Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek Online: Die Enterprise saust…

Es bleibt trotzdem Mist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es bleibt trotzdem Mist.

    Autor: David64Bit 13.05.16 - 15:33

    Ich war damals sehr angetan von Star Trek Online und vor kurzem hab ich dem ganzen noch mal eine Chane gegeben...

    Ich bin - so könnte man es wohl Sagen - ein echter "Trekker" (Anscheinend wohl die Steigerung von Trekkie - hab ich nie verstanden und mich auch nie drüber Geärgert, wenn mich jemadn Trekkie genannt hat :D Aber wenn man das halbe Star Trek Universum auswendig kann...^^). Die Story von ST:O ist aber so nahe an dem Schrott, den Orci und Kurtzman verbrochen haben, dass ich nicht wegen der Story gespielt hab. Was mir bei Spielen eigentlich komplett gegen den Strich geht, für mich gibt's in einem Computerspiel so gut wie nix wichtigeres, als die Story (Großes Problem was ich z.B. bei Fallout habe...Hauptstory durch und damit is das Spiel für mich so gut wie uninteressant geworden :( ).

    Mal ganz davon abgesehen, dass F2P so einige tücken mit sich bringt...ich hab in ST:O fast 40 Euro versenkt gehabt. Was hats gebracht? Nix. Möchte man ein ordentliches Schiff haben, landet man bei 60-70 Euro. Für eins! Möchte man noch Ausrüstung haben, ist man schnell bei 150 Euro. Und so viele Tier 6 Schiffe wie einem da entgegen kommen, muss es viele Leute mit zu viel Geld geben...

    Zum Glück bin ich beim Star Wars Universum nicht so "Strikt" und SWTOR ist durch und durch das bessere Spiel...vorallem weil die Storyline einigen "vorschlägen" des Extended Universe folgt...

  2. Re: Es bleibt trotzdem Mist.

    Autor: Anonymer Nutzer 13.05.16 - 15:37

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] und vor kurzem hab ich dem
    > ganzen noch mal eine Chane gegeben...

    Immer noch so schlimm, ja? Ich ringe noch mit mir, aber wenn ich nur an das ekelhafte Ruf-Grinden und die Ruckelgrafik und -steuerung bei Bodenmissionen denke, mach' ich lieber ganz aus. Wobei die Raumschlachten schon seehr nett waren.

  3. Re: Es bleibt trotzdem Mist.

    Autor: David64Bit 13.05.16 - 15:56

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > David64Bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...] und vor kurzem hab ich dem
    > > ganzen noch mal eine Chane gegeben...
    >
    > Immer noch so schlimm, ja? Ich ringe noch mit mir, aber wenn ich nur an das
    > ekelhafte Ruf-Grinden und die Ruckelgrafik und -steuerung bei
    > Bodenmissionen denke, mach' ich lieber ganz aus. Wobei die Raumschlachten
    > schon seehr nett waren.

    Die Grafik is inzwischen ganz okay und Ruckeln tut bei mir auf meinem Athlon X4 860k @ 4,4 Ghz und 'ner R9 270X nix (F-HD und alles was geht an Details, mit AA und so weiter). Die Steuerung bei Bodenmissionen ist...naja - ist eben kein First-Person Shooter. Da nehmen sich die meisten MMORPGs nix...

    Raumschlachten kann EVE Online besser (wobei das inzwischen zumindest für mich auch uninteressant ist) und Starcitizen sieht schon mal absolut unglaublich aus in den Youtube Videos (Scott Manly z.B.)

    Aber das mit dem Ruf-Grinden ist immer noch so "schlimm" ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  3. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  4. ITEOS, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19