1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automobile: Rückrufe wegen Software…

Digitalisierung in der Automobilindustrie

  1. Beitrag
  1. Thema

Digitalisierung in der Automobilindustrie

Autor: SaschaThattil 05.06.16 - 15:59

Die Digitalisierung der Automobile ist in den letzten Jahren extremst vorangeschritten.

Ein grosser Teil der Technologie ist heutzutage in Form von Software in den Autos eingebaut. Gleichzeitig ist den Autobauern immer noch nicht so stark in das Bewusstein gelangt, dass es sich bei der meisten von solcher Software um Embedded Software handelt, welche man, wenn erstmal eingebaut hat, nur noch schwer ändern kann. Auf der anderen Seite handelt es sich bei Autobauern nicht um Softwareunternehmen, daher ist dann die Wahrscheinlichkeiten von Fehlern höher.

Hier sollte vor der Auslieferung genau getestet werden, ob eventuelle Fehler bestehen. und wie der Vorredner bereits meinte, es ist definitiv keine gute Idee die Kosten, bei Softwarefehlern auf die Endkunden abzuwälzen.

www.yuhiro.de


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Digitalisierung in der Automobilindustrie

SaschaThattil | 05.06.16 - 15:59
 

Re: Digitalisierung in der...

Niaxa | 05.06.16 - 19:52
 

Re: Digitalisierung in der...

Steggesepp | 05.06.16 - 20:25
 

Re: Digitalisierung in der...

Niaxa | 05.06.16 - 20:39
 

Re: Digitalisierung in der...

RaZZE | 05.06.16 - 21:13
 

Re: Digitalisierung in der...

Tigtor | 05.06.16 - 22:59
 

Re: Digitalisierung in der...

medium_quelle | 06.06.16 - 00:03
 

Re: Digitalisierung in der...

Captain | 06.06.16 - 09:16
 

Re: Digitalisierung in der...

burzum | 06.06.16 - 10:04
 

Re: Digitalisierung in der...

jsm | 06.06.16 - 10:09
 

Re: Digitalisierung in der...

gadthrawn | 06.06.16 - 10:23
 

Re: Digitalisierung in der...

azeu | 05.06.16 - 21:46
 

Re: Digitalisierung in der...

SaschaThattil | 06.06.16 - 06:18
 

Re: Digitalisierung in der...

thecrew | 05.06.16 - 21:05

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen
  2. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,99€
  3. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
      Handelsembargo
      US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

      Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

    2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
      Konkurrenz zu Spotify Free
      Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

      Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

    3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
      Scheuer
      Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

      Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


    1. 08:12

    2. 08:01

    3. 18:59

    4. 18:41

    5. 18:29

    6. 18:00

    7. 17:52

    8. 17:38