Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mitmachprojekt: Wir haben bereits…

Darf halt nicht :(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Darf halt nicht :(

    Autor: AllDayPiano 13.06.16 - 11:28

    Weder erlaubt man mir den Aufbau des ganzen während meiner Arbeitszeit noch darf ich das Teil dann in's Netzwerk hängen. Sonst schlägt die IT Alarm. Ein Wunder, dass Port 80 nicht gesperrt ist.

  2. Re: Darf halt nicht :(

    Autor: am (golem.de) 13.06.16 - 11:33

    Hm, dann müssen wir vielleicht doch noch eine Smartphone-App basteln.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  3. Re: Darf halt nicht :(

    Autor: boiii 13.06.16 - 11:34

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weder erlaubt man mir den Aufbau des ganzen während meiner Arbeitszeit noch
    > darf ich das Teil dann in's Netzwerk hängen. Sonst schlägt die IT Alarm.
    > Ein Wunder, dass Port 80 nicht gesperrt ist.

    GSM Modul + Netzclub SIM?

  4. Re: Darf halt nicht :(

    Autor: AllDayPiano 13.06.16 - 12:22

    boiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weder erlaubt man mir den Aufbau des ganzen während meiner Arbeitszeit
    > noch
    > > darf ich das Teil dann in's Netzwerk hängen. Sonst schlägt die IT Alarm.
    > > Ein Wunder, dass Port 80 nicht gesperrt ist.
    >
    > GSM Modul + Netzclub SIM?

    Kannte ich noch gar nicht :)

  5. Re: Darf halt nicht :(

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.06.16 - 12:31

    Temperatursensor über den 3,5mm Headsetanschluss?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Darf halt nicht :(

    Autor: am (golem.de) 13.06.16 - 13:19

    https://developer.android.com/guide/topics/sensors/sensors_environment.html
    Jetzt müsste man nur noch wissen, welche Smartphones alle einen Aussentemp-Sensor haben.

    Aber die Idee über den Mikrofon-Eingang klingt auch interessant.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  7. Re: Darf halt nicht :(

    Autor: RicoBrassers 13.06.16 - 13:58

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weder erlaubt man mir den Aufbau des ganzen während meiner Arbeitszeit noch
    > darf ich das Teil dann in's Netzwerk hängen. Sonst schlägt die IT Alarm.
    > Ein Wunder, dass Port 80 nicht gesperrt ist.

    Geht mir genauso.
    Gerade mir als Azubi würden meine Kollegen aus der Administration den Hals umdrehen, wenn ich meinen privaten Raspi mitbringe, die Sensorik anschließe und das Teil auch noch im Netzwerk landet. :D

  8. Re: Darf halt nicht :(

    Autor: AllDayPiano 13.06.16 - 14:05

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weder erlaubt man mir den Aufbau des ganzen während meiner Arbeitszeit
    > noch
    > > darf ich das Teil dann in's Netzwerk hängen. Sonst schlägt die IT Alarm.
    > > Ein Wunder, dass Port 80 nicht gesperrt ist.
    >
    > Geht mir genauso.
    > Gerade mir als Azubi würden meine Kollegen aus der Administration den Hals
    > umdrehen, wenn ich meinen privaten Raspi mitbringe, die Sensorik anschließe
    > und das Teil auch noch im Netzwerk landet. :D

    Zwar ein anderes Thema aber eine kleine nette Anekdote aus unserer Firmengeschichte (es ging um das Kriseninterventionsteam).

    Ein MA hatte mal in Israel(?) einen Kundendiensteinsatz und steckte dort einen USB Stick mit einem Firmware-Update an einen Rechner an. 3 Sekunden später ging der Alarm an, die Türen wurden verriegelt und 20 Sekunden später stand bis auf die Knochen bewaffnetes Sicherheitspersonal mit den Gerwehren am Anschlag im Raum. Er wurde verhaftet, abgeführt und eingesperrt. Man intervenierte, der Mann wurde unter Polizeigeleit zum Flughafen gebracht und in ein Flugzeug gesetzt. Seine kompletten Habseligkeiten wurden beschlagnahmt, vermutlich vom Mossad durchsucht versiegelt und dann nachgeschickt. Darüber hinaus hat der Mann jetzt ein Einreiseverbot.

    Tja, so kann's manchmal gehen - wegen eines simplen USB Sticks.

  9. Re: Darf halt nicht :(

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.06.16 - 14:22

    Ja, das sollte problemlos möglich sein. :)

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Darf halt nicht :(

    Autor: sf (Golem.de) 13.06.16 - 17:16

    Alternativ das Smartphone als WLAN-AP/Router.

    Und Tasker hat, sofern die Hardware gefunden wird, auch einen Temperatur-Sensor zur Verfügung.

    Sören Fuhrmann
    (Golem.de)

  11. Re: Darf halt nicht :(

    Autor: thesmann 15.06.16 - 08:18

    am (golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt müsste man nur noch wissen, welche Smartphones alle einen
    > Aussentemp-Sensor haben.

    oder sowas: https://www.amazon.com/dp/B00NC4KU42 (gibt's vermutlich auch billiger)

    Allerdings koennte es in der Mittagszeit oder abends zu extremen Fehlmessungen kommen ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. Hays AG, Großraum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55