1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Basistunnel: Bestens vernetzt durch…

Re: Das wäre nie geschehen

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Das wäre nie geschehen

Autor: Raulsinropa 31.05.16 - 19:01

FaLLoC schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> Magroll schrieb:
> ---------------------------------------------------------------------------
> -----
> > ... dieser Tunnel wäre in Deutschland gebaut worden.
> >
> > Er wäre jetzt erst zur Hälfte fertig,
> > würde trotzdem schon das doppelte Kosten
> > und hätte nur Negativschlagzeilen
>
> denn der deutsche Wutbürger hätte sich mit Demos und Bürgerentscheid
> wehement gegen das Bauwerk gewehrt, mit den Argumenten:
>
> -der provisorische Ausbau der Passstraße ist viel billiger und reicht auch
> völlig aus, da überhaupt nicht nachgewiesen ist, dass der Bedarf sich in
> Zukunft so entwickeln wird, dass man einen Tunnel braucht.
>
> -da wollen sich bloß andere die Taschen vollschlagen, und da ich bei den
> anderen nicht dabei bin, bin ich dagegen.
>
> -am geplanten Tunneleingang stehen zwei wunderschöne 27 Jahre alte Fichten,
> die für die Bauarbeiten gefällt werden müssten.
>
> -da wird die gemeine Juchten-Steinlaus in ihren Nistgebieten bei der
> Brutpflege gestört.
>
> -der Tunnel hat eine Neigung von 1,5%. Kinderwägen in den Zügen könnten da,
> wenn die Radbremse nicht aktiviert ist, von alleine ins Rollen geraten und
> im Schneckentempo davonrasen.

Und das wären die Argumente der Befürworter des Tunnels ;-)


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Jetzt stelle sich mal jemand vor...

Magroll | 31.05.16 - 13:42
 

Re: Jetzt stelle sich mal jemand vor...

M.P. | 31.05.16 - 14:07
 

Re: Jetzt stelle sich mal jemand vor...

Mingfu | 31.05.16 - 14:14
 

Re: Jetzt stelle sich mal jemand vor...

AndyMt | 31.05.16 - 14:47
 

Re: Jetzt stelle sich mal jemand vor...

DrWatson | 02.06.16 - 23:42
 

Re: Jetzt stelle sich mal jemand vor...

Single Density | 31.05.16 - 15:56
 

Re: Jetzt stelle sich mal jemand vor...

M.P. | 31.05.16 - 16:01
 

Re: Jetzt stelle sich mal jemand vor...

Single Density | 31.05.16 - 16:18
 

Re: Jetzt stelle sich mal jemand vor...

Raulsinropa | 31.05.16 - 19:03
 

Re: Jetzt stelle sich mal jemand vor...

Ovaron | 31.05.16 - 16:27
 

Das wäre nie geschehen

FaLLoC | 31.05.16 - 17:28
 

Re: Das wäre nie geschehen

Raulsinropa | 31.05.16 - 19:01
 

Re: Das wäre nie geschehen

M.P. | 01.06.16 - 09:59
 

Keine Sorge, ihr verkackt es auch bei...

Aison | 01.06.16 - 11:01
 

Re: Jetzt stelle sich mal jemand vor...

benskoef | 04.06.16 - 09:28

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität zu Köln, Köln
  2. Göbber GmbH, Eystrup
  3. Decadia GmbH, Essen, Hamburg, Köln, Friedrichshafen
  4. AR Media Service GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Outriders für 41,99€, Nier Replicant - Remake für 46,99€)
  2. 100€ (mit Rabattcode "POWEREBAY5E" - Bestpreis)
  3. 277€ (Bestpreis)
  4. 699€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme