Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue KDE-Frontends für Beagle

Was ist aus Kat geworden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist aus Kat geworden?

    Autor: Moritz 10.04.06 - 10:36

    Von Kat, der KDE Suche, hört und sieht man auch nichts mehr. Weiß jemand mehr?

  2. Re: Was ist aus Kat geworden?

    Autor: Big Icke 10.04.06 - 10:45

    Moritz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Von Kat, der KDE Suche, hört und sieht man auch
    > nichts mehr. Weiß jemand mehr?
    Das letzte was ich gehört habe, war das Mandriva KAT als Standard Desktopsuche vorinstalliert.

    Das letzte was ich bei KAT gesehen hatte, war das die Erstindexierung von Dokumenten sehr, sehr lange dauerte (1 GB an PDF Dokumenten dauerte über 24 Stunden, dann Abbruch; ist aber schon eine Weile her). Das Frontend war für meinen Geschmack auch zu Aufwendig, daher bin ich zu Beagle gewechselt.



  3. Re: Was ist aus Kat geworden?

    Autor: Frell 10.04.06 - 11:34

    Moritz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Von Kat, der KDE Suche, hört und sieht man auch
    > nichts mehr. Weiß jemand mehr?

    KAT arbeitet gerade an einer komplett neuen Engine. Ausserdem war der Hauptentwickler die letzten Monate mit seinem Studium (Diplom oder so) beschaeftigt.

    Demnächst ist dann wohl die 0.7
    zu erwarten.

  4. Re: Was ist aus Kat geworden?

    Autor: Dogg 10.04.06 - 17:46

    Big Icke schrieb:
    >
    > Das letzte was ich bei KAT gesehen hatte, war das
    > die Erstindexierung von Dokumenten sehr, sehr
    > lange dauerte (1 GB an PDF Dokumenten dauerte über
    > 24 Stunden, dann Abbruch; ist aber schon eine
    > Weile her). Das Frontend war für meinen Geschmack
    > auch zu Aufwendig, daher bin ich zu Beagle
    > gewechselt.
    Das Gleiche bei mir!
    Als ich mit Kat mal mein home-Verzeichnis (ca. 600MB) durchsuchen lassen habe, hat das Ding ersteinmal 1 GB bei der Indizierung belegt. Irgendwann habe ich dann nach einer Stunde abgebrochen und es wieder komplett deinstalliert.

    Zusammen mit der deutschen deutschen Lokalisierung (gegen die einfachsten Rechtschreibregeln) macht dieses Suchprogramm keinen guten Eindruck auf mich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  3. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  4. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  2. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.

  3. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.


  1. 13:45

  2. 12:49

  3. 11:35

  4. 18:18

  5. 18:00

  6. 17:26

  7. 17:07

  8. 16:42