1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tuxedo Infinitybook angesehen…

Und das ganze jetzt bitte noch mit A12 APU und Coreboot!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das ganze jetzt bitte noch mit A12 APU und Coreboot!

    Autor: David64Bit 17.05.16 - 14:28

    DANN würde ich das Teil sofort Kaufen. Und da bei mir meine gesamte AMD Hardware inzwischen absolut Problemlos unter Linux läuft (einzig die Lüftersteuerung meiner R9 270X im Desktop ist aufm Radeon-Treiber noch "verbuggt"...weniger als 20% geht nicht...)

    Aber mit dem Intelkram kauf ich nix mehr.

  2. Re: Und das ganze jetzt bitte noch mit A12 APU und Coreboot!

    Autor: limator 17.05.16 - 15:14

    Ich habe letztens versucht auf einem neuen Notebook mit AMD APU Linux zu installieren, ein graus! Bei aktuellster Hardware ist AMD momentan wirklich bescheiden....

  3. Re: Und das ganze jetzt bitte noch mit A12 APU und Coreboot!

    Autor: David64Bit 19.05.16 - 13:09

    Kann ich nicht bestätigen. Arch Linux läuft wunderbar. Zugegeben, Kaveri ist jetzt nicht mehr Brandaktuell, Carrizo läuft aber genau so gut.

  4. Re: Und das ganze jetzt bitte noch mit A12 APU und Coreboot!

    Autor: cpt.dirk 19.05.16 - 23:22

    Was zudem noch fehlt, sind Hersteller, die das Ganze in brauchbare Hardware verbauen.

    Asus wäre hier ja mit am interessantesten, aber die F555-Modelle haben eine Kühloption (ein Fön-Schlitz, der via Display quasi direkt ins Gesicht des Users bläst und nicht wenig röhrt), und andere Krankheiten, wie ein unterirdisch schlechtes Display mit völlig veralteten Spezifikationen, eine empfindliche LAN-Klappbuchse, die nach kurzer Zeit ausbrechen muss, keinen zugänglichen HDD-Schacht und nur einen zugänglichen RAM-Schacht - was einen am gesunden Menschenverstand von Asus' Entwicklern zweifeln lässt.

    Ansonsten scheint es heute praktisch keinen interessanten Hersteller mehr zu geben, der es für nötig hält, vernünftige Cursortasten zu verbauen. Sehr "schön", wenn man große Texte bearbeiten oder coden will.

  5. Re: Und das ganze jetzt bitte noch mit A12 APU und Coreboot!

    Autor: David64Bit 20.05.16 - 10:43

    cpt.dirk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was zudem noch fehlt, sind Hersteller, die das Ganze in brauchbare Hardware
    > verbauen.
    >
    > Asus wäre hier ja mit am interessantesten, aber die F555-Modelle haben eine
    > Kühloption (ein Fön-Schlitz, der via Display quasi direkt ins Gesicht des
    > Users bläst und nicht wenig röhrt), und andere Krankheiten, wie ein
    > unterirdisch schlechtes Display mit völlig veralteten Spezifikationen, eine
    > empfindliche LAN-Klappbuchse, die nach kurzer Zeit ausbrechen muss, keinen
    > zugänglichen HDD-Schacht und nur einen zugänglichen RAM-Schacht - was einen
    > am gesunden Menschenverstand von Asus' Entwicklern zweifeln lässt.
    >
    > Ansonsten scheint es heute praktisch keinen interessanten Hersteller mehr
    > zu geben, der es für nötig hält, vernünftige Cursortasten zu verbauen. Sehr
    > "schön", wenn man große Texte bearbeiten oder coden will.

    Ach, ich wär ja schon über ein ordentliches Display glücklich. Dafür würde ich dann sogar irgend einen A4 oder so in Kauf nehmen...aber 1366x768 tu ich mir nicht an. Eine 12" Version vom Asus U38N wär eine tolle Sache - ohne Touch und mit Mattem Display. Oder ein Thinkpad E145 mit ordentlichem Display (und etwas besseren Scharnieren...)

    Das Elitebook 725 G3 ist ziemlich genial, aber 1300 Euro für ein Notebook sind mir zu viel...mal davon abgesehen, dass mich mein geschäftliches 820 G1 nicht gerade von der Qualität überzeugt hat.

  6. Re: Und das ganze jetzt bitte noch mit A12 APU und Coreboot!

    Autor: cpt.dirk 21.05.16 - 16:42

    Die HP-Geräte haben leider allesamt keine brauchbaren Cursortasten - Grundvoraussetzung für effektives, ermüdungsfreies Text- und Codeschreiben.

    Ebenso ist es leider bei den meisten neuen Notebooks.

    Löbliche Außnahme sind die eben genannten F555xx-Modelle von Asus oder Lenovo (welche mir aus anderen Gründen missfallen) oder Fujitsu (die leider noch keine A10- und A12 verbauen, meines Wissens).

    Keine Ahnung, wie sich dieses wenig praktikable und praxisorientierte Design mit halber Tastengröße durchsetzen konnte - als ob es bei der Tastatur um die Optik ginge.

    A4 ist wirklich nicht mehr auf der Höhe der Zeit, sowas würde ich mir nicht mehr kaufen, alleine wegen der mangelhaften Energieeffizienz und auch mangels Leistung.

  7. Re: Und das ganze jetzt bitte noch mit A12 APU und Coreboot!

    Autor: David64Bit 22.05.16 - 14:16

    cpt.dirk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die HP-Geräte haben leider allesamt keine brauchbaren Cursortasten -
    > Grundvoraussetzung für effektives, ermüdungsfreies Text- und
    > Codeschreiben.
    >
    > Ebenso ist es leider bei den meisten neuen Notebooks.
    >
    > Löbliche Außnahme sind die eben genannten F555xx-Modelle von Asus oder
    > Lenovo (welche mir aus anderen Gründen missfallen) oder Fujitsu (die leider
    > noch keine A10- und A12 verbauen, meines Wissens).
    >
    > Keine Ahnung, wie sich dieses wenig praktikable und praxisorientierte
    > Design mit halber Tastengröße durchsetzen konnte - als ob es bei der
    > Tastatur um die Optik ginge.
    >
    > A4 ist wirklich nicht mehr auf der Höhe der Zeit, sowas würde ich mir nicht
    > mehr kaufen, alleine wegen der mangelhaften Energieeffizienz und auch
    > mangels Leistung.

    Dir is bewusst, dass der Carizzo-L A4 in sachen Stromverbrauch den ein oder anderen Core i3 ausm Wasser bläst? Und die Leistung reicht alle mal für den Alltag...und das bisschen Kompilieren für Linux reicht auch alle mal...

  8. Re: Und das ganze jetzt bitte noch mit A12 APU und Coreboot!

    Autor: cpt.dirk 22.05.16 - 23:53

    Ah, den hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm, diesen meinst du wohl, richtig?

    http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-PC-Hardware-Carrizo-Godavari-Kaveri-Refresh-Zen-AMD-Prozessoren-CPU-11865694.html

    Kann gut sein, dass diese APU das leistet, vom Energieverbrauch.
    Ich würde allerdings trotzdem eine APU mit höherwertiger integrierter GPU bevorzugen (mind. A8 oder A10), wegen der besseren Grafik- und Gesamtperformance:

    http://www.notebookcheck.net/Analysis-and-Benchmarks-of-the-AMD-Carrizo-L-Notebook-Platform.147261.0.html

    https://www.youtube.com/watch?v=9C9x-TB_0Ro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen
  2. Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen, Berlin-Pankow
  3. Wintershall Dea GmbH, Kassel
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 27,99€
  3. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
    Clubhouse
    Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

    Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona