1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siri und Okay Google…
  6. Them…

Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Trollversteher 07.06.16 - 15:50

    >Diese Technologie schafft leider Missbrauchspotentiale, und man ließt auch keinerlei Bemühungen von Seiten der Hersteller diese zu minimieren bzw. auszuschließen, im Gegenteil, es werden weitgehende Geschäftsmodelle zur Monetarisierung entwickelt.

    Wo und wie wird das bei Apple denn zB. gemacht?

  2. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Trollversteher 07.06.16 - 15:52

    >Nö, du hast nur nicht verstanden, was wirksam ist.
    >Die effektivste Methode gegen Mißbrauch vorzugehen, ist die entsprechende Technologie nicht zu benutzen. Ohne der Technologie -> kein Mißbrauch. Ganz einfach.

    Oh, dann aber bitte konsequent, und gleich das ganze Internet nicht mehr benutzen. Dann bist Du "Save"...

    >Du kannst ja gerne mit den Firmen darüber diskutieren, wärend du abgehört wirst. Jeder andere geistig Normale macht halt das Richtige.

    Dazu müsstet Du (und da kommt das "nicht verstanden" zurück) erst mal differenzieren, was wofür bei welchem Anbieter aufgezeichnet wird und was bei welchem nicht.

  3. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Trollversteher 07.06.16 - 15:56

    >Da wird die Missbrauch- und Datenschutzkeule ausgepackt und man verteufelt die >Funktionen und nutzt sie nicht.
    >Auf der anderen Seite aber dann ein Eierfon oder einen Androiden in der Hosentasche.

    Also beim iPhone sehe ich da keinen Widerspruch, ganz im Gegenteil...

    Und beim Androiden kommt es auch darauf an, es gibt schliesslich Mittel und Wege, die Google Schnüffel-Apps und -Dienste zu entfernen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. AWEK GmbH, Hamburg-Hammerbrook
  3. GIRA Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald
  4. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper