1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorboten von KDE 4: KDE 3.5.3…

Alles schön und gut, aber...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles schön und gut, aber...

    Autor: danielmader 12.04.06 - 14:16

    Eine Moodbar für amaroK? Fein, wird mir sicher gefallen, ein paar neue Features hier und dort auch.

    ABER ich verstehe einfach nicht, warum man sich nicht um die echten Baustellen kümmert...

    Werde ich es noch erleben, dass es eine einheitliche Syncing-Bibliothek gibt, die es mir erlauben wird mit komfortablen GUIs Handies und PDAs zu syncen?!? Wird Bluetooth jemals vollständig komfortabel zu bedienen sein? Wann gibt es endlich eine stabile, schicke und DE-integrierte VoIP-Applikation? Warum wird hier nicht mehr Arbeit in kcall investiert? Warum stirbt kmobiletools, obwohl es eine echte Killerapplikation sein könnte und schon sehr weit ist?

    Eine Moodbar dagegen steht bei mir an 1000000ter Stelle, was die Dringlichkeit angeht... DIESE o.g. Sachen fehlen einfach noch, um einen echten Desktopgebrauch auch für nicht leidensfähige Menschen möglich zu machen. Alles andere rockt doch sowieso... Da kann auch der Vista-Desktop einpacken.

  2. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: Egon Ist 12.04.06 - 14:31

    danielmader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine Moodbar für amaroK? Fein, wird mir sicher
    > gefallen, ein paar neue Features hier und dort
    > auch.
    >
    > ABER ich verstehe einfach nicht, warum man sich
    > nicht um die echten Baustellen kümmert...
    >
    > Werde ich es noch erleben, dass es eine
    > einheitliche Syncing-Bibliothek gibt, die es mir
    > erlauben wird mit komfortablen GUIs Handies und
    > PDAs zu syncen?!? Wird Bluetooth jemals
    > vollständig komfortabel zu bedienen sein? Wann
    > gibt es endlich eine stabile, schicke und
    > DE-integrierte VoIP-Applikation? Warum wird hier
    > nicht mehr Arbeit in kcall investiert? Warum
    > stirbt kmobiletools, obwohl es eine echte
    > Killerapplikation sein könnte und schon sehr weit
    > ist?
    >
    > Eine Moodbar dagegen steht bei mir an 1000000ter
    > Stelle, was die Dringlichkeit angeht... DIESE o.g.
    > Sachen fehlen einfach noch, um einen echten
    > Desktopgebrauch auch für nicht leidensfähige
    > Menschen möglich zu machen. Alles andere rockt
    > doch sowieso... Da kann auch der Vista-Desktop
    > einpacken.

    Warum schreibst du deshalb einen so langen Text? Hier mal die Kurzfassung: Ich will, dass die KDE Entwickler unentgeldlich MEINE Probleme ZUERST lösen. Was andere wollen, selbst wenn es einen grösseren Nutzerkreis gibt, ist mir doch egal.
    Siehst du, so geht das.

  3. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: danielmader 12.04.06 - 14:42

    Egon Ist schrieb:
    > Warum schreibst du deshalb einen so langen Text?
    > Hier mal die Kurzfassung: Ich will, dass die KDE
    > Entwickler unentgeldlich MEINE Probleme ZUERST
    > lösen. Was andere wollen, selbst wenn es einen
    > grösseren Nutzerkreis gibt, ist mir doch egal.
    > Siehst du, so geht das.


    Schlecht gefrühstückt? Schon zuviele Antworten auf Trollpostings verfasst heute? Generell einfach gereizt?

    OSS lebt auch davon, dass vernünftige Featurerequests von Realworld-Anwendern gemacht werden. Als 100% Linuxer erlaube ich mir einfach ein Urteil. Und ich denke ich darf das auch. *Du* darfst mich aber auch gerne einfach mal am Arsch lecken wenn Du das nicht verkraften kannst.

  4. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: danielmader 12.04.06 - 14:46

    Egon Ist schrieb:
    > Was andere wollen, selbst wenn es einen
    > grösseren Nutzerkreis gibt, ist mir doch egal.
    > Siehst du, so geht das.

    Ich muss einfach nochmal nachtreten, sorry: Für eine Adaption eines Linuxdesktops (sei er KDE- oder Gnome-basiert) fehlen einfach solche essentiellen Sachen wie Syncing-Fähigkeiten und/oder Softphones für VoIP...

    Deine Moodbar kannst Du Dir dagegen in den Hintern schieben, wenn Du das als Argument für einen Unternehmenseinsatz rauskramerst lachen Dich doch alle aus.

  5. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: madendaniel 12.04.06 - 15:12

    danielmader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Egon Ist schrieb:
    > > Was andere wollen, selbst wenn es einen
    >
    > grösseren Nutzerkreis gibt, ist mir doch
    > egal.
    > Siehst du, so geht das.
    >
    > Ich muss einfach nochmal nachtreten, sorry: Für
    > eine Adaption eines Linuxdesktops (sei er KDE-
    > oder Gnome-basiert) fehlen einfach solche
    > essentiellen Sachen wie Syncing-Fähigkeiten
    > und/oder Softphones für VoIP...
    >
    > Deine Moodbar kannst Du Dir dagegen in den Hintern
    > schieben, wenn Du das als Argument für einen
    > Unternehmenseinsatz rauskramerst lachen Dich doch
    > alle aus.
    >

    Tja, besser hättest du meine Aussage nicht bekräftigen können. :)

    Ach und in welchem Unternehmen planst du denn den Einsatz? "Ey isch mach disch platt"-AG oder Archloch-Com? ^^

  6. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: danielmader 12.04.06 - 16:30

    madendaniel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Müll
    > --------------------------------------------------

    Was willst Du?

    Um Dir mal zu sagen um was es geht: Die Diskussion handelt von neuen Features in KDE. Ich bin der Meinung, dass die angekündigten Neuerungen nicht annähernd so wichtig sind wie die von mir aufgezählten.

  7. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: KDEBoy 12.04.06 - 16:48

    danielmader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > madendaniel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Müll
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > Was willst Du?
    >
    > Um Dir mal zu sagen um was es geht: Die Diskussion
    > handelt von neuen Features in KDE. Ich bin der
    > Meinung, dass die angekündigten Neuerungen nicht
    > annähernd so wichtig sind wie die von mir
    > aufgezählten.

    Ja schon klar. Dein feature war nicht dabei und deshalb ist auch alles schei**e. Haben wir Unwürdigen ja inzwischen verstanden. Warum wiederholst du dich ständig?

  8. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: TheMarex 12.04.06 - 16:49

    danielmader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > madendaniel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Müll
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > Was willst Du?
    >
    > Um Dir mal zu sagen um was es geht: Die Diskussion
    > handelt von neuen Features in KDE. Ich bin der
    > Meinung, dass die angekündigten Neuerungen nicht
    > annähernd so wichtig sind wie die von mir
    > aufgezählten.

    Ja, ich meine auch, die Features sind zwar schön und gut (und sind bestimmt auch ein Augenschmaus), aber ich persönlich würde mir mal wünschen das man vll noch etwas an der Geschwindigkeit werkelt. Ich weiss in Version 4 soll alles besser werden dank Qt, aber man wird doch wohl noch etwas aus der 3.5'er Version rauskizzeln können. Im Moment ziehe ich noch Gnome vor, aber ich habe auch KDE installiert und nutze es auch recht oft, doch es kommt ich doch recht träge vor.

  9. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: Trottelvernichter 12.04.06 - 17:21

    danielmader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Egon Ist schrieb:
    > > Was andere wollen, selbst wenn es einen
    >
    > grösseren Nutzerkreis gibt, ist mir doch
    > egal.
    > Siehst du, so geht das.
    >
    > Ich muss einfach nochmal nachtreten, sorry: Für
    > eine Adaption eines Linuxdesktops (sei er KDE-
    > oder Gnome-basiert) fehlen einfach solche
    > essentiellen Sachen wie Syncing-Fähigkeiten
    > und/oder Softphones für VoIP...
    >
    Das sehe ich durchaus auch so, daß es wichtiger Baustellen als eine Moodbar gäbe. Z.B. Sync hätte für mich auch höchste Priorität. Meines Wissens will man das ja mit KDE4 auch angehen. Sieh diesen Golem Artikel: https://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0511/41542.html&wort[]=Opensync

    > Deine Moodbar kannst Du Dir dagegen in den Hintern
    > schieben, wenn Du das als Argument für einen
    > Unternehmenseinsatz rauskramerst lachen Dich doch
    > alle aus.
    >
    Nur, bringt es nichts da jetzt auf der Moodbar herumzureiten, denn diejenigen die das programmieren, werden dir deine anderen Probleme nicht lösen. Sei es weil es nicht deren Gebiet ist oder wenn sie es in der Freizeit machen, sie eben das machen zu was sie Lust haben und das ist nun mal eine Moodbar oder Amarok erweitern und keine Sync Lösung.

  10. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: Laberbacke 12.04.06 - 17:21

    > Um Dir mal zu sagen um was es geht: Die Diskussion
    > handelt von neuen Features in KDE. Ich bin der
    > Meinung, dass die angekündigten Neuerungen nicht
    > annähernd so wichtig sind wie die von mir
    > aufgezählten.

    Sehe ich auch so. Eye Candy hin oder her - VoIP und Syncing sind wesentlich wichtiger als Moodbars. Jedenfalls wenn man andere Leute davon überzeugen will, zum Linuxer zu werden. Mit Ubuntu hatte man schon ein Argument, aber meine Webcam und mein Headset kann ich nach meinem Umstieg (zurück) zu Ubuntu (Mein Laptop mochte 5.04 und 5.10 nicht, Mit Dapper läufts ganz gut) kann ich wegwerfen.

    Amarok finde ich auch ohne Moodbars gut.

    Naja. Vielleicht erleben wir es ja mal, dass Linux mit KDE und/oder Gnome wirklich auf einer Augenhöhe mit Windows und Mac OS ist, und das meine ich bezüglich der Usability.

  11. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: danielmader 12.04.06 - 18:58

    KDEBoy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja schon klar. Dein feature war nicht dabei und
    > deshalb ist auch alles schei**e.

    Das habe ich wo geschrieben?

    > Haben wir
    > Unwürdigen ja inzwischen verstanden. Warum
    > wiederholst du dich ständig?

    Ich begreife nicht, wie man es schafft, seinen Verstand und den Sinn für Fairness in der Diskussion zu 100% auszublenden so wie Du. Und ich frage mich, was Du davon hast, mich absichtlich falsch zu verstehen? Geht Dir dann einer ab?

  12. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: danielmader 12.04.06 - 19:07

    Trottelvernichter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sehe ich durchaus auch so, daß es wichtiger
    > Baustellen als eine Moodbar gäbe. Z.B. Sync hätte
    > für mich auch höchste Priorität. Meines Wissens
    > will man das ja mit KDE4 auch angehen. Sieh diesen
    > Golem Artikel: www.golem.de[]=Opensync

    Halt nur schade, dass KDE4 erst DEUTLICH nach Vista released werden wird... Da wird eine Chance vertan, glaube ich.

    > Nur, bringt es nichts da jetzt auf der Moodbar
    > herumzureiten, denn diejenigen die das
    > programmieren, werden dir deine anderen Probleme
    > nicht lösen. Sei es weil es nicht deren Gebiet ist
    > oder wenn sie es in der Freizeit machen, sie eben
    > das machen zu was sie Lust haben und das ist nun
    > mal eine Moodbar oder Amarok erweitern und keine
    > Sync Lösung.

    Hast natürlich Recht. Hab mich auch nur an der Moodbar aufgehangen, weil ich sie im Vergleich mit anderen Sachen so extrem unwichtig finde... Mir ist natürlich klar, dass die Mitarbeiter des amaroK-Projekts nicht plötzlich zu kcall überlaufen werden und dass die Entwicklung in anderen Projekten nicht stehenbleibt nur weil woanders was fehlt.

    Warum aber buttern da die großen Linux-Firmen (Novell, IBM, RedHat usw.) nicht Geld rein und engagieren mal eine Handvoll Vollzeitentwickler, um diese Lücken zu schließen? Wenn dann mal eine tragfähige Grundlage da ist finden sich sicher auch genügend Leute, um es als Communityprojekt weiterzuführen.

  13. falsch

    Autor: DexterF 13.04.06 - 02:00

    >
    > Warum schreibst du deshalb einen so langen Text?
    > Hier mal die Kurzfassung: Ich will, dass die KDE
    > Entwickler unentgeldlich MEINE Probleme ZUERST
    > lösen. Was andere wollen, selbst wenn es einen
    > grösseren Nutzerkreis gibt, ist mir doch egal.

    Was denn, er hat doch recht - Nützliches wird halbherzig von beta zu beta getreten.
    Moodbar? Das ist für meinen Allerwertesten!
    Linux wird sich auf dem Desktop nie über die 3 oder 4 Prozent erheben, wenn man nicht mal langsam kapiert, worauf es ankommt - wie zum Teufel soll ich das in einer Firma einsetzen, wenn ich nicht mal Termine mit dem PDA synchronisiert bekomme, bzw nicht, ohne dass der teuer bezahlte in-house-Admin sich um so einen Rotz kümmert, statt sich um Wichtigeres zu kümmern, währned Joe User seine Termine *selbstverständlich* selbst organisiert?

    Oh, prima, kann ich amarok passende Musik zum Anfall für den Admin spielen lassen, jo, großes Kino, das ist die Zukunft.

  14. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: Nachtigall 13.04.06 - 02:41

    danielmader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ABER ich verstehe einfach nicht, warum man sich
    > nicht um die echten Baustellen kümmert...

    Was sind die echten Baustellen? Wie habe ich das zu verstehen? Ich frage nicht nur aus Neugier; sondern weil mich das Interessiert!
    >
    > Werde ich es noch erleben, dass es eine
    > einheitliche Syncing-Bibliothek gibt, die es mir
    > erlauben wird mit komfortablen GUIs Handies und
    > PDAs zu syncen?!? Wird Bluetooth jemals
    > vollständig komfortabel zu bedienen sein? Wann
    > gibt es endlich eine stabile, schicke und
    > DE-integrierte VoIP-Applikation? Warum wird hier
    > nicht mehr Arbeit in kcall investiert? Warum
    > stirbt kmobiletools, obwohl es eine echte
    > Killerapplikation sein könnte und schon sehr weit
    > ist?

    Da bin ich wohl nicht Kompetent genug um dir das zu beantworten! Was nicht da ist ist nicht da! So sieht das nun mal aus!
    Ohne an dir Kritk zu üben oder dich sonst wie anzugreifen!
    >
    > Eine Moodbar dagegen steht bei mir an 1000000ter
    > Stelle, was die Dringlichkeit angeht... DIESE o.g.
    > Sachen fehlen einfach noch, um einen echten
    > Desktopgebrauch auch für nicht leidensfähige
    > Menschen möglich zu machen. Alles andere rockt
    > doch sowieso... Da kann auch der Vista-Desktop
    > einpacken.

    Die Dringlichkeit ist offensichtlich, nur was wir draus machen ist Fakt! Ich bin kein Zauberer und habe einiges nachzuholen seit der Zeit wo ich alles hingeschmissen habe. Ein einfacher Desktop gebrauch wünscht sich so mancher! Nur wie läst er sich realisiren? Windows ist und bleibt Müll, Bill Gates der obere der Sektianer!

  15. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: Nachtigall 13.04.06 - 02:47

    danielmader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schlecht gefrühstückt? Schon zuviele Antworten auf
    > Trollpostings verfasst heute? Generell einfach
    > gereizt?

    Generrel einfach gereitzt ja das sieht danach aus als sei es dein Problem nicht das deines gegenüber!
    >
    > OSS lebt auch davon, dass vernünftige
    > Featurerequests von Realworld-Anwendern gemacht
    > werden. Als 100% Linuxer erlaube ich mir einfach
    > ein Urteil. Und ich denke ich darf das auch. *Du*
    > darfst mich aber auch gerne einfach mal am Arsch
    > lecken wenn Du das nicht verkraften kannst.

    Meine Urteile beziehen sich nur auf das was ich weiss, und das ist nicht viel! Warum solltest du dir nicht ein Urteil erlauben dürfen? Und warum verbitest du es mir mit einer Provokation?

  16. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: Nachtigall 13.04.06 - 02:56

    danielmader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss einfach nochmal nachtreten, sorry: Für
    > eine Adaption eines Linuxdesktops (sei er KDE-
    > oder Gnome-basiert) fehlen einfach solche
    > essentiellen Sachen wie Syncing-Fähigkeiten
    > und/oder Softphones für VoIP...

    Na sicher must du noch mal nachtreten, sonst würde man dir nicht zuhören oder? Was auf dieser Welt fehlt, ist so einiges, aber nur wir Menschen sind in der Lage dies zu ändern und du ghörst ebenfalls dazu.
    >
    > Deine Moodbar kannst Du Dir dagegen in den Hintern
    > schieben, wenn Du das als Argument für einen
    > Unternehmenseinsatz rauskramerst lachen Dich doch
    > alle aus.

    Warum sollte ich mir meine Moodbar rektal einfüren? Sie ist genau richtig um dir mal auf dieser weise zu Argumentieren das das was du schreibst auch schon andere geschrieben haben. Nur geändert hat sich darauf nicht viel es fehlen einfach antworten auf diese Fragen.

  17. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: Nachtigall 13.04.06 - 03:02

    danielmader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Um Dir mal zu sagen um was es geht: Die Diskussion
    > handelt von neuen Features in KDE. Ich bin der
    > Meinung, dass die angekündigten Neuerungen nicht
    > annähernd so wichtig sind wie die von mir
    > aufgezählten.

    Für neue Features bin ich in diesem Konstrukt einfach zu neu um hier mitreden zu können. Deine Überzeugung ist nicht weiter als Provokannt. Du versuchst absichtlich zu provozieren um irgentwelche Leute anzustacheln etwas daran zu ändern, ob du damit befriedigt bist sei mal dahingestellt.

  18. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: Nachtigall 13.04.06 - 03:08

    danielmader schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Haben wir
    > Unwürdigen ja inzwischen
    > verstanden. Warum
    > wiederholst du dich
    > ständig?

    Warum bist du unwürdig? Wer wiederholt sich ständig?
    >
    > Ich begreife nicht, wie man es schafft, seinen
    > Verstand und den Sinn für Fairness in der
    > Diskussion zu 100% auszublenden so wie Du. Und ich
    > frage mich, was Du davon hast, mich absichtlich
    > falsch zu verstehen? Geht Dir dann einer ab?

    Ich habe Sinn für Fairniss in einer Diskusion und meinen Verstand blende ich nicht aus! Es gibt auch Arbeit die ich zu verrichten habe. Wie verstehe ich dich falsch das es nach Absicht aussieht, kannst du mir das erklären?

  19. Re: Alles schön und gut, aber...

    Autor: DexterF 13.04.06 - 12:56

    > OSS lebt auch davon, dass vernünftige
    > Featurerequests von Realworld-Anwendern gemacht
    > werden. Als 100% Linuxer erlaube ich mir einfach
    > ein Urteil.

    Als 99%-Linuxer seit nunmehr sieben Jahren muss ich sagen, dass man irgendwann die Schnauze gestrichen voll hat, weil wiederholtes betteln nach features ignoriert wird ("brauch ich nicht" / "will sonst keiner", egal, ob's nützlich sein könnte) oder ewig über den Sinn und Unsinn diskutiert wird oder gesagt wird "schreib nen Patch" und der dann nicht in den main branch integriert wird (alles schon erlebt).

    Bevor Leute ihren src ver_öffentlich_en, sollten sie sich erst überlegen, ob sie auch eventuelle Verantwortung übernhemen wollen/können und es sonst - mein absoluter Ernst - sein lassen.

    Bin gerade selbst etwas gereizt nach meinem jüngsten Affenzirkus auf der KDE-ML.
    Wieviel Freizeit *ICH* schon geopfert habe, um nachzupatchen, die Distro am rennen zu halten, Bleeding-Edge-Code aus dem CVS zu installieren, auf Mailinglisten, auf Freenode, an der Suchmaschine zu kleben und teilweise um selbstverständlichen Mickerkram zu diskutieren, über den jeder MS/Mac-User nicht mal nachdenken würde, dass da Bedarf dran ist, der einfach State Of The Art ist - danach hat noch nie irgendwer gefragt.

    (Hm, die xine-Leute haben sich immer bedankt, wenn ich Patches getestet habe -erwähnenswerte Ausnahme.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager Personaleinsatzplanung inhouse (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin, deutschlandweit
  2. Inhouse SAP FI/CO-Berater (m/w/d)
    Thomas Sabo GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  3. Netzplaner (m/w/d) Festnetz / Access/IP
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  4. SAP-Applikationsmanager (w/m/d) Logistik- und Instandhaltungsprozesse
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Satellitenkonstellationen: Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution
Satellitenkonstellationen
Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution

Ionentriebwerke mit Iod sollen keine Leistungsrekorde aufstellen, sondern eine einfache und günstige Lösung für Satellitenkonstellationen wie Starlink sein.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Skynet SpaceX soll britischen Militärsatelliten ins All bringen
  2. Patrick Drahi Eutelsat verhandelt über Verkauf an Telekom-Milliardär
  3. Von Cubesats zu Disksats Satelliten als fliegende Scheiben

Jurassic World Evolution 2 im Test: Selbst Ian Malcolm wäre stolz auf uns
Jurassic World Evolution 2 im Test
Selbst Ian Malcolm wäre stolz auf uns

Wer mit Frosch-DNA panscht, bekommt Baby-Velociraptoren. Und wer bei Jurassic World Evolution 2 nicht aufpasst, ist schnell bankrott.
Ein Test von Marc Sauter


    Kult-Anime startet bei Netflix: Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix
    Kult-Anime startet bei Netflix
    Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix

    Die Realverfilmung des mehr als 20 Jahre alten Anime Cowboy Bebop bleibt der Vorlage treu, modernisiert sie jedoch in absolut gelungener Art und Weise.
    Eine Rezension von Peter Osteried

    1. Stranger Things und Marvel Netflix kauft deutsches Visual-Effects-Studio
    2. Streaming HBO erwog die Übernahme von Netflix
    3. Mehr Transparenz Netflix veröffentlicht wöchentliche Ranglisten im Netz