Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foodora: Die pinkfarbene Verführung

Doppelt abkassieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Doppelt abkassieren

    Autor: herokk 10.06.16 - 11:56

    Ich habe mal Foodora und Deliveroo getestet, weil ich von beiden jeweils einen Gutschein hatte.
    Ich werde diese Dienste (als Kunde) nicht mehr in Anspruch nehmen aus folgendem Grund:
    Nicht nur das Restaurant, sondern auch der Kunde zahlt saftig drauf. Es wird zwar eine Liefergebühr (ich glaube von ca ¤2,50) aufgeschlafen, allerdings, und ich denke das fällt den meisten Kunden gar nicht auf, sind die Speisen selbst auch deutlich teurer als die Preise auf dem Menü des Restaurants. Ich habe mal als ich krank war drei Pizzen von meiner Lieblingspizzeria bestellt. Deren Pizzen kosten etwas mehr als bei anderen, sind aber dafür sehr lecker und auch überdurchschnittlich groß mit ca. 42cm. Pro Pizza verlangte der Lieferdienst allerdings bis zu ¤2 Aufschlag, dazu noch die Liefergebühr, also summa summarum ein Aufpreis von ¤8,50, nur um dann festzustellen, dass die gelieferte Pizzen _kleiner_ waren als wenn man sie direkt im Restaurant zur Abholung bestellt. Wieso? Weil die großen Pizza-kartons sonst nicht in die kubischen Rucksäcke von Foodora / Deliveroo passen würden.
    D.h. ich habe ¤8,50 Aufpreis (für die "Lieferung") gezahlt, um am Ende drei jeweils 6cm kleinere Pizzen zu erhalten Zum Glück hatte ich einen ¤10 Gutschein, aber in Zukunft: nein danke.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.06.16 11:56 durch herokk.

  2. Re: Doppelt abkassieren

    Autor: plutoniumsulfat 10.06.16 - 14:42

    Macht dann aber vielleicht auch der Laden, um die 20% wieder reinzuholen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. ZEW - Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim, Mannheim
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. BWI GmbH, Meckenheim, München, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 26,99€
  3. (-80%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Schnittstellen-Standard: Displayport 2.0 schafft 8K bei 60 Hz mit HDR10
      Schnittstellen-Standard
      Displayport 2.0 schafft 8K bei 60 Hz mit HDR10

      Gut drei Jahre nach Displayport 1.4 erscheint Displayport 2.0: Der Standard liefert bis zu 16K bei 60 Hz samt High Dynamic Range, ohne Kompression immer noch 8K60 mit HDR. Wie schon USB 4 setzt auch Displayport 2.0 auf Thunderbolt 3 als Interface, USB-C als Stecker ist optional.

    2. Dresden: HP und Zoll beschlagnahmen gefälschte Toner-Kartuschen
      Dresden
      HP und Zoll beschlagnahmen gefälschte Toner-Kartuschen

      Rund 4.000 nachgemachte Toner-Kartuschen von HP hat der Zoll in Dresden sichergestellt. Dazu hatte HP Informationen geliefert. HP macht einen Großteil seiner Gewinne mit Verbrauchsmaterialien.

    3. DSGVO-Anpassung: Koalition will mehr als 150 Gesetze ändern
      DSGVO-Anpassung
      Koalition will mehr als 150 Gesetze ändern

      Noch vor der Sommerpause will die Koalition viele Datenschutzvorgaben an die DSGVO anpassen. Bei umstrittenen Themen soll es vorerst jedoch keine Klarstellung geben. Kritik gibt es zu einer Änderung bei betrieblichen Datenschutzexperten.


    1. 16:45

    2. 16:31

    3. 15:40

    4. 15:27

    5. 14:40

    6. 14:25

    7. 13:48

    8. 13:39