1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Ethik-Kommission…

Unfalldatenschreiber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unfalldatenschreiber

    Autor: plutoniumsulfat 25.05.16 - 12:19

    Warum ist der denn notwendig, wenn der Autopilot mit dem Fahrer gleichgestellt ist?

  2. Re: Unfalldatenschreiber

    Autor: blizzy 25.05.16 - 12:25

    > Warum ist der denn notwendig, wenn der Autopilot mit dem Fahrer
    > gleichgestellt ist?

    Weil der "Fahrer" nicht mehr auf die Straße guckt?

  3. Re: Unfalldatenschreiber

    Autor: Der_Ing. 25.05.16 - 12:43

    Vielleicht weil das Auto sonst keine "Aussage" machen kann, und alle Insassen ihre Umgebung nicht mehr wahrnehmen, weil sie ihre Kommunikationsgeschwüre streicheln?

  4. Re: Unfalldatenschreiber

    Autor: plutoniumsulfat 25.05.16 - 13:12

    Dafür ist doch dann das Auto da?

  5. Re: Unfalldatenschreiber

    Autor: Avarion 25.05.16 - 13:39

    Alleine schon um festzustellen ob das Auto oder der Fahrer zum Zeitpunkt des Unfalls die Kontrolle hatte.

    Plus wie Der_Ing. schon schrieb damit der Unfall anschliessend aufgearbeitet werden kann. Ohne Fahrtenschreiber kann das Auto ja nicht "seine Sicht" des Unfalls darlegen.

  6. Re: Unfalldatenschreiber

    Autor: Rudi Mental 25.05.16 - 13:41

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alleine schon um festzustellen ob das Auto oder der Fahrer zum Zeitpunkt
    > des Unfalls die Kontrolle hatte.
    >
    > Plus wie Der_Ing. schon schrieb damit der Unfall anschliessend
    > aufgearbeitet werden kann. Ohne Fahrtenschreiber kann das Auto ja nicht
    > "seine Sicht" des Unfalls darlegen.

    Muss sich das Auto selber belasten?

  7. Re: Unfalldatenschreiber

    Autor: RicoBrassers 25.05.16 - 16:08

    Rudi Mental schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Avarion schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alleine schon um festzustellen ob das Auto oder der Fahrer zum Zeitpunkt
    > > des Unfalls die Kontrolle hatte.
    > >
    > > Plus wie Der_Ing. schon schrieb damit der Unfall anschliessend
    > > aufgearbeitet werden kann. Ohne Fahrtenschreiber kann das Auto ja nicht
    > > "seine Sicht" des Unfalls darlegen.
    >
    > Muss sich das Auto selber belasten?

    Wenn es gesteht, bekommt es vom Gericht evtl. eine gemilderte Strafe.
    Aber nur, wenn sich das Auto auch einen Top-Anwalt besorgt hat und sich bei den Opfern des Unfalls entschuldigt. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. Universität Konstanz, Konstanz
  3. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  4. über Allgeier Experts Pro GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 9,99€
  3. 27,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  2. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  3. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner