Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netcraft: Apache büßt erheblich an…
  6. Thema

Ich kann nicht nachvollziehen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich schon

    Autor: Hans 09.04.06 - 13:55

    Wieso bitte sehr soll Windows ein Management Nightmare sein? Diese antwort ist völlig falsch und disqualifiziert dich komplett. Nur weil Ihr Linuxer nicht wisst wie man ein Windows Server System verwaltet heisst das noch lange nicht, dass es andere auch nicht können.

    Schnöselknuz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ...wie man Windows als Server einsetzen kann!?
    > Windows ist doch das totale
    > (Remote)Management-Nightmare!


  2. Re: Ich kann nicht nachvollziehen...

    Autor: TommyB 09.04.06 - 15:49

    > Du vergisst nur eine kleinigkeit.
    > Das ständige neustarten weil speicher voll ist
    > unter windows.
    > Du kannst sagen was du willst, das ist FAKT.

    Nur zu dumm, dass es nicht Windows ist, was den Speicher dichtspamt.
    Speicherlecks kann Linux genau so haben, wie Windows. Es sind nämlich normalerweise die laufende Anwendungen, und nicht das OS (Bei Win2000/XP/2003 zumindest)

    Um mal Daten meines 'Bastel'servers zu nennen (weil ich den eh grad auf hab):
    OS: Windows Server 2003 Standart SP1
    RAM: 512MB (133MB frei)
    Virtueller RAM: 633MB verwendet
    Uptime: 44d 12h

  3. Re: Ich kann nicht nachvollziehen...

    Autor: TommyB 09.04.06 - 16:05

    > aber bitte wo unterscheidet sich
    > denn XP zu 2003 Server? Der Kernel ist doch der
    > Gleiche?!!
    Das stimmt, Unterscheiden tun die sich fast nicht, nur hat Server2003 weit weniger Begrenzungen als WinXP drin, was die Serverdienste angeht, und bringt von diesen noch einige mehr mit (z.B. dns/dhcp/iis6/...) Ob der Kernel nun der gleiche ist oder nicht kann man schlecht sagen. Identisch sind sie nicht, ob nun aber nur ein paar Strings geändert worden sind kann ich nicht nachvollziehen, das geht nur bei OpenSource oder wenn MS sich verplappert ;)

  4. Re: Ich schon

    Autor: DerNedRegsiteredIs 09.04.06 - 22:48

    Also mal eins vorweg - beide Systeme haben vor und Nachteile
    Windows hat für ein SERVER-System zuviel GUI (ich bitte euch mal ehrlich zu sein und die frage zu beantworten: WOZU braucht ein Server ne Oberfläche, geschweige denn ein Monitor/Tastatur/Maus)

    Ich persönlich nutze an meiner Workstation XP SP2 Pro da ich doch ab und zu mal ohne größere umstände (die es da bei Lnx gibt) spiele spielen möchte oder programme nutzen will die bei linux nicht schnell/gut laufen oder gar nicht.

    Mein Server hingegen (Linux-Router und Server in One @ DSL 6000) da läuft n Debian-Sarge drauf und das seid mehr als 4 jahren problemlos (hat seid woody alles mitgemacht) da finde ich Linux besser, denn es bietet unangefochten das BESSERE Network-Management.
    Nur mal als Vergleich: Wenn ich eMule (Ports vom Server zu meiner IP geforwarded (wir sind übriegns 4 Windows und 1 Linux PC am Switch plus 1 Linux-Server) und dann mal die CPU-Auslastung des Pentium 1 (P1!!!) 130Mhz @ 64MB SDRAM (PC100) ankucke und die durchweg NIE mehr als 6-8% beträgt möchte ich JETZT mal ein Windows-Server-System sehen welches unter gleichen Hardwarevorraussetzungen gleiches leistet..

    GENAU - KEINS!
    Hier liegen einfach die Stärken der *NIX-Betriebssysteme...

    Und mein Server hat WEDER Monitor noch Maus oder Tastatur...gesteuert wird es IMMER NUR über SSH! und das funktioniert tadellos

    noch nie Probleme, auch nicht mit Viren, Hacker, Trojanern etc. Und Dialer haben bei Linux und DSL eh keine Chance!


    Ich würde denken was ich oben geschrieben habe ist EIN guter Grund für Linux als Server-OS!
    Windows hat IIS aber ist einfach anfälliger auf Hacker, Viren etc. das ist einfach so...egal wie sicher es gemacht is und up-to-date...das liegt aber einfach daran das hacker sich mehr für windows interessieren...

    und nu hört mal auf euch anzukeifen jedem das seine...

  5. Re: Ich schon

    Autor: TommyB 10.04.06 - 00:35

    > Also mal eins vorweg - beide Systeme haben vor und
    > Nachteile
    > Windows hat für ein SERVER-System zuviel GUI (ich
    > bitte euch mal ehrlich zu sein und die frage zu
    > beantworten: WOZU braucht ein Server ne
    > Oberfläche, geschweige denn ein
    > Monitor/Tastatur/Maus)
    Wie willste installieren und konfigurieren? Gedankenkontrolle ist noch nicht weit genug entwickelt und wenn du dem Bios gut zuredest wird es trotzdem nicht die install automatisieren und nachher deine ip zum konfigurieren freigeben?? -.-'
    Wenn du im RZ die möglichkeiten und hardware hast (z.B. 1click install etc) sei froh, denn hat dir dein provider die Arbeit abgenommen (PROVIDER, nicht windows, nicht linux!) Betreff alles andere lies mal die vorherigen Posts; danke.

    > Mein Server hingegen (Linux-Router und Server in
    > One @ DSL 6000) da läuft n Debian-Sarge drauf und
    > das seid mehr als 4 jahren problemlos (hat seid
    > woody alles mitgemacht) da finde ich Linux besser,
    > denn es bietet unangefochten das BESSERE
    > Network-Management.
    > Nur mal als Vergleich: Wenn ich eMule (Ports vom
    > Server zu meiner IP geforwarded (wir sind übriegns
    > 4 Windows und 1 Linux PC am Switch plus 1
    > Linux-Server) und dann mal die CPU-Auslastung des
    > Pentium 1 (P1!!!) 130Mhz @ 64MB SDRAM (PC100)
    > ankucke und die durchweg NIE mehr als 6-8% beträgt
    > möchte ich JETZT mal ein Windows-Server-System
    > sehen welches unter gleichen
    > Hardwarevorraussetzungen gleiches leistet..
    >
    > GENAU - KEINS!
    > Hier liegen einfach die Stärken der
    > *NIX-Betriebssysteme...
    Seih froh. Wenn du für Win keine Software findest, pech! Wenn du nur SW findest, die CPU frisst, ebenfalls Pech! Aber deins.
    Linux darf ja nunmal alles onboard haben, win nicht.

    > Und mein Server hat WEDER Monitor noch Maus oder
    > Tastatur...gesteuert wird es IMMER NUR über SSH!
    > und das funktioniert tadellos
    > noch nie Probleme, auch nicht mit Viren, Hacker,
    > Trojanern etc. Und Dialer haben bei Linux und DSL
    > eh keine Chance!
    Nach der Install isses verständlich, hier macht Lin/Win kein Unterschied, ob dus glaubst oder nicht.
    Wg viren, dialer: Ja ne is klar, genau so wie andere Windows-Anwendungen. Vor- oder nachteil??! Dialer bei dsl eh nicht, das ist (noch) technisch unmöglich und solls wegen mir auch lieber immer bleiben.

    > Ich würde denken was ich oben geschrieben habe ist
    > EIN guter Grund für Linux als Server-OS!
    > Windows hat IIS aber ist einfach anfälliger auf
    > Hacker, Viren etc. das ist einfach so...egal wie
    > sicher es gemacht is und up-to-date...das liegt
    > aber einfach daran das hacker sich mehr für
    > windows interessieren...
    Interesse ist klar mehr vorhanden, dafür isses nicht unsicherer als Linux. Dies hat genauso Sicherheitslücken wie Windows. Frage ist nur ob der Admin was gegen tut oder nicht (updates, firewall etc)

    > und nu hört mal auf euch anzukeifen jedem das
    > seine...
    sagt der richtige -.-'

  6. Re: Ich kann nicht nachvollziehen...

    Autor: Sososo 10.04.06 - 13:20


    Und? Hast Du Server 2003 gestohlen? Oder zum Spielen gekauft? Na?

    Und, btw... Standar__D__ !!!!!!!!!!!

  7. Re: Ich kann nicht nachvollziehen...

    Autor: Lach-O-Mat 10.04.06 - 13:26


    Ja. Ist ja soweit ich weiss ja nur eine Kombination aus bekannten Techniken (XDMCP, VNC etc) mit Kompression. Vorallem brauche ich auch immer einen Server (Programm) dazu, was das ganze _ENORM_ einschraenkt. Ich kann nicht unter z.B. HP-UX einfach mal FreeNX installieren (wenn es das ueberhaupt fuer die Plattform gibt). Schon gar nicht auf Produktions-Kisten....

  8. Re: Ich schon

    Autor: So krass 10.04.06 - 13:30


    Aua. Schmerz. _UN_GLAUB_LICH_! Bei so Kommentaren ueberkommt mich TIEFE Trauer.

  9. Re: Ich schon

    Autor: Hooch 10.04.06 - 13:33


    Ganz einfach, da ich ungefaehr 30 Mal soviel Aufwand betreiben muss, um vielleicht ein _bisschen_ dahin zu kommen, wo ich mit meinen *nix Systemem bin. Aber ist schon ok, ich ueberlasse das liebend gern den Masochisten unter den Admins. Ich jedenfalls will damit nichts zu tun haben. Da kann ich mich auch hinstellen und mich den Tag ueber selbst schlagen. Tut genauso weh...

  10. Re: Ich kann nicht nachvollziehen...

    Autor: cyd 10.04.06 - 15:31

    Kotzklotz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bezüglich dem "durch ein Paar Klicks erledigen
    > kann"...wenn du das glaubst, dann bist du wohl der
    > dümmste Trottel der auf Erden weilt. Oder fast...
    > Wenn du die vielen Möglichkeiten in einem
    > Configfile hochrechnest, kannst du dir mal
    > ausmalen wieviele "klicks" das zusammenfassend
    > gibt ;) Idiot...

    sehr netter Kommentar!
    Ich habe das Vergnügen mit Windows (NT bis 2003 Server) und Linux (Suse, Redhat) arbeiten zu dürfen und beide osses haben ihre Vor- aber auch Nachteile! Wichitg ist, dass der Admin sich auskennt, weiss welche proggies mit welcher Software etc probleme bereitet, das os ist dann wirklich nicht mehr ausschlaggebend für die Stabilität des Servers. Es gibt andere Gründe ein bestimmtes OS zu wählen oder eben nicht.
    Mein priv Router läuft immer noch mit Linux, auch die Firewall, einige Apps server benötigen aber Windows...

    Mir persönlich ist es allerdings volkommen unerklärlich warum ein Hoster von einer bestehenden Linuxlandschaft auf eine Windows Landschaft migriert, wenn man an die Mehrkosten für Lizenzen denkt.
    Dass muss schon sehr gut abgewogen werden wenn die Verwaltungseinsparung gegenüber Linux (durch wizards, automtissmen, best. software) den finanziellen Mehraufwand wieder wettmachen soll.
    so, muss zurück auf meinen Windwos server, der fühlt sich so allein ohne mich ;)

  11. Re: Ich kann nicht nachvollziehen...

    Autor: gabbatyp 11.04.06 - 21:42

    Lach-O-Mat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ja. Ist ja soweit ich weiss ja nur eine
    > Kombination aus bekannten Techniken (XDMCP, VNC
    > etc) mit Kompression.
    VNC komprimiert auch. Benutzt aber grosse Bilder.
    (Free)NX benutzt das X11 Protokoll reduziert aber die Round-Trips durch zwischengelagerte Proxies.
    Es ist auch möglich aus einem VNC oder RDP NX zu machen und mit dem NXClient zu bedienen.
    > Vorallem brauche ich auch
    > immer einen Server (Programm) dazu, was das ganze
    > _ENORM_ einschraenkt.
    Natürlich brauchst du das, bei VNC etwa nicht? Naja bei X nich unbedingt. Glaub bei Debian gehts auch ohne den ganzen X. Aber den braucht NX auch nicht.
    > Ich kann nicht unter z.B.
    > HP-UX einfach mal FreeNX installieren (wenn es das
    > ueberhaupt fuer die Plattform gibt).
    Ich kenne HP-UX nicht. Aber den nxagent kannst du sicher dort auch benutzen, halt selbercompilieren.

    > Schon gar nicht auf Produktions-Kisten....
    warum nicht? Wenn du in eine Technik kein Vertrauen hast solltest du sie auf keinenfall einsetzen klar. Aber gibts da nicht genug anderes was raus müsste?

    -gabbatyp-

  12. Re: Ich kann nicht nachvollziehen...

    Autor: Dirty Dizzle 20.02.08 - 22:38

    Jo, das sehe ich ähnlich. Ich lache über die armen Windows/Linux-Krieger... ich z.B. weiss was ich wofür am Besten benutze. Die armen, engstirnigen Möchtegern-Profis mit Ihrem "Windows vs. Linux vs. Mac" etc.. ich weiss welches OS ich für nen Webserver nehme, welches für Bildbearbeitung, welches für Gaming usw.. dennoch immer wieder lustig diese "Meinungsverschiedenheiten" aufs Neue zu beobachten :-)

    Bei Kotzklotz ist Name Programm, aye. Du arme Haut :-(

    Viel Spass noch beim Streiten an die Affen mit ihrem extrem schmalen Horizont ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  3. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  4. über Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55