1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Docsis 3.1: 10 GBit/s symmetrisch im…

Ein schneller Upload...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein schneller Upload...

    Autor: Treo 17.05.16 - 08:28

    ...ist doch von den Betreiben bei Privatkunden leider nicht gewünscht.

  2. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.05.16 - 08:31

    Don't feed the troll...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: RaZZE 17.05.16 - 08:34

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Don't feed the troll...


    sagte ein troll

  4. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: Graveangel 17.05.16 - 08:40

    Muss ich jetzt auch schreiben "sagte ein Troll"?

    Spaß bei Seite: ich befürchte auch, dass hohe upload raten nicht gewünscht sind.
    Ich weiß nicht mal genau, warum, aber es scheint oft so zu sein.

  5. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.05.16 - 08:45

    So wie hier immer alle nach Upload schreien, würde ich immer noch behaupten, dass das Bullshit ist.

    20 MBit reichen aus, aber mehr ist IMMER besser.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.16 08:45 durch Lala Satalin Deviluke.

  6. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: Dwalinn 17.05.16 - 08:45

    Du hättest mit C-C-Combobreaker kommen können,

    der schnelle Upload ist zurzeit eher von den kunden nicht gewünscht.... 10 Mbit ist den meisten genug (den man ja leider nur bei den Paketen mit massenhaft Download bekommt)

  7. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: Gormenghast 17.05.16 - 08:46

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht mal genau, warum, aber es scheint oft so zu sein.


    Der Grund ist sehr einfach: hohe Uploads verderben den Providern potenzielle Geschäftsmodelle. Könnte ja dann jeder seine eigenen Server inklusive aller möglichen Dienste betreiben.

  8. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: DjNDB 17.05.16 - 08:48

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaß bei Seite: ich befürchte auch, dass hohe upload raten nicht gewünscht
    > sind.
    > Ich weiß nicht mal genau, warum, aber es scheint oft so zu sein.

    Womöglich weil du dann deine Daten und Anwendungen zuhause auf eigenen Servern hosten könntest, wo sie der Provider nicht für Forschung und Marketing missbrauchen kann, und weniger Interesse hättest kostenpflichtige Angebote die das gleiche (abzüglich Privatsphäre und Datensouveränität) leisten zu nutzen.

    Man könnte mittlerweile für relativ wenig Geld in jedem Haushalt einen kleinen Server hinstellen für die persönliche Nutzung (z.B. cloud storage), und darauf sogar noch dezentrale Soziale Netzwerke hosten, wo wirklich nur die Leute Zugriff auf Daten haben mit denen man sie teilen möchte.

  9. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: Jolla 17.05.16 - 09:03

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > 20 MBit reichen aus, [...]

    Ne, 15

    *kopfschüttel*

  10. Von den Privatkunden aber auch nicht

    Autor: M.P. 17.05.16 - 09:10

    Sonst hätte QSC als einziger Anbieter von symmetrischem DSL für Privatkunden dieses Geschäft wohl nicht aufgegeben....

  11. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: rafterman 17.05.16 - 09:12

    Und wer würde das wirklich machen? Kaum jemand stellt sich einen Server zu Hause hin der dauerhaft läuft. Was bietet denn der Markt an? Viel NAS Müll und Owncloud ist zu kompliziert für den Normalo. Bedenke die meisten schaffen nicht mal eine Portweiterleitung. Upload ist einfach so gering, weil er sich nicht so gut verkauft. Niemand prahlt mit seinem Upload, nur Download zählt. Da ist mehr Personen noch die Latenz wichtiger als der Upload.

  12. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: HiddenX 17.05.16 - 09:15

    DjNDB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womöglich weil du dann deine Daten und Anwendungen zuhause auf eigenen
    > Servern hosten könntest
    Was laut AGB für Privatanschlüsse untersagt ist.

  13. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: M.P. 17.05.16 - 09:20

    Wenn es nicht einmal Webshop-Betreiber schaffen, ihre Server mit allen aktuellen Patches und Programm-Versionen zu versorgen - wie sollen das dann bei Privatpersonen aussehen?
    Die Internet-Kriminellen-Szene würde die weite Verbreitung von privaten Servern sicher begrüßen...

  14. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: Poison Nuke 17.05.16 - 09:58

    was bringt einem viel Upload, wenn man keine feste IP hat und die IP-Ranges der Provider zudem noch überall gelistet sind (RBLs usw).
    D.h. man würde auch nie ein Ranking bei Google usw bekommen und die Reputation der Seite wäre wegen fehlender Stabilität schnell unten durch.

    Es gibt also derzeit kein sinnvollen Anwendungsfall für Hosting@Home für mehr als nur den Zugang zum eigenen NAS.

    Aber letzteres ist auch genau der Grund, warum ich persönlich gern volle 10GBit Upload hätte. Dann könnte ich auch unterwegs auf meine NAS zugreifen und die Daten schnell runterladen. Mal ganz davon abgesehen, dass mit Einführung von 10GBit Internetanschlüssen die Preise für die entsprechenden Netzwerkkarten und Switche dann endlich mal fallen sollten.

    Und mein Backup in die Cloud würde dann auch fixer gehen. Habt ihr schon mal darauf gewartet, dass das Vollbackup mit 1TB in die Cloud irgendwann mal fertig wird...
    Bei 10Mbit Upload dauert das einfach nur ewig.

    Greetz

    Poison Nuke

  15. Re: Von den Privatkunden aber auch nicht

    Autor: ichbinsmalwieder 17.05.16 - 10:01

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sonst hätte QSC als einziger Anbieter von symmetrischem DSL für
    > Privatkunden dieses Geschäft wohl nicht aufgegeben....

    Das lang wohl eher daran, dass Privatkunden nicht bereit waren/sind, die unverschämt exorbitanten Preise für symmetrisches DSL zu bezahlen.

  16. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: wudu 17.05.16 - 11:06

    Absolut!
    DSL kann schon seit jeher vom Betreiber symetrisch konfiguriert werden, wird aber nicht gemacht/angeboten.

  17. Re: Von den Privatkunden aber auch nicht

    Autor: M.P. 17.05.16 - 11:07

    QSC hatte einen Tarif mit 6/1 MBit/s zu durchaus damals konkurrenzfähigen Preisen.
    Da konnte man das Verhältnis sogar umkehren, auf 1/6 MBit/s, oder 3,5/3,5 wählen...

    War in etwa gleich teuer, wie ein auf 6/1 MBit/s festgepinntes Angebot der Telekom...

  18. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: Mademan 17.05.16 - 11:57

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was bringt einem viel Upload, wenn man keine feste IP hat und die IP-Ranges
    > der Provider zudem noch überall gelistet sind (RBLs usw).
    > D.h. man würde auch nie ein Ranking bei Google usw bekommen und die
    > Reputation der Seite wäre wegen fehlender Stabilität schnell unten durch.

    DynDNS ist doch kein Problem.

  19. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: quadronom 17.05.16 - 15:45

    Dass hier noch keiner Work@Home erwähnt hat....
    Ich find vernünftigen Upload fast noch wichtiger als Download. Eben weil keiner damit hausieren geht ;)

    %0|%0

  20. Re: Ein schneller Upload...

    Autor: Ovaron 17.05.16 - 17:02

    DjNDB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Spaß bei Seite: ich befürchte auch, dass hohe
    > > upload raten nicht gewünscht sind.
    > > Ich weiß nicht mal genau, warum, aber es scheint oft
    > > so zu sein.

    > Womöglich weil du dann deine Daten und Anwendungen zuhause auf eigenen
    > Servern hosten könntest, wo sie der Provider nicht für Forschung und
    > Marketing missbrauchen kann

    Ziemlich lustige These. Lustig vor allem deshalb, weil Du den Unterschied zwischen Provider und Hoster übersehen hast. Das sind verschiedene Firmen, dem Provider nutzt es nichts wenn Du Deine Daten vom Hoster clou[t]en läßt.

    --
    Das DSL in seinem Lauf
    hält weder Glas noch DOCSIS auf

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RICOSTA Schuhfabriken GmbH, Donaueschingen
  2. Hays AG, Rottweil
  3. rema.germany, Gescher
  4. W3L AG, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo IdeaPad 5 14 Zoll Full HD Slim Notebook für 619€, Honor MagicBook 14 14 Zoll Full...
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Vengeance RGB Pro DDR4-3600 32GB Kit für 129,90€, Gigabyte M27Q 27-Zoll-IPS WQHD 170Hz...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden