05.16 - 15:56

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG, Oberstdorf, Herzmanns
  3. Sedus Stoll AG, Dogern
  4. VascoMed GmbH, Binzen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 289€
  3. 294€
  4. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50