1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit im Bundestag…

Widerlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Widerlich...

    Autor: Mik30 10.06.16 - 01:46

    Nach derart zynischen und menschenverachtenden
    Unterstellungen müsste man den Kerl eigentlich
    sofort entlassen.

    Denn dass Snowden sich in Russland statt in Deutschland
    in Sicherheit gebracht hat, liegt eindeutig daran, dass unsere
    feige Regierung sich weigert, ihm Asyl zu gewähren und
    Russland dies erfüllt.

  2. Re: Widerlich...

    Autor: bombinho 10.06.16 - 09:10

    Oder eben, dass Einige in Deutschland sehr wohl informiert waren und von Snowden nicht Neues haetten erfahren koennen und somit gar kein Interesse bestand.

  3. Re: Widerlich...

    Autor: Factum 10.06.16 - 09:23

    Mik30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach derart zynischen und menschenverachtenden
    > Unterstellungen müsste man den Kerl eigentlich
    > sofort entlassen.
    >
    > Denn dass Snowden sich in Russland statt in Deutschland
    > in Sicherheit gebracht hat, liegt eindeutig daran, dass unsere
    > feige Regierung sich weigert, ihm Asyl zu gewähren und
    > Russland dies erfüllt.

    Nichts gegen den Kern deiner Aussage.. da stimm ich dir zu
    aber "Menschenverachtend"? :D
    Jemanden als Spitzel zu bezeichnen ist jetz nicht "menschenverachtend" :D

  4. Re: Widerlich...

    Autor: h4z4rd 10.06.16 - 09:59

    Aber sollte dies nicht unter Verleumdung fallen, er unterstellt ihm obwohl er es nicht mit Sicherheits sagen kann (was er ja auch zugegeben hat) ein russischer Spitzel zu sein, wenn das nicht ein Versuch war ihn in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen was dann?

  5. Re: Widerlich...

    Autor: Factum 10.06.16 - 10:54

    h4z4rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber sollte dies nicht unter Verleumdung fallen, er unterstellt ihm obwohl
    > er es nicht mit Sicherheits sagen kann (was er ja auch zugegeben hat) ein
    > russischer Spitzel zu sein, wenn das nicht ein Versuch war ihn in der
    > öffentlichen Meinung herabzuwürdigen was dann?

    Ist es denn herabwürdigend eine russischer spitzel zu sein? :D
    Ich mein.. selbst wenn er einer wär... was genau ändert das an den tatsachen die er aufgedeckt hat?

  6. Re: Widerlich...

    Autor: nf1n1ty 10.06.16 - 13:37

    Mik30 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach derart zynischen und menschenverachtenden
    > Unterstellungen müsste man den Kerl eigentlich
    > sofort entlassen.
    >

    Nach all den "Fauxpas", die sich in Maaßens Haus schon ereignet haben, konnte er seinen Posten dennoch unproblematisch behaupten. Ich glaube nicht, dass das jetzt dann anders behandelt wird.

    Für mich ist die einzige Erklärung dafür, dass er Wissen hat, das als Hebel dient um seinen Posten zu behalten.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  7. Re: Widerlich...

    Autor: ww 10.06.16 - 14:21

    h4z4rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber sollte dies nicht unter Verleumdung fallen, er unterstellt ihm obwohl
    > er es nicht mit Sicherheits sagen kann (was er ja auch zugegeben hat) ein
    > russischer Spitzel zu sein, wenn das nicht ein Versuch war ihn in der
    > öffentlichen Meinung herabzuwürdigen was dann?

    Snowden dürfte Probleme damit haben zum Gerichtstermin seines Verleumdungsprozesses zu erscheinen.

  8. Re: Widerlich...

    Autor: plutoniumsulfat 10.06.16 - 14:31

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder eben, dass Einige in Deutschland sehr wohl informiert waren und von
    > Snowden nicht Neues haetten erfahren koennen und somit gar kein Interesse
    > bestand.

    Man muss nichts von jemandem erfahren können, um ihm Asyl zu gewähren.

  9. Re: Widerlich...

    Autor: bombinho 10.06.16 - 15:43

    Jupp, aber ganz offensichtlich war die Kosten/Nutzenabwaegung selbst gegen eine temporaere Aufnahme. Also war offensichtlich mehr diplomatischer Hickhack zu erwarten als Nutzinformation.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Software AG, Nürnberg, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  3. (-28%) 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Asus PG43UQ im Test: Haben Sie es auch eine Nummer größer?
    Asus PG43UQ im Test
    Haben Sie es auch eine Nummer größer?

    32 Zoll reichen nicht jeder Person aus. Deshalb bietet Asus den PG43UQ an, der mit 43 Zoll noch einmal wesentlich mehr Bildfläche liefert und trotzdem noch auf den Schreibtisch passt. Im Test schlägt sich der Bildschirm mit 4K, HDR und 144 Hz gut - wenn auch das Design Geschmackssache ist.

  2. Xperia 10 II: Sony präsentiert neues Smartphone mit Dreifachkamera
    Xperia 10 II
    Sony präsentiert neues Smartphone mit Dreifachkamera

    Sony hat beim Xperia 10 II im Vergleich zum Vorgänger einige Details verbessert: Das neue Modell hat drei statt zwei Kamera, kann Videos in 4K aufnehmen und hat ein OLED-Display. Der Preis liegt mit 370 Euro im Mittelklassebereich.

  3. Xperia 1 II: Sonys neues Top-Smartphone mit 5G kostet 1.200 Euro
    Xperia 1 II
    Sonys neues Top-Smartphone mit 5G kostet 1.200 Euro

    Beim neuen Xperia 1 II setzt Sony den Fokus auf die Kamera: Bis zu 20 Bilder pro Sekunde lassen sich aufnehmen, der Fokus soll zudem sehr schnell sein. Auf einen hochauflösenden Sensor verzichtet der Hersteller aber, ebenso auf ein Display mit hoher Bildrate - dafür ist der Kopfhöreranschluss zurück.


  1. 09:00

  2. 08:45

  3. 08:45

  4. 08:32

  5. 07:29

  6. 07:17

  7. 17:37

  8. 17:08