Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gog.com: Import von Steam-Spielen ohne…

Verwirrender Artikelanfang

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verwirrender Artikelanfang

    Autor: JensM 02.06.16 - 12:38

    Nun bin ich wohl auf einen Bait reingefallen. :)
    Der Titel und Beschreibung klangen so, als ging es hier um technische Tricks.
    Letztendlich klingt es aber so, als würde gog gucken, ob derjenige das Spiel bei Steam besitzt und ihm daraufhin bei sich das Spiel schenken. Das geht natürlich ohne Steams Wissen und ohne jegliche "Maßnahmen", da ja auf überhaupt nichts von Steam zugegriffen werden muss.

  2. Re: Verwirrender Artikelanfang

    Autor: MaxZeigert 02.06.16 - 13:20

    Weiß auch nicht, warum das Steam ärgern sollte. Denen ist doch relativ egal, ob ein bereits erworbenes Spiel nun auch woanders verfügbar gemacht wird. Das Geld haben sie schon und somit ist es eher ein Vorteil für Steam, dass ich unter Umständen die Möglichkeit besitze, ein Spiel auch zusätzlich in einer DRM-freien Version zu bekommen.

  3. Re: Verwirrender Artikelanfang

    Autor: gadthrawn 03.06.16 - 08:37

    MaxZeigert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß auch nicht, warum das Steam ärgern sollte. Denen ist doch relativ
    > egal, ob ein bereits erworbenes Spiel nun auch woanders verfügbar gemacht
    > wird. Das Geld haben sie schon und somit ist es eher ein Vorteil für Steam,
    > dass ich unter Umständen die Möglichkeit besitze, ein Spiel auch zusätzlich
    > in einer DRM-freien Version zu bekommen.

    Das könnte ein Wettbewerbsnachteil für Steam sein, da sie ja offensichtlich das DRM frei nicht aushandeln konnten. Zudem wenn du tatsächlich alle Speile nach gog übertragen könntest wäre es ein Nachteil, da man dann nicht beide Clients braucht. Und eventuell ist die gog Version sogar besser gepflegt (gerade bei Altspielen) oder hat zusätzliche goodies (z.b. Manuals etc.pp.)

  4. Re: Verwirrender Artikelanfang

    Autor: My1 03.06.16 - 12:34

    naja im prinzip wäre das ja ein vorteil für steam da gog weniger einnahmen bekommt und die leute womöglich mehr auf steam kaufen als auf gog da die das game dann auf zwei plattformen haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. mWGmy World Germany GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07