Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lidl Connect: Mobilfunkkunden erhalten…

Mal 'ne Frage: Geht LTE? Oder nicht, wie bei Congster

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal 'ne Frage: Geht LTE? Oder nicht, wie bei Congster

    Autor: Dextr 15.06.16 - 10:36

    Ich war lange bei Congster, aber dann wurden -meinem Gefühl nach- immer mehr UMTS-Stationen auf LTE umgerüstet - und LTE gibt es nicht für Congster. Damit hatte ich dann in immer mehr Gebieten nur noch EDGE, wo zuvor immer perfekter UMTS Empfang war.

    Ich bin zu ALDI gewechselt, also E-Plus/O-zwei. Klappt eigentlich alles, aber irgendwie bin ich da auch etwas genervt manchmal.

    Vielleicht sollte ich mal Vodafone probieren, hatte ich noch nie.

    Dahe rmeine Frage an diejenigen, welche diesen Tarif haben: Geht LTE? Oder ist man mit EDGE/UMTS unterwegs?

  2. Re: Mal 'ne Frage: Geht LTE? Oder nicht, wie bei Congster

    Autor: letrobrweR 15.06.16 - 11:28

    Wenn Du LTE willst solltest Du direkt zu Vodafone gehen. In den CallYa-Tarifen hat man LTE bis 225MBit. Bei LIDL hat man kein LTE.

  3. Re: Mal 'ne Frage: Geht LTE? Oder nicht, wie bei Congster

    Autor: matok 15.06.16 - 11:53

    Ist alles mMn nur eine Frage der Zeit. In nicht allzu ferner Zukunft muss LTE sowieso für alle freigegeben werden, weil die Netzbetreiber sicher nicht mehrere Techniken betreiben wollen. Ist halt aktuell noch werbetechnisch verwertbar, aber bald normal.

  4. Re: Mal 'ne Frage: Geht LTE? Oder nicht, wie bei Congster

    Autor: Spaghetticode 15.06.16 - 12:50

    Dextr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war lange bei Congster, aber dann wurden -meinem Gefühl nach- immer
    > mehr UMTS-Stationen auf LTE umgerüstet - und LTE gibt es nicht für
    > Congster. Damit hatte ich dann in immer mehr Gebieten nur noch EDGE, wo
    > zuvor immer perfekter UMTS Empfang war.

    Wieso macht die Telekom so etwas? Damit verärgert man Discounter-Kunden (wie Congstar) und Besitzer von nicht LTE-fähigen Geräten, von denen bestimmt noch viele herumschwirren.

    Oder sollen diese Kunden dann bei der Telekom einen Magenta-Tarif und neue, LTE-fähige Endgeräte holen?

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist alles mMn nur eine Frage der Zeit. In nicht allzu ferner Zukunft muss
    > LTE sowieso für alle freigegeben werden, weil die Netzbetreiber sicher
    > nicht mehrere Techniken betreiben wollen.

    Ich denke mal, man muss aus einem anderen Grund LTE anbieten: Weil die Kunden es so wollen.

    a) Weil es die billigere Konkurrenz (wie Drillisch) auch anbietet.
    b) Weil es irgendwann zu einem zeitgemäßen Mobilfunkanschluss dazugehört.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.16 12:51 durch Spaghetticode.

  5. Re: Mal 'ne Frage: Geht LTE? Oder nicht, wie bei Congster

    Autor: nighthawk 15.06.16 - 13:03

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dextr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich war lange bei Congster, aber dann wurden -meinem Gefühl nach- immer
    > > mehr UMTS-Stationen auf LTE umgerüstet - und LTE gibt es nicht für
    > > Congster. Damit hatte ich dann in immer mehr Gebieten nur noch EDGE, wo
    > > zuvor immer perfekter UMTS Empfang war.
    >
    > Wieso macht die Telekom so etwas? Damit verärgert man Discounter-Kunden
    > (wie Congstar) und Besitzer von nicht LTE-fähigen Geräten, von denen
    > bestimmt noch viele herumschwirren.

    Weil LTE (in Deutschland) auf den selben Frequenzen wie GSM und UMTS betrieben wird. Man kann die beiden existierenden (deutlich überholten) Standards nicht in dem selben Umfang weiterbetreiben, wenn man gleichzeitig die Umstellung auf LTE voran bringen will.
    Seit einigen Jahren ist - bis auf totale Exoten - jedes verkaufte Endgerät LTE-fähig und es ist absolut sinnvoll das auch dementsprechend weiter auszubauen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Eine LTE Funkzelle kann wesentlich mehr Handys bedienen, als eine GSM oder UMTS Zelle UND ist dabei auch noch schneller.

    > Ich denke mal, man muss aus einem anderen Grund LTE anbieten: Weil die
    > Kunden es so wollen.
    >
    > b) Weil es irgendwann zu einem zeitgemäßen Mobilfunkanschluss dazugehört.

    Dem kann ich nur zustimmen - ohne LTE wäre ich auch schon lange kein Kunde mehr bei Congstar. Das gehört heutzutage einfach dazu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.16 13:05 durch nighthawk.

  6. Re: Mal 'ne Frage: Geht LTE? Oder nicht, wie bei Congster

    Autor: Spaghetticode 15.06.16 - 14:06

    nighthawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit einigen Jahren ist - bis auf totale Exoten - jedes verkaufte Endgerät
    > LTE-fähig

    Ich habe mal bei den Billigheimern geschaut: Das Wiko Lenny 3 von 2016 hat kein LTE. Ich vermute auch, dass man bei Discountern wie Lidl Connect, Aldi Talk und Congstar noch Surfsticks verkauft, die nicht LTE-fähig sind.

    Allerdings würde ich mir im Juni 2016 kein Smartphone, Surfstick oder Einbau-Mobilfunkmodem ohne LTE mehr kaufen oder so etwas empfehlen, weil ich so etwas für nicht mehr zeitgemäß und zukunftssicher halte.

    > > b) Weil es irgendwann zu einem zeitgemäßen Mobilfunkanschluss
    > dazugehört.
    >
    > Dem kann ich nur zustimmen - ohne LTE wäre ich auch schon lange kein Kunde
    > mehr bei Congstar. Das gehört heutzutage einfach dazu.

    Ähm, bei Congstar gibt es - bis auf wenige Ausnahmen, die das inoffiziell haben - kein LTE.

  7. Re: Mal 'ne Frage: Geht LTE? Oder nicht, wie bei Congster

    Autor: iToms 15.06.16 - 21:41

    nighthawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaghetticode schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dextr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich war lange bei Congster, aber dann wurden -meinem Gefühl nach-
    > immer
    > > > mehr UMTS-Stationen auf LTE umgerüstet - und LTE gibt es nicht für
    > > > Congster. Damit hatte ich dann in immer mehr Gebieten nur noch EDGE,
    > wo
    > > > zuvor immer perfekter UMTS Empfang war.
    > >
    > > Wieso macht die Telekom so etwas? Damit verärgert man Discounter-Kunden
    > > (wie Congstar) und Besitzer von nicht LTE-fähigen Geräten, von denen
    > > bestimmt noch viele herumschwirren.
    >
    > Weil LTE (in Deutschland) auf den selben Frequenzen wie GSM und UMTS
    > betrieben wird. Man kann die beiden existierenden (deutlich überholten)
    > Standards nicht in dem selben Umfang weiterbetreiben, wenn man gleichzeitig
    > die Umstellung auf LTE voran bringen will.

    UMTS wird im Frequenzraum um 2100 MHz betrieben.
    GSM im Frequenzraum um 900 MHz und 1800 MHz
    LTE im Frequenzraum um 800 MHz, 1800 MHz und 2600 MHz.

    Bis auf das 1800 MHz Band überschneiden sich die Frequenzen nicht.

  8. Re: Mal 'ne Frage: Geht LTE? Oder nicht, wie bei Congster

    Autor: Eheran 16.06.16 - 08:26

    >Weil LTE (in Deutschland) auf den selben Frequenzen wie GSM und UMTS betrieben wird.
    Wie schon ein anderer sagte:
    Nein, werden sie alle nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. AKDB, Regensburg
  3. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Frankfurt am Main
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 3,99€
  3. 0,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
    3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

      Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

    2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
      Glücksspiel
      Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

      Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

    3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
      Entwicklung
      Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

      Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


    1. 19:15

    2. 19:00

    3. 18:45

    4. 18:26

    5. 18:10

    6. 17:48

    7. 16:27

    8. 15:30