1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maas kontra Dobrindt…

Was meint denn Maas eigentlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was meint denn Maas eigentlich...

    Autor: FaLLoC 30.05.16 - 15:41

    ...genau?

    Die ordnungsrechtliche Seite der Rechtslage?
    Also wenn der Autopilot eine Geschwindigkeitsübertretung begangen hat, dann gibt es für den "Fahrer" keinen Strafzettel, wenn der den Autopiloten korrekt bedient hat?

    Damit kann ich gut leben.

    Die zivilrechtliche Seite der Rechtslage?
    Wenn der Autopilot in ein parkendes Fahrzeug fährt, muss der Halter/Fahrer nicht haften, wenn er den Autopiloten korrekt bedient hat und der Geschädigte bleibt auf seinem Schaden sitzen?

    Damit hätte ich Probleme.

    --
    FaLLoC

  2. Re: Was meint denn Maas eigentlich...

    Autor: Emulex 30.05.16 - 15:55

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...genau?
    >
    > Die ordnungsrechtliche Seite der Rechtslage?
    > Also wenn der Autopilot eine Geschwindigkeitsübertretung begangen hat, dann
    > gibt es für den "Fahrer" keinen Strafzettel, wenn der den Autopiloten
    > korrekt bedient hat?
    >
    > Damit kann ich gut leben.

    Ja oder halt Unfälle mit Personenschaden - überfährt der Autopilot jemanden, wer ist dann strafrechtlich zu belangen?
    Was Maas will ist, dass jeder Einzelfall von einem Gericht auf Schuldigkeit des Passagieres geprüft wird.

    >
    > Die zivilrechtliche Seite der Rechtslage?
    > Wenn der Autopilot in ein parkendes Fahrzeug fährt, muss der Halter/Fahrer
    > nicht haften, wenn er den Autopiloten korrekt bedient hat und der
    > Geschädigte bleibt auf seinem Schaden sitzen?
    >
    > Damit hätte ich Probleme.

    Nein das übernimmt natürlich nach wie vor die Haftpflicht.

  3. Re: Was meint denn Maas eigentlich...

    Autor: FaLLoC 31.05.16 - 09:51

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FaLLoC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Die zivilrechtliche Seite der Rechtslage?
    > > Wenn der Autopilot in ein parkendes Fahrzeug fährt, muss der
    > Halter/Fahrer
    > > nicht haften, wenn er den Autopiloten korrekt bedient hat und der
    > > Geschädigte bleibt auf seinem Schaden sitzen?
    > >
    > > Damit hätte ich Probleme.
    >
    > Nein das übernimmt natürlich nach wie vor die Haftpflicht.

    Die ja auch heute schon nur zahlt, wenn der Fahrer/Halter für den Schaden verantwortlich ist.

    --
    FaLLoC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. Wilhelm Reuss GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 57,80€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
    2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
    3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt