1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erste Alpha von Firefox 3…

Entwicklungsstränge

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entwicklungsstränge

    Autor: Powersurge 11.04.06 - 10:14

    "Derzeit läuft die Entwicklung an Firefox in drei Strängen, einer davon ist jener, der später zu Firefox 3 führen soll, der zweite läuft auf Firefox 2 zu und der Dritte widmet sich der Fehlerbereinigung von Firefox 1.5."

    Nur der Vollständigkeit halber: Ihr habt den Aviary-Branch vergessen, in dem die 1.0 weiter fehlerbereinigt wird; irgendwann gibt's auch noch 'ne 1.0.8.

  2. Re: Entwicklungsstränge

    Autor: foreach(:) 11.04.06 - 10:28

    warum konzentrieren sich nicht alle auf ein projekt?

  3. Re: Entwicklungsstränge

    Autor: aks 11.04.06 - 10:41

    foreach(:) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum konzentrieren sich nicht alle auf ein
    > projekt?
    >
    >

    Dem Text entnehme ich:

    Ziel des 1.5-Stranges: Fehlerbereinigung, keine funktionalen Änderungen
    Ziel des 2.0-Stranges: Weiterentwicklung, kleine funktionale Änderungen
    Ziel des 3.0-Stranges: Weiterentwicklung, große Änderungen, lange
    Zeit bis zum nächsten Release.

    1.5 muss weiter geführt werden, schon der Sicherheitsupdates wegen.
    2.0 muss weiter geführt werden, sonst gibt es in den kommenden Monaten
    kein wirklich neues Release.
    3.0 ist die Zukunft: Entwicklung wirklich grundlegend neuer Dinge,
    Codepflege usw.

    RU,
    Andreas

  4. Re: Entwicklungsstränge

    Autor: Powersurge 11.04.06 - 10:54

    aks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1.5 muss weiter geführt werden, schon der
    > Sicherheitsupdates wegen.
    > 2.0 muss weiter geführt werden, sonst gibt es in
    > den kommenden Monaten
    > kein wirklich neues Release.
    > 3.0 ist die Zukunft: Entwicklung wirklich
    > grundlegend neuer Dinge,
    > Codepflege usw.

    Und wie gesagt die 1.0 - vor allem, damit auch die Nutzer Sicherheitsupdates erhalten, die aus irgendwelchen Gründen nicht einfach auf 'ne neue Version wechseln können, beispielsweise wenn in Firmen mit speziellen Erweiterungen gearbeitet wird, die eben mit der 1.5 nicht funktionieren (weil die Mozilla-Entwickler mal wieder das halbe API umgeschmissen haben).

  5. Re: Entwicklungsstränge und Nonsens

    Autor: Sinniger 11.04.06 - 11:29

    Wie gut!
    Man teilt die Entwicklungspower in 3 Stränge, damit diese an drei Projekten verhungern oder aber jeweils 2 Mini-Lösungen hervorzaubern.

    Scheint, man will hier der Kreativität "vollen" Lauf lassen.

    Früher, hat man versucht mit vereinter Energie ein Projekt das einer Sache dienlich war, vereint und bestmöglich voranzutreiben.

    In Zeiten der "new economy" scheint auch das "Rad" neu erfunden werden zu müssen - wie sinnig!

    o_O

    Nicht lachen,
    nur wundern ...


    PS:
    Wenn es irgendwann mal eine fertige Lösung am Besten Groupware geben wird, werde ich vielleicht auch mein Windoof abschalten, aber ich denke aufgrund der beruflich genutzten Programme (die ausschließlich WindooF bedienen) wird das noch lange brauchen. Vista soll ja auch auf dem MäC laufen ...


    Powersurge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Derzeit läuft die Entwicklung an Firefox in drei
    > Strängen, einer davon ist jener, der später zu
    > Firefox 3 führen soll, der zweite läuft auf
    > Firefox 2 zu und der Dritte widmet sich der
    > Fehlerbereinigung von Firefox 1.5."
    >
    > Nur der Vollständigkeit halber: Ihr habt den
    > Aviary-Branch vergessen, in dem die 1.0 weiter
    > fehlerbereinigt wird; irgendwann gibt's auch noch
    > 'ne 1.0.8.


  6. Re: Entwicklungsstränge und Nonsens

    Autor: Kompottkin 11.04.06 - 12:18

    > Man teilt die Entwicklungspower in 3 Stränge,
    > damit diese an drei Projekten verhungern oder aber
    > jeweils 2 Mini-Lösungen hervorzaubern.

    Nein, man teilt sie in drei Stränge, um die alten Versionen nicht verhungern zu lassen. Es wäre schlicht und ergreifend unverantwortlich, Firefox 1.0 und 1.5 jetzt, da sie stabil sind und eine ganze Menge an Anwendern haben, nicht mehr mit Sicherheitsupdates und Bugfixes zu versorgen. Wer surfen will und nicht an Firefox basteln, der verwendet eben 1.0 oder 1.5 und hat eher einen höheren Anspruch auf (oder zumindest einen höheren Bedarf an) Sicherheit als ein Bleeding-Edge-Freak.


    > Scheint, man will hier der Kreativität "vollen"
    > Lauf lassen.

    In gewisser Weise, ja. Man möchte neue Firefoxversionen so inkompatibel und experimentell machen dürfen wie möglich, um Fortschritt zu gewährleisten. Um dabei die existierenden Anwender nicht im Regen stehen zu lassen, pflegt man zusätzlich noch stabile und halbstabile Versionsstränge.


    > Früher, hat man versucht mit vereinter Energie ein
    > Projekt das einer Sache dienlich war, vereint und
    > bestmöglich voranzutreiben.

    Ach ja? Vielleicht lag das daran, daß es damals noch keine stabile Version von Firefox (alias Firebird alias Phoenix) gab?


    > In Zeiten der "new economy" scheint auch das "Rad"
    > neu erfunden werden zu müssen - wie sinnig!

    Welches Rad?


    > Nicht lachen,
    > nur wundern ...

    Nicht meckern, sondern machen lassen (oder selber machen).

    Macht Microsoft es denn zum Beispiel anders? Erst neulich haben sie doch die Wartung von Windows 98 eingestellt, nicht wahr? Wäre es Dir denn lieber, wenn für Windows XP keine neuen Patches mehr herauskämen, nur, weil Vista schon in Entwicklung ist?

  7. Re: Entwicklungsstränge

    Autor: Mick 11.04.06 - 12:46

    Powersurge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur der Vollständigkeit halber: Ihr habt den
    > Aviary-Branch vergessen, in dem die 1.0 weiter
    > fehlerbereinigt wird; irgendwann gibt's auch noch
    > 'ne 1.0.8.

    Man könnte doch einfach das nächste Update von FF1.0 einfach FF1.6 nennen :-) Zwangsupdate für jeden Anwender bei der ersten Benutzung nach Stichtag (automatischer Download der 1.5er Version) und man spart sich ne Menge Arbeit :-)


  8. Re: Entwicklungsstränge und Nonsens

    Autor: nicoledus 11.04.06 - 13:14

    Sinniger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie gut!
    > Man teilt die Entwicklungspower in 3 Stränge,
    > damit diese an drei Projekten verhungern oder aber
    > jeweils 2 Mini-Lösungen hervorzaubern.
    >

    Naja, irgendwie sind 3 Stränge sinnvoll.
    Die aktuelle Version sollte mindestens bis zur Final einer neuen Version weitergepflegt und mit Sicherheitspatches versehen werden.

    Dazu kommt ein Strang für die nächste Version, welche bereits eine feste Roadmap hat und auch ab einem bestimmten Zeitpunkt ein Futurefreeze bekommt.

    Der 3te Strang dient der Experimentellen Forschung. Also Austesten von neuen Funktionen und Codeoptimierungne, die noch nicht in die nächste Version einfliessen wegen zu instabil oder einem Featurefreeze. Mit ausreichender Stabilität kann sogar die eine oder andere Funktion aus der 3ten in die 2te für das nächste Minorupdate übernommen werden.


    Macht eigentlich nahezu jedes größere Projekt, was es sich von den Resourcen her leisten kann um stabile Versionen zu erreichen.
    Wie weit man alte 1.0er Versionen pflegen muss ist wieder eine andere Geschichte.

  9. Re: Entwicklungsstränge

    Autor: DasAdmin 11.04.06 - 13:41

    Mick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Powersurge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur der Vollständigkeit halber: Ihr habt
    > den
    > Aviary-Branch vergessen, in dem die 1.0
    > weiter
    > fehlerbereinigt wird; irgendwann
    > gibt's auch noch
    > 'ne 1.0.8.
    >
    > Man könnte doch einfach das nächste Update von
    > FF1.0 einfach FF1.6 nennen :-) Zwangsupdate für
    > jeden Anwender bei der ersten Benutzung nach
    > Stichtag (automatischer Download der 1.5er
    > Version) und man spart sich ne Menge Arbeit :-)
    Und die Systemverwalter werden sich freuen und vor lauter Dankbarkeit mit Fackeln und Heugabeln zur Mozilla Foundation rennen... ;)

    Ne, sowas kann man in einer geschlossenen und gewarten Umgebung wirklich nicht brauchen. Ich erinnere da nur an das WindowsUpdate in England das 30k Rechner absemmeln hat lassen (War IMHO vor einem Jahr).

    cu Alex

  10. Re: Entwicklungsstränge und Nonsens

    Autor: lightfly 11.04.06 - 17:54

    Kompottkin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [..] Wer
    > surfen will und nicht an Firefox basteln,

    Der installiert sich a) keinen Firefox, oder b) installiert sich keine Addons, und dann ists auch egal ob er Firefox 1, 2 oder 3 hat.

    Für mich ist das nicht wirklich nachvollziehbar (und auch für den grossteil der nutzer, welche in der regel nicht mal wissen welche version sie haben) was die da machen, das ist eher basteln als entwickeln :(

    So was könnte Firefox den Kopf kosten, dann isser genauso schnell wieder weg wie er da war, oder verliert an bedeutung. Ich hoffe die entwickler kriegen das in den Griff, es wäre sonst wirklich schade drum.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Regelungstechnik/DSP
    KOSTAL Automobil Elektrik GmbH & Co. KG, Dortmund
  3. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 12,49€
  3. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

    1. NFTs Pyramidensystem für Tech-Eliten
    2. Nach Krypto-Betrug Kryptobörse will Squid-Game-Scammer finden
    3. Krypto-Betrug Meme-Coin-Projekt lässt 60 Millionen Dollar verschwinden

    Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
    Koalitionsvertrag
    Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

    In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
    2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
    3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm