1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rote Ampel: Oberlandesgericht lässt…

Klasse ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klasse ...

    Autor: Ein neuer 18.05.16 - 18:22

    In Zukunft also noch mehr selbsternannte Gutmenschen, die meinen recht und gesetz in die eigene Hand nehmen zu müssen.
    Als ob Typen wie Knöllchenhost nicht ausrechen. Jetzt wird also jagt auf "Verkehrssünder" gemacht um die dann anzuzeigen und denunzieren.

  2. Re: Klasse ...

    Autor: robinx999 18.05.16 - 18:28

    Wobei es da wohl zu wirklichen Verstößen kommen muss, und man die Sache auch nicht selber in die Hand nehmen kann (also z.B.: Veröffentlichen auf Youtube) das würde für den Dashcam Betreiber wohl eine Menge ärger bedeuten. So wie ich das verstehe müsste man hier gezielt Anzeige erstatten und dann den Zuständigen das Video Material zur Verfügung stellen

  3. Re: Klasse ...

    Autor: AnonymerHH 18.05.16 - 18:29

    Ein neuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zukunft also noch mehr selbsternannte Gutmenschen, die meinen recht und
    > gesetz in die eigene Hand nehmen zu müssen.
    > Als ob Typen wie Knöllchenhost nicht ausrechen. Jetzt wird also jagt auf
    > "Verkehrssünder" gemacht um die dann anzuzeigen und denunzieren.


    getroffene hunde bellen? xD
    knöllchenhorst ist übertrieben, parkende autos sind keine gefahr, aber so mancher verkehrsrowdy hätte doch mal einen denkzettel verdient ;)

  4. Re: Klasse ...

    Autor: jjo 18.05.16 - 18:30

    hä, haben wir verschiedene Artikel gelesen?

    Hier ging es doch nur darum, das vorhandenes Beweißmaterial auch verwendet werden darf.
    Keiner ist hier "auf die Jagd gegangen".

  5. Re: Klasse ...

    Autor: Ein neuer 18.05.16 - 18:38

    Nein, ich bin kein Kunde in Flensburg.

    Nur muss ich zukünftig damit rechnen, das man mich beim Autofahren filmt und jedes "kleinste vermeintliches Fehlverhalten*" gleich bei Polizei und Staatsanwaltschaft landet?
    Wobei es ja keine Halterhaftung gibt, der Filmer müsste ja schon so aufnehmen dass das Gesicht zu sehen ist.
    Auf diesen Aspekt geht der Artikel gar nicht ein. Wie wurde der Fahrer identifiziert?

    *) Über eine schon seit 6 Sekunden rote Ampel zu fahren, ist natürlich kein kleines Fehlverhalten.

  6. Re: Klasse ...

    Autor: Ein neuer 18.05.16 - 18:44

    Das ist dann aber nur noch eine Frage der Zeit, bis sich "solche" auf den Weg machen.
    Und damit es spannender ist und fie selbst Bestätigung perfekt, könne man die ein oder andere Situation vielleicht auch provozieren.
    Wer weiß ...

  7. Re: Klasse ...

    Autor: Nico82x 18.05.16 - 18:44

    Ein neuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zukunft also noch mehr selbsternannte Gutmenschen, die meinen recht und
    > gesetz in die eigene Hand nehmen zu müssen.
    > Als ob Typen wie Knöllchenhost nicht ausrechen. Jetzt wird also jagt auf
    > "Verkehrssünder" gemacht um die dann anzuzeigen und denunzieren.


    Ja genau: ab morgen fährt jeder mit einer Dashcam rum nur um DICH endlich mal ranzukriegen. Und seit wann ist "Gutmensch" eigentlich ein Schimpfwort? Du möchtest dich wohl lieber mit ein paar weniger guten Menschen umgeben? Nur zu, leg los.

  8. Re: Klasse ...

    Autor: Thurius 18.05.16 - 18:50

    Ein neuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zukunft also noch mehr selbsternannte Gutmenschen, die meinen recht und
    > gesetz in die eigene Hand nehmen zu müssen.
    > Als ob Typen wie Knöllchenhost nicht ausrechen. Jetzt wird also jagt auf
    > "Verkehrssünder" gemacht um die dann anzuzeigen und denunzieren.

    Und?
    Würden sie keine Verstößen begehen passiert doch nix!

  9. Re: Klasse ...

    Autor: cypeak 18.05.16 - 18:59

    normalerweise bin ich was weitere "überwachungs-möglichkeiten" oder datenschutz betrifft sehr konsequent, wundere mich dennoch über so manche konstellation bzw. zweierlei maßstab.

    so wie auf unseren (und auch ausländischen) straßen gefahren wird, sollte eine dashcam geradezu pflicht werden! ich persönlich habe kaum ein problem wenn ein rowdy sich gefährden will und das risiko eingeht sich um den nächsten baum zu wickeln - ich bedauere da nur die helfer wie feuerwehr, polizei und notärzte.
    aber ich bin mir sicher dass so ziemlich jeder schon die situation erlebt hat in der einem jemand agressiv auffährt oder gefährlich vor einen einscheert...wenn da dann was passiert soll man das video nicht als beweis ansehen dürfen??

    andererseits wenn bei den ganzen kameras im öffentlichen raum passanten anlasslos gefilt werden und etwas passiert sind die videos ok? wo ist das der datenschutz-gedanke?

  10. Re: Klasse ...

    Autor: M.P. 18.05.16 - 19:40

    Eine nur vermeintlich 6 Sekunden rote Ampel ist mir noch nicht untergekommen...

    Und mit einer Lappalie würde ich auch eher nicht zur Polizei gehen.

    Nach 6 Sekunden Rot schlägt man auch potentiell eine Schneise in den Querverkehr, was dann keine Lappalie mehr wäre ....

  11. Re: Klasse ...

    Autor: Ovaron 18.05.16 - 19:44

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach 6 Sekunden Rot schlägt man auch potentiell eine Schneise in den
    > Querverkehr, was dann keine Lappalie mehr wäre ....

    Du hast den Casus Knacksus auf den Punkt gebracht.

    PS: Ich habe seit letztem Jahr eine Dashcam eingebaut. Nicht um andere zu filmen sondern um meinen eigenen Fahrstil zu verbessern. Ich veröffentliche auch keine der Videos. Und wenn ich Zeuge eines Unfalls bin dann nicht weil ich eine DC eingebaut habe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.05.16 19:47 durch Ovaron.

  12. Re: Klasse ...

    Autor: robinx999 18.05.16 - 19:45

    Ein neuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, ich bin kein Kunde in Flensburg.
    >
    > Nur muss ich zukünftig damit rechnen, das man mich beim Autofahren filmt
    > und jedes "kleinste vermeintliches Fehlverhalten*" gleich bei Polizei und
    > Staatsanwaltschaft landet?
    Vermutlich nicht die Kleinen Vergehen alles was noch als Verwarnungsgeld machbar ist wird vermutlich aufgrund der Verhältnismäßigkeit nicht verfolgt, dinge die zwangsläufig ein Bußgeld Voraussetzen (also alles über 35¤ wenn ich mich recht erinnere) dürften da schon eher Relevanz haben.
    > Wobei es ja keine Halterhaftung gibt, der Filmer müsste ja schon so
    > aufnehmen dass das Gesicht zu sehen ist.
    > Auf diesen Aspekt geht der Artikel gar nicht ein. Wie wurde der Fahrer
    > identifiziert?
    >
    Stimmt da wird nicht drauf eingegangen, aber je nach Länge des Videos ist der Fahrer evtl. schon erkennbar. Bestes Beispiel man war Vorher Linksabbieger und der Fahrer war Rechtsabbieger da hat man ihn von Vorne gefilmt, und danach ist man hinter ihm hergefahren.
    > *) Über eine schon seit 6 Sekunden rote Ampel zu fahren, ist natürlich kein
    > kleines Fehlverhalten.

  13. Re: Klasse ...

    Autor: TheUnichi 18.05.16 - 19:46

    Ein neuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zukunft also noch mehr selbsternannte Gutmenschen, die meinen recht und
    > gesetz in die eigene Hand nehmen zu müssen.
    > Als ob Typen wie Knöllchenhost nicht ausrechen. Jetzt wird also jagt auf
    > "Verkehrssünder" gemacht um die dann anzuzeigen und denunzieren.

    Das klingt für mich irgendwie "Na toll, jetzt kann ich keine kleinen Verkehrssünden mehr begehen, ohne dass irgendwelche (grundsätzlich rechtschaffende Menschen) mich daran hindern könnten.

    Aber das "Gutmensch" richtet das bestimmt wieder. Wir leben schon in einer armen Welt, wo "Gutmensch" (laut Definition: "Gutes wollender Mensch") eine Beleidigung für jene ist, die die Gesetze ihres Landes einhalten möchten und dies auch von anderen fordern.

  14. Hoffentlich ein wegweisendes Urteil

    Autor: skyynet 18.05.16 - 19:48

    Sehe ich genauso. Ich habe manchmal den Eindruck, im Straßenverkehr herrscht rechtsfreier Raum, da die Rowdys eh keiner erwischt. Nur wenn es wahrscheinlich ist, erwischt zu werden, benehmen sich viele Teilnehmer ordnungsgemäß. Was ich täglich in der Großstadt erlebe, ist echt krass und es ist ein Wunder, dass meistens nichts passiert. Ob es Fahrradfahrer sind, die jegliche Regeln missachten (nein, nicht alle, aber die korrekt fahrenden werden z.T. sogar angepöbelt, wenn sie so blöd sind und den Weg an der roten Ampel für die blockieren, die durchfahren wollen), ob Motorradfahrer sich auf der Autobahn über alle drei Spuren kreuz und quer durch den ihrer Meinung nach zu langsamen Verkehr rasen. Ob Fahrer PS starker Fahrzeuge drängeln, obwohl vor ihnen 30 Autos hintereinander fahren und der Vordermann gar nicht schneller fahren kann... Die Liste ist endlos. Wie schön wäre es, im Falle eines Unfalles das Geschehene dokumentieren zu können. Datenschutz? Ja, da bin ich ein sehr großer Freund von. Kein Mensch würde sich aber die Aufnahmen ansehen wollen, wenn nichts passiert. Welche Rechte werden verletzt? Menschen hinter Scheiben, die in Autos mit Kennzeichen fahren. Ich denke, hier könnten einige zu mehr Rücksicht "genötigt" werden, wenn sie wüssten, sie werden gefilmt. Eine Veröffentlichung der Videos außerhalb einer Beweisaufnahme sollte aber nicht ohne Einwilligung der Betroffenen erlaubt sein.

  15. Re: Klasse ...

    Autor: Johnny Cache 18.05.16 - 19:55

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das klingt für mich irgendwie "Na toll, jetzt kann ich keine kleinen
    > Verkehrssünden mehr begehen, ohne dass irgendwelche (grundsätzlich
    > rechtschaffende Menschen) mich daran hindern könnten.

    Solche Leute haben einen noch niemals an irgendwas hindern können, jetzt wären sie aber in der Lage den Leuten, die wirklich was bewegen können, entsprechende Munition zu liefern. Sowas muß natürlich verhindert werden.
    Wo känen wir denn hin, wenn man sich plötzlich wegen solcher Irren auf den Straßen, wieder wie in der Fahrschule verhalten müßte?!

  16. Re: Klasse ...

    Autor: Moridin 18.05.16 - 20:07

    Viele Kommentatoren scheinen schon wieder vergessen zu haben, dass es hier um ein Bußgeld ging und nicht um einen Unfall ("wenn was passiert" etc.).
    Ich bin dafür, dass solche Aufnahmen zur Unfallaufkläreung verwendet werden dürfen, aber auf keinen Fall, wenn es um sowas wie ein Bußgeldverfahren geht - hier sehe ich generell nicht, dass so ein Verfahren "schwerwiegend" sein kann, wie der Artikel dies glauben machen will.

  17. Re: Klasse ...

    Autor: ernstl 18.05.16 - 20:07

    Ein neuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zukunft also noch mehr selbsternannte Gutmenschen, die meinen recht und
    > gesetz in die eigene Hand nehmen zu müssen.
    > Als ob Typen wie Knöllchenhost nicht ausrechen. Jetzt wird also jagt auf
    > "Verkehrssünder" gemacht um die dann anzuzeigen und denunzieren.

    Der durchschnittliche "Knöllchen-Horst" ist meist zu Fuß unterwegs und versucht den Bereich um seine Wohnung falschparkerfrei zu halten. Er liebt es, Behörden handschriftliche Briefe zu schreiben. Eine DashCam bekommt er nicht mal angeschaltet.
    Ich denke den meisten DashCam-Besitzern geht es auch weniger darum, andere Verkehrsteilnehmer anzuzeigen, als im Falle eines Unfalls die Lage eindeutig klären zu können.

  18. Re: Klasse ...

    Autor: Abseus 18.05.16 - 21:14

    Irrtum der Fahrer konnte durch die Aufnahme nicht eindeutig identifiziert werden, das wäre dann schließlich auch nicht mehr legal.

    Aber um das zu wissen müsste man den Artikel auch gelesen haben.

    " betreffe ein Video, das lediglich Verkehrsvorgänge dokumentiere und die Identifizierung des Betroffenen über das Fahrzeugkennzeichen ermögliche, nicht den Kernbereich seiner privaten Lebensgestaltung oder seine engere Privat- oder gar Intimsphäre, betonte das Oberlandesgericht. Gegen den Beschluss ist kein weiteres Rechtmittel möglich."

  19. Re: Klasse ...

    Autor: AIM-9 Sidewinder 18.05.16 - 22:42

    Die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Landstraße wird von 100 Km/h auf 70 Km/h runtergehen, weil die Menschen Angst bekommen, sie könnten erwischt werden wie sie ein paar Kilometer pro Stunde zu schnell sind. An den Ampeln wird ein Moment gewartet um sicher zu gehen, dass auch tatsächlich grün ist und beim Abbiegen wird alles doppelt und dreifach gecheckt.

    Und Möchtegern-Polizisten werden jeden Mist aufnehmen und zur Anzeige bringen. Selbst wenn die Hälfte davon ins Wasser fällt, freuen die sich trotzdem noch über jeden kleinen "Sieg".

    Dann sitzen in Zukunft nicht nur Sheriffs in den Büschen und blitzen, sondern auch Hobby-Hilfssheriffs mit Kameras. Die Dashcam wurde hier erlaubt, es ist nur noch eine Frage der Zeit bis auch Anwohner / Grundstücksbesitzer mobile oder stationäre Aufnahmegeräte aufstellen dürfen um "Verkehrssünder" einzuziehen.

    Also in Zukunft keine 120 Km/h mehr auf einer bolzengeraden Strecke fahren, auch wenn niemand zu sehen ist. Denn irgendwo versteckt sich immer einer, der Spaß daran hat, andere an den Karren zu fahren.

    In dem Sinne sollten wir die Forderung der Grünen, vor zehn oder zwanzig Jahren, erfüllen und Autobahnen auf 100, Landstraßen auf 70 und Innerorts auf 30 Km/h begrenzen. Je geringer das Tempo, desto geringer die Chance eines Unfalls. Und ich bin mir sehr sicher, dass es Menschen gibt, die das auch ernsthaft unterstützen.

    Will ich zukünftig mal zehn Km/h über dem Limit fahren, muss ich vorher mein Kfz-Kennzeichen abmontieren und einen Helm tragen. Gegen den Helm sag ich gar nichts, aber ohne Kennzeichen zu fahren, wär selbst mir zu viel.

  20. Re: Klasse ...

    Autor: jjo 18.05.16 - 22:45

    AIM-9 Sidewinder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Landstraße wird von 100 Km/h auf
    > 70 Km/h runtergehen, weil die Menschen Angst bekommen, sie könnten erwischt
    > werden wie sie ein paar Kilometer pro Stunde zu schnell sind. An den Ampeln
    > wird ein Moment gewartet um sicher zu gehen, dass auch tatsächlich grün ist
    > und beim Abbiegen wird alles doppelt und dreifach gecheckt.
    >
    > Und Möchtegern-Polizisten werden jeden Mist aufnehmen und zur Anzeige
    > bringen. Selbst wenn die Hälfte davon ins Wasser fällt, freuen die sich
    > trotzdem noch über jeden kleinen "Sieg".
    >
    > Dann sitzen in Zukunft nicht nur Sheriffs in den Büschen und blitzen,
    > sondern auch Hobby-Hilfssheriffs mit Kameras. Die Dashcam wurde hier
    > erlaubt, es ist nur noch eine Frage der Zeit bis auch Anwohner /
    > Grundstücksbesitzer mobile oder stationäre Aufnahmegeräte aufstellen dürfen
    > um "Verkehrssünder" einzuziehen.
    >
    > Also in Zukunft keine 120 Km/h mehr auf einer bolzengeraden Strecke fahren,
    > auch wenn niemand zu sehen ist. Denn irgendwo versteckt sich immer einer,
    > der Spaß daran hat, andere an den Karren zu fahren.
    >
    > In dem Sinne sollten wir die Forderung der Grünen, vor zehn oder zwanzig
    > Jahren, erfüllen und Autobahnen auf 100, Landstraßen auf 70 und Innerorts
    > auf 30 Km/h begrenzen. Je geringer das Tempo, desto geringer die Chance
    > eines Unfalls. Und ich bin mir sehr sicher, dass es Menschen gibt, die das
    > auch ernsthaft unterstützen.
    >
    > Will ich zukünftig mal zehn Km/h über dem Limit fahren, muss ich vorher
    > mein Kfz-Kennzeichen abmontieren und einen Helm tragen. Gegen den Helm sag
    > ich gar nichts, aber ohne Kennzeichen zu fahren, wär selbst mir zu viel.


    Wickel dir lieber nochmal ne Schicht Alufolie um den Kopf, sonst verrätst du uns noch unfreiwilligerweise, wo wir dich das nächste mal bei einer Ordnungswidrigkeit erwischen können.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medneo GmbH, Berlin
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Münster
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00