1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorboten von KDE 4: KDE 3.5.3…
  6. Thema

Wo ist die Glaubwürdigkeit von KDE?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wo ist die Glaubwürdigkeit von KDE?

    Autor: nurimvorbeigehen 12.04.06 - 15:24

    Trottelvernichter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nurimvorbeigehen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > kde ist in ordnung, basta. wers besser weiß,
    > solls
    > auch besser machen oder einfach mal die
    > klappe
    > halten.
    > Genau! Wenn mein Auto nach einer Reparatur nicht
    > mal zur Werkstatt rausfährt ohne wieder
    > stehenzubleiben, dann beschwer ich mich auch nicht
    > beim KFZ-Meister. Ich habe doch gar keine Ahnung
    > von Automechanik. Also Klappe halten. - Tolle
    > Logik.
    >
    > > finde es immer wieder lustig, wenn
    >
    > absolute lamer, die nichtmal assembler
    > können,
    > solche kommentare ablassen. meint
    > ihr, dass ihr
    > durchs CS-zocken ( oder WoW, EQ
    > etc ) weise
    > geworden seid oder was?
    > Jemand der Assembler als Vorrausetzung zur
    > Applikationsentwicklung ansieht und andere als
    > "Lamer" bezeichnet, scheint wohl eher der <hier
    > beliebigen Egoshooter eintragen> Dauerzocker zu
    > sein.
    > Aber fast ein netter Fanboy-Flame-Versuch. Aber
    > leider nur fast mein Bub.
    >
    >


    hehe, denkste. wenn ich mein auto in die werkstatt bringe, löhne ich dafür geld, habe also auch einen anspruch auf leistung. wenn ich mein auto bein nem kumpel umsonst reparieren lasse, habe ich es nicht.^^

    ergo: kaufe ich software ( zb nen websphere oder oracle ) und das ganze ist nicht lauffähig, dann habe ich anspruch auf unterstützung seitens des herstellers ( entwicklers ).
    nutze ich software, die der ( oder die ) autoren kostenlos bereitstellen, habe ich keinerlei ansprüche auf unterstützung. die kann mir gewärt werden, muss aber nicht.

    äusserungen zu technischen fragen verbieten sich ohnehin, wenn einem der hintergrund fehlt. ich würde auch nicht mit einem metzger streiten, weil ich schlicht keine ahnung vom zerlegen einer sau habe.

    was nun assembler angeht: ich kann assembler, war die 3. sprache die ich gelernt habe ( nach basic und C ), vor gut 16 jahren auf amiga und acorn.
    wenn allerdings leute hingehen und sich als programmierer bezeichnen können, weil sie 20 zeilen php oder perl "programmiert" haben, dann ist das lame.

    mit fanboy hat das auch nichts zu tun ( fan = fanatischer anhänger ), da ein computer für mich nur ein ( durchaus komplexes ) werzeug darstellt. verehre ich nen hammer oder ne bohrmaschine?
    abgesehen davon: je nach applikation, die man entwickelt IST assembler eine vorraussetzung. ich kann ein vektorprogramm in basic schreiben, das geht durchaus. aber in assembler ist es schneller. siehe unterschied von eclipse und photoshop ( eclipse war etwa 5 mal schneller...) bei bildbearbeitungssoftware. jeder c-compiler bringt nen inline-assembler mit. wozu wohl. weil die jungs von metrowerks oder borland grad nix zutun hatten? mfc und w32api sind nicht alles, genausowenig wie gtk oder qt.
    fazit: für eine textverarbeitung braucht man keinen assembler, keine frage. für eine renderingengine oder andere grafikprogramme lohnt es sich durchaus, teile ganz oder partiell in assembler schreiben. mal abgesehen von treibern, bios, firmware, embedded. geh mal zu VDO und schau mal deren quellcode für die BMW-navisoftware an, oder bei siemens die handysysteme ( java ist nun mal nicht zum treiber schreiben geeignet, oder für hardwarenahes i/o-anbinden ).
    ich frage mich, was du überhaupt unter "applikation" verstehst. ein html-formular? excel oder acces?

    fragt sich, wer hier trottel vernichtet. sieht mir dann nämlich ganz nach selbstmord aus...^^


  2. Re: Wo ist die Glaubwürdigkeit von KDE?

    Autor: ah 12.04.06 - 15:52

    was hat KDE mit hitler zu tun?

    das errinnert mich an Godwins Gesetz http://de.wikipedia.org/wiki/Godwins_Gesetz

  3. Re: Wo ist die Glaubwürdigkeit von KDE?

    Autor: wdsl 12.04.06 - 16:03

    Troll?

    1. Was haben Treiber mit KDE zu tun? (ok nen klein bischien)
    2. Was hat Assembler groß mit KDE zu tun?

    Die Fragen waren ernst gemeint weil KDE doch in C++ geschrieben ist und heutzutage die meisten Compiler so mächtig sind das sie vielen Code besser optimieren können als die meisten mit Assembler.

    Habe zwar gehört das KDE in Zukunft Hardware besser verwallten können soll aber dennoch wird eine Schnittstelle verwendet so das Assembler völlig unnötig ist. Ich weis nicht was du hier mit Assembler willst aber mit dem Thema hat es im Grunde überhaupt nichts zu tun.

    Mich würde aber mal interessieren wie lange wir auf KDE4 warten müssten wenn die es in Assembler schreiben. Vermutlich kommt es dann nen Jahr nach Hurd.

    mfg
    wdsl

    visit me: http://www.a-bout.de

  4. Re: Wo ist die Glaubwürdigkeit von KDE?

    Autor: Trottelvernichter, Der einzig Wahre, 12.04.06 - 17:32

    DJM. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trottelvernichter, Der einzige Wahre schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kulanz schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Seit nunmehr als 2 Jahren
    > wurden KDE4
    > anpriesen.
    > Schrecklicher
    > Satzbau und nein KDE wird nicht seit
    > mehr als
    > 2 JAhren angepriesen.Geht auch garnich,
    > da es
    > noch nicht fertig ist. ;-)
    >
    > > Egal,
    > welche forrums man besucht, wird
    > einem
    >
    > gleich gesagt: KDE4 wird uns, arme
    > MacX,
    > Vista,
    > GNOME user, die Augen öffnen.
    > Du
    > besuchst die falschen Foren (<- ja das ist
    >
    > die Mehrzahl von Forum).
    >
    > > Wie
    > dieser Haufen
    > von Idealisten das
    >
    > hinkriegen soll ist aber
    > topsecret.
    > Roadmap?
    > Zeitplan? Fehlanzeige.
    >
    > So
    > wie sie es bis jetzt auch immer hinbekommen
    >
    > haben.
    >
    > Wenn sich einer lächerlich macht, dann doch wohl
    > eher Du! Abgesehen davon, wenn ich Deine anderen
    > Postings hier angucke ...
    >
    > ... dann komme ich zum Schluss dass Du Dir selbst
    > widersprichst!
    >
    > Nicht sehr "glaubwürdig" von Dir!
    >
    > Hier bezichtigst Du "Kulanz" Schwachsinn
    > abgelassen zu haben weil er KDE für unglaubwürdig
    > hält, und im anderen Posting gibst du ihm
    > eigentlich recht ... Hä? Wie denn jetzt?
    >
    > Klär mal Deine Fronten, Jüngelchen ... bevor Du
    > von anderen behauptest sie würden "Geblubber"
    > ablassen.
    >
    Da ich nicht registiret bin, kann jeder den Nick verwenden. Deswegen einmal der Zusatz: "Der einzig Wahre" Klar Jüngelchen?

    Außerdem könntest du, Jüngelchen, deinen Text den Gegebenheiten anpassen wenn du ihn schon kopierst.

  5. Re: Wo ist die Glaubwürdigkeit von KDE?

    Autor: blabla 12.04.06 - 20:41

    Kulanz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aseigo, zrusin. Es gab mal bei golem ein Interview
    > mit Zack Rusin. Dort wurde ja "minds blowing"
    > ständig widerholt. Sagmal, hielt er die IT Welt
    > für zu blöd oder was?

    Was ist daran so schlimm? Microsoft sagt ja auch immer das Windows das beste ist.


    > "Visionen" eloquent verkaufen hat ja einer gemacht.

    Hat nichts mit dem Thema zu tun nur weil zufällig ähnliche Wörter benutzt werden. Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.

  6. Re: Wo ist die Glaubwürdigkeit von KDE?

    Autor: Kaktuspalme 12.04.06 - 21:27

    Ich glaube bis 2007 könnt ihr noch warten, weiss es zwar nicht, aber ich denke mal, das das bis ins nächste jahr noch geht, und was ist daran schlimm, wenn sie kde4 lange akündigen, ich benutze gerne kde, kann mit gnome nur ein wenig was anfangen, ist doch egal, wenn ihr gnome nutzt ist mir das egal, ich benutze lieber kde, weil es mir besser passt, ich darin besser arbeiten kann, ich darin schneller bin, mehr rumspielen kann im sinne von zeugs ausprobieren.
    Also ich glaube weiterhin an KDE und wenn es noch 2 Jahre dauert bis KDE 4 rauskommt, KDE ist für mich der beste desktop vor Windows(Explorer)

    wdsl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Troll?
    >
    > 1. Was haben Treiber mit KDE zu tun? (ok nen klein
    > bischien)
    > 2. Was hat Assembler groß mit KDE zu tun?
    >
    > Die Fragen waren ernst gemeint weil KDE doch in
    > C++ geschrieben ist und heutzutage die meisten
    > Compiler so mächtig sind das sie vielen Code
    > besser optimieren können als die meisten mit
    > Assembler.
    >
    > Habe zwar gehört das KDE in Zukunft Hardware
    > besser verwallten können soll aber dennoch wird
    > eine Schnittstelle verwendet so das Assembler
    > völlig unnötig ist. Ich weis nicht was du hier mit
    > Assembler willst aber mit dem Thema hat es im
    > Grunde überhaupt nichts zu tun.
    >
    > Mich würde aber mal interessieren wie lange wir
    > auf KDE4 warten müssten wenn die es in Assembler
    > schreiben. Vermutlich kommt es dann nen Jahr nach
    > Hurd.
    >
    > mfg
    > wdsl
    >
    > visit me: www.a-bout.de


  7. Re: Wo ist die Glaubwürdigkeit von KDE?

    Autor: DJM. 12.04.06 - 22:02



    He Sorry, mein Posting ist am total falschen Ort gelandet ... Liegt vermutlich am "NoScript" Plugin in meinem Firefox.

    Jedenfalls war mein Posting nicht gegen Dich gerichtet sondern gegen "doh!" (sollte sich aus dem Zusammenhang bzw. den Text erschliessen).

    Daher meine Entschuldigung an Dich ... Du warst gar nicht das Ziel meines vorherigen Postings.


    DJM.

  8. Ha ha! Sehr witzig! :-)

    Autor: DJM. 12.04.06 - 22:09

    ....
    > Wenn sich einer lächerlich macht, dann doch wohl
    > eher Du! Abgesehen davon, wenn ich Deine anderen
    > Postings hier angucke ...

    Sehr witzig mein Posting oben zu klauen, zu verändern und dann am falschen Ort unter meinem nicht-registrierten Namen zu posten.

    DJM. <=== der richtige.

  9. Re: Wo ist die Glaubwürdigkeit von KDE?

    Autor: wdsl 12.04.06 - 22:51

    Hehe brauchst du mir nicht sagen ich verwende auch KDE und werde es auch noch nen bischien weiterverwenden ;-). Das KDE 4 noch Zeit braucht ist doch verstendlich wenn man sich mal die Features anschaut bzw was rauskommen wird.

    ich hoffe das beste und wünsche dem Projekt viel Glück.

    mfg
    wdsl


    Kaktuspalme schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube bis 2007 könnt ihr noch warten, weiss
    > es zwar nicht, aber ich denke mal, das das bis ins
    > nächste jahr noch geht, und was ist daran schlimm,
    > wenn sie kde4 lange akündigen, ich benutze gerne
    > kde, kann mit gnome nur ein wenig was anfangen,
    > ist doch egal, wenn ihr gnome nutzt ist mir das
    > egal, ich benutze lieber kde, weil es mir besser
    > passt, ich darin besser arbeiten kann, ich darin
    > schneller bin, mehr rumspielen kann im sinne von
    > zeugs ausprobieren.
    > Also ich glaube weiterhin an KDE und wenn es noch
    > 2 Jahre dauert bis KDE 4 rauskommt, KDE ist für
    > mich der beste desktop vor Windows(Explorer)
    >
    > wdsl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Troll?
    >
    > 1. Was haben Treiber mit
    > KDE zu tun? (ok nen klein
    > bischien)
    > 2.
    > Was hat Assembler groß mit KDE zu tun?
    >
    > Die Fragen waren ernst gemeint weil KDE doch
    > in
    > C++ geschrieben ist und heutzutage die
    > meisten
    > Compiler so mächtig sind das sie
    > vielen Code
    > besser optimieren können als die
    > meisten mit
    > Assembler.
    >
    > Habe zwar
    > gehört das KDE in Zukunft Hardware
    > besser
    > verwallten können soll aber dennoch wird
    > eine
    > Schnittstelle verwendet so das Assembler
    >
    > völlig unnötig ist. Ich weis nicht was du hier
    > mit
    > Assembler willst aber mit dem Thema hat
    > es im
    > Grunde überhaupt nichts zu tun.
    >
    > Mich würde aber mal interessieren wie lange
    > wir
    > auf KDE4 warten müssten wenn die es in
    > Assembler
    > schreiben. Vermutlich kommt es dann
    > nen Jahr nach
    > Hurd.
    >
    > mfg
    >
    > wdsl
    >
    > visit me: www.a-bout.de
    >
    >




    visit me: http://www.a-bout.de

  10. Re: Wo ist die Glaubwürdigkeit von KDE?

    Autor: Finkregh 13.04.06 - 11:06

    ah schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was hat KDE mit hitler zu tun?
    >
    > das errinnert mich an Godwins Gesetz
    > de.wikipedia.org

    herrlich xD
    http://www.bruhaha.de/laws.html


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Key User (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Ingenieur als Teamleiter für Automatisierung und Digitalisierung (m/w/d)
    Qiagen, Hilden
  3. Junior-Analyst Softwareentwicklung (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. Cyber Security Consultant (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€/Monat für 24 Monate + 45,98€ einmalige Kosten (Lieferzeit ca. 7 Wochen)
  2. (u. a. MSI GF63 Thin 15,6 Zoll 144Hz i5 16GB 512GB SSD RTX 3050Ti für 999€, MSI Katana GF76 17,3...
  3. (u. a. Lenovo Tab M10 10,1 Zoll 16GB eMCP für 89€, Lenovo Ideapad 3i 14 Zoll FHD i3 8GB 256GB...
  4. (u. a. 3 Games kaufen, nur 2 bezahlen, LG OLED65C17LB 65 Zoll OLED + Xbox Series S für 1.699€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hybrides Arbeiten bei d.velop: Training für die Arbeitswelt von morgen
Hybrides Arbeiten bei d.velop
Training für die Arbeitswelt von morgen

Es gibt nur wenige Firmen, die ihren Mitarbeitern schon jetzt die Entscheidung Büro oder Homeoffice selbst überlassen. Ein Erfahrungsbericht der d.velop AG.
Von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. IT-Arbeitsmarkt Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
  3. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix