1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Automobile: Rückrufe wegen Software…

Antenne abhacken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Antenne abhacken?

    Autor: limo_ 05.06.16 - 23:18

    Könnte mann nicht einfach die Antennen entfernen, sprich die Verbindung entfernen? Es ist ja immer noch jedem sein Eigentum?! Oder selbst Software aufspielen, neues System einbauen etc. (Sofern zugelassen) aber schlicht jedliche Kommunikation des Autos zu unterbinden sollte doch gehen, oder?

    Hier könnte auch ihre Signatur stehen

  2. Re: Antenne abhacken?

    Autor: gadthrawn 06.06.16 - 09:07

    limo_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte mann nicht einfach die Antennen entfernen, sprich die Verbindung
    > entfernen? Es ist ja immer noch jedem sein Eigentum?! Oder selbst Software
    > aufspielen, neues System einbauen etc. (Sofern zugelassen) aber schlicht
    > jedliche Kommunikation des Autos zu unterbinden sollte doch gehen, oder?

    weißt du wo die sitzt?

    Software ändern darfst du eventuell- wenn du das Ding danach nicht mehr im Strassenverkehr betreibst, da du in eine Steuerungssoftware eingreifst.

  3. Re: Antenne abhacken?

    Autor: jsm 06.06.16 - 10:13

    Theoritisch geht das auf jeden Fall.
    Praktisch werden mindestens manche dann mit Fehlermeldungen nerven und zu einem Werkstattbesuch auffordern.
    Warum muss ich zB auf meinem PC jedem möglichen Mist erst zustimmen (vor der Installation) und die Autos dürfen einfach alles überall hin senden und verwerten?

  4. Re: Antenne abhacken?

    Autor: limo_ 06.06.16 - 12:59

    Wahrscheinlich steht das im Kaufvertrag, oder beim ersten Einschalten im Kleingedruckten. Und die Antennen sollten in der Finne am Dach sitzen zwecks des Empfangs welcher im faradeyischen Käfig eingeschränkt ist.

    Hier könnte auch ihre Signatur stehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Bürokratie: Einige Mobilfunk-Bauvorhaben stehen seit sechs Jahren still
    Bürokratie
    Einige Mobilfunk-Bauvorhaben stehen seit sechs Jahren still

    Für die Netzbetreiber und den Bitkom sind behördliche Verfahren oder fehlende Standorte schuld an den Funklöchern. Das bewertete der Bundesverkehrsminister gerade erst noch deutlich anders.

  2. LVFS: ChromeOS nutzt Linux-Werkzeug für Firmware-Updates
    LVFS
    ChromeOS nutzt Linux-Werkzeug für Firmware-Updates

    Dank dem Linux Vendor Firmware Service (LVFS) können Linux-Nutzer schnell und einfach Firmware-Updates für ihre Geräte einspielen. Google wird das dazugehörige Werkzeug Fwupd künftig für ChromeOS verwenden, vermutlich für Peripheriegeräte.

  3. Vergewaltigungsvorwürfe: Schweden stellt Verfahren gegen Assange ein
    Vergewaltigungsvorwürfe
    Schweden stellt Verfahren gegen Assange ein

    Erst im Mai hatte Schweden das Verfahren wegen Vergewaltigungsvorwürfen gegen den Wikileaks-Gründer Julian Assange wieder aufgenommen, ein halbes Jahr später lässt die Staatsanwaltschaft das Verfahren fallen.


  1. 15:38

  2. 15:23

  3. 15:06

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:29

  7. 14:03

  8. 12:45